Eine Frage an die Praktiker (eine Person, die große Erfahrungen in der Praxis hat und sich eher auf diese Erfahrungen verlässt als auf Theorien).

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine Frage an die Praktiker (eine Person, die große Erfahrungen in der Praxis hat und sich eher auf diese Erfahrungen verlässt als auf Theorien).

      Ich suche die kleinste und zugleich farbigste Gattung Cyprichromis – gedacht als „Freischwimmer“ in einem für Höhlenbrüter eingerichtetem Tanganjika-Becken.


      Durch „Tante Google“ fand ich folgende Aussage eines Züchters:
      Cyprichromis leptosoma mpulungu "blue flash" - der Schönste
      Cyprichromis leptosoma mpulungu "utinta - der Kleinste

      Somit hätte ich eigentlich die kleinste Art schon gefunden - doch wie „bunt“ ist dieser?

      Der Schönste wäre auch gefunden – doch wie groß wird dieser?
      Oder gibt es unter den Freunden, Halter und Züchter gänzlich andere Ansichten bezügl. der von mir gewünschten Kriterien = klein und farbig?


      Da ich die unterschiedlichsten Angaben bezügl. Größe im Netz gefunden habe und mich aus Erfahrung farblich nicht auf Fotos im Web und Print verlasse, stelle ich diese Frage einmal direkt an all die hier vertretenen Praktiker.


      Besten Dank für eure Nachrichten/Hinweise!


      Gruß aus Hessen
      kawakuga
    • Hallo!
      Da die Cypricromis in der Gruppe gehalten werden,brauchst Du schon 10 Stück.Das Farbe zu sehen ist mußt Du mehere Männchen haben,ich würde bei einer Gruppe von 10 Fischen 3-4 Männchen einsetzen.So habe ich es bei mir gemacht unter 10 Stück zeigen sie keine Wirkung.Die Cyprichromis leptosoma werden 8 bis 10cm groß und über Farbe muß jeder für sich entscheiden was für Farbe er möchte.Für Cyprichromis leptosoma mindest 100 bis120cm Kantenlänge,größer ist besser.Das sind meine Erfahrungen mit 30 Jahren Cyprichromis.Ich hoffe das hilft Dir etwas?
      Gruß Karl-Heinz
    • Hallo Karl-Heinz,

      vielen Dank für deine umgehende Antwort.
      Anzahl der Geschlechter, Gruppengröße, Endgröße, Kantenlänge werde ich berücksichtigen/hilft mir weiter.
      Jetzt muss ich nur noch abwarten bis entspr. Nachzuchten in meiner Nähe angeboten werden.

      Du schreibst "30 Jahre Erfahrung mit Cyprichromis"! So möchte ich gerne nochmals folgende Frage stellen:
      inwiefern unterscheidet sich mpulungu blue flash ggü. mpulungu utinta?
      Nochmals kurze Info möglich!

      Vielen Dank dafür und Gruß
      Reno
    • Hallo Reno!
      Der c.unita kommt in der Umgegung von Kigoma vor,sowie auch am Südende des See's umgebung von Mpulungo.Ich selber hab sie nicht gepflegt,mit den Namen ist es immer so eine Sache eigentlich richtet der sich nach den Fundort .Ich hoffe ich konnte Dir helfen!
      Gruß Karl-Heinz
    • Moinsen, wie groß ist das Becken, bzw. welche Masse hat es? Die Utinta sind sehr schwimmfreudig, da sollte schon einiges an Kantenlänge vorhanden sein. Weniger schwimmfreudig und kleiner sind die Paracyprichromisarten, die brauchen allerdings schräge Flächen zum Ablaichen.
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :trop:
    • Paracyprichromis nigripinnis hatte ich mal. Die schwimmen zwar nicht unbedingt im freien Wasser, aber dafür jagen sie sich entlang der Rückwand (oder einer vergleichbaren Fläche) Man braucht da nicht unbedingt viel Volumen, aber eben eine entsprechend große Fläche. Kleine Cyprichromis sind da schon genügsamer. Eine ordentliche Strömungspumpe und sie brauchen nicht mal ein großes AQ, da sie einfach in der Strömung stehen.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.