Seevergrösserung in Heidelberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seevergrösserung in Heidelberg

      Hallo zusammen und einen schönen Abend,

      ich halte derzeit 16 Cyprichromis leptosoma „utinta“, 5 Neolamprologus leleupi und 1 Altolamprologus compressiceps in einem Trigon 350.

      Ich bin allerdings in der überaus glücklichen Lage mich zu vergrößern. Ich werde zusätzlich ein 130x50x50cm sowie ein 120x50x50 aufstellen.

      Ich möchte die 16 Cypris in das neue 130x50x50 umsiedeln und überlege noch, welche weiteren Tiere ich einsetzen soll.

      Ich habe natürlich einige Favoriten aber würde ehrlich gesagt gerne euren unvoreingenommenen Input anzapfen

      Das kleinere 120x50x50 möchte ich zudem in zwei Becken à 40cm und 80cm unterteilen. Also hätte ich auch noch ein 80x50x50cm zu besetzen. Auch hier also bitte ein paar Ideen.
      Das 40x50x50cm Becken werde ich als Ausweich-/Aufzucht-/Quarantänebecken nutzen.

      Euer Auftrag wäre also:
      Besatz für 130x50x50cm und für 80x50x50cm.

      Viele Grüsse
      florian
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Servus Florian,

      nun ja, auch das neue Becken ist mit 16 C. leptosoma, 5 N. leleupi und 1 A. compressiceps ja schon gut besetzt meiner Meinung nach - würde nur die A. compressiceps wieder auf ein Pärchen aufstocken.

      Für das 80 x 50 x 50 cm wäre eine Gruppe Neolamprologus caudopunctatus toll. Oder ein Pärchen Julidochromis ornatus "Uvira Yellow" bzw. J. sp. "Gombe" und dazu ein Pärchen Neolamprologus brevis oder Altolamprologus sp. "Sumbu Shell".

      Viele Grüße
      Chris
    • Grüß dich,

      du hast da was falsch verstanden. ;) Nur die Cyps sollen sicher ins 130 x 50 x 50 umziehen. Beim Rest bin ich derzeit der Meinung, dass ich sie im Trigon belasse. Bekommen Paracyprichromis als Gesellschaft.

      Grüße
      Florian
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Servus Florian,

      achso ;)
      Na dann vielleicht eine kleine Gruppe Xenotilapia papilio (oder eine ähnliche Art, X. spilopterus etc.) als Gesellschaft zu den Cyprichromis. Alternativ eine kleine Gruppe Neolamprologus caudopunctatus, die sind auch eine recht filigrane Erscheinung.

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo Chris,

      die Gruppe der Sandcichliden finde ich wirklich extrem spannend. Ich kenne mich da allerdings leider nicht sehr gut aus.
      Ich denke ich sollte diesen möglichst viel freie Grundfläche lassen oder?

      Wäre folgender Besatz für das 130 x 50 x 50cm so vollständig:
      - 16 Cyprichtomis leptosoma "utinta"
      - x Xenotilapia papilio / spilopterus / flavipinnis

      Oder bestünde noch die Möglichkeit in einer Ecke einige Schneckenhäuser für Altolamprologus spec. shell oder einige Steine für Altolamprologus compressiceps "gold head"? Vermutlich ist hierfür aber das Becken zu klein, oder? Insbesondere, da in einer Ecke noch ein HMF eingebaut werden soll.

      Welchen Sandcichliden könntest du mir denn für mein Becken mit den C. leptosoma empfehlen und in welcher Gruppenstärke? Ich meine gelesen zu haben, dass die Xenotilapia i.d.R. paarweise gehalten werden - gibt es auch Arten die in Gruppen gehalten werden?

      Viele Grüße
      Florian
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Xenotilapia in einem so kleinen AQ und dann noch weitere Fische? Echt jetzt?
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo Jan,

      jan.s schrieb:

      Xenotilapia in einem so kleinen AQ und dann noch weitere Fische? Echt jetzt?

      was wäre denn dein Vorschlag? Ich habe nun schon häufig gelesen, dass 130 x 50 x 50cm ausreichend sind für einige Xenotilapia-Arten.
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Ausreichend, aber nicht gut.
      Wenn dann aber ohne solchen hektischen Beifische
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo Jan,

      danke für deine Einschätzung. Ich bin immer froh wenn sich hier im Forum nicht nur ein Dialog sondern eine Diskussion zu einem Thema entwickelt. :thumbsup:

      jan.s schrieb:

      Wenn dann aber ohne solchen hektischen Beifische
      die Cyprichromis leptosoma "utinta" sind fest gesetzt für das Becken, siehe mein Erster Post in diesem Thread. Eine andere Gesellschaft für die Cyprichromis könnte ich mir folgendermaßen vorstellen (nicht alle zusammen ;) :(

      - Cyprichromis leptosoma "utinta"
      - Julidochromis marksmithi
      - Altolamprologus spec. shell
      - Neolamprologus caudopunctauts
      - Lamprologus ocellatus
      - Neolamprologus brevis

      Das sieht dann schon besser aus in deinen Augen, vermute ich mal?

      Wie könntest du dir denn den Bestaz für ein 130 x 50 x 50 mit Cyprichromis leptosoma "utinta" vorstellen? Gerne auch mit Arten die ich hier noch nicht auf dem Schirm habe.
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Ja, lieber die Gruppe noch etwas in Richtung Schwarm aufstocken und für den Boden ein paar Schneckies.

      Bei den Neol. caudopunctatus bin ich mir nicht so sicher.
      Die Julidochromis wöllen ja eher einen üppigen Steinaufbau, der sich mit den Platzansprücher einer großen Gruppe Cyprichromis eher beißt.

      Ein reines Artbecken könnte evtl. sogar bedeuten, dass man mal Jungfische durch bekommt
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo Jan,

      jan.s schrieb:

      Ein reines Artbecken könnte evtl. sogar bedeuten, dass man mal Jungfische durch bekommt
      sicher wäre auch ein Cyprichromis-Artbecken nett anzusehen. Ich denke aber zumindest die Altolamprologus spec. shell werde ich dazu setzen.
      Gegebenenfalls auch noch Julidochromis marksmithi oder Neolamprologus caudopuncatus, aber dafür muss ich ehrlich gesagt erstmal das Becken vor mir haben, da es mir sonst schwer fällt den Schwimmraum für die leptosomen einzuschätzen. :)

      Der Anfangsbesatz könnte also folgendermaßen aussehen:

      - 16 Cyprichromis leptosoma "utitna"
      - 5 Altolamprologus spec. shell
      - 5 Julidochromis marksmithi
      oder
      - 5 Neolamprologus caudopunctatus

      Für mich wäre das sicherlich ein genialer Anblick und je nach Beckengestaltung sollten die 2-3 Arten klappen. Oder wie seht ihr das?
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Hi Chris,

      Cichliden_Chris schrieb:

      paarbildende Xenotilapia
      da hast du direkt schon einen der Gründe weshalb ich lieber die andere Variante wählen werde. Da ist mir einfach zu wenig Abwechslung im Becken, bzw. ich muss ständig erklären warum nur so wenig Fische im "großen" Becken schwimmen. :D

      Wenn ich allerdings folgendes anstrebe wird es sicher zu voll am Boden oder?

      - 16 Cyprichromis leptosoma "utitna"
      - 5 Altolamprologus spec. shell
      - 5 Julidochromis marksmithi
      UND
      - 5 Neolamprologus caudopunctatus

      Könnte mir hierbei einen langen Steinhaufen im linken viertel und einen Steinhaufen im rechten viertel vorstellen, mit einzelnen Steinen in der Mitte zentral und um die zentralen dann einige Schneckenhäuser für die A. spec. shell... Sieht zumindest in meinem Kopf schonmal gut aus... :D
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Moin,

      bitte nicht vergessen, dass die A. sumbu shell Männchen auch im Steinhaufen wohnen wollen. In die Schneckenhäuser ziehen nur die Weibchen, die Männchen werden dafür zu groß. D.h. du verteilst 3 hölenbewohnende Arten auf zwei Steinhaufen.

      Wie viele Tiere pro Art sollen denn schlussendlich nach der Paarfindung im Becken verbleiben? Jeweils 1/1?
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Ich würde bei dem kleinen AQ nicht auf mehrer Steinhaufen setzen. Einfach einen Steinaufbau über die beiden Rückwände und nur die Höhe ein wenig variieren.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hi

      ich halte und züchte schon längere Zeit Xenotilapia papilio immer in Becken mit 130x60cm Grundfläche zusammen mit Cyprichromis leptosoma, mircrolepidotus oder sogar pavo.
      Nicht 1:1 sondern in Gruppe.

      Hatte da bisher keinerlei Probleme.

      Xenotilapia papilio tembwe mit Cyprichromis leptosoma blue flush isanga
      Xenotilapia papilio kanoni mit Cyprichromis pavo moliro
      Xenotilapia papilio kipilli mit Cyprichromis leptosoma kitumba albino
      Xenotilapia papilio isanga mit Cyprichromis microlepidotus black kiriza

      Zur Zeit schwimmen bei mir ca. 40 Xenotilapia papilio tembwe in 4-7cm
      Grüße
      Thomas aus Butzbach