Skalar künstliche Aufzucht

    • Skalar künstliche Aufzucht

      Tag Leute

      Nagelneu und schon die erste Frage-:)

      Meine blauen Skalare sind nicht in der Lage den Nachwuchs zu führen.
      D.h. ich probiere selbst.
      Bis zum Schlupf der Larven kein Problem.
      Kurz vor dem Freischwimmen fallen Larven auf den Boden, bei diesen ist die Ausfallrate extrem hoch.
      Ich vermute der Grund sind die Bakterien am Boden.

      Meine Lösung:
      Sand ca. 5 - 10 mm hoch damit kommen die Larven nicht in Kontakt mit dem Boden

      Was meinen die Experten dazu??

      Gruß/Dank

      Mark H
    • Hallo Mark,

      schön, dass Du den Weg zu uns ins CWF gefunden hast.
      Es ist bei uns gute Sitte sich erst einmal vorzustellen (unter 'User stellen sich vor'), bevor man mit Fragen hereinstürmt.

      Dennoch, ein ganz herzliches Willkommen von mir nach (ja, wo wohnst du eigentlich?).


      Bei uns wirst du eine Menge an Know how Trägern finden, besonders natürlich für Cichliden.


      Deine Frage kann ich allerdings nicht beantworten, ist nicht mein Erfahrungsgebiet.
      Aber, hier sind genügend andere, die sich auskennen und dir sicherlich helfen können.


      Viel Spaß beim Diskutieren mit uns und beim Durchstöbern unserer Beiträge.



      Viele Grüße aus Lüdenscheid
      Klaus

      UBB-Code :Vic:
    • Hallo nochmal,

      Es wäre schön ein paar Hintergründe zu kennen:

      1. Wie alt ist das Paar Skalare?
      2. Wie lange sind sie verpaart?
      3. Was verstehst Du unter "Meine blauen Skalare sind nicht in der Lage den Nachwuchs zu führen"? Wie äußert sich dass?
      4. Grundsätzlich ist es schädlich, den Elterntieren das ganze Gelege zu nehmen, Wie entnimmst Du Teile des Geleges?
      5. Was bedeutet für Dich "kurz vor dem Freischwimmen". Haben die Larven in diesem Stadium noch einen Dottersack?
      6. In was für einem Becken mit welcher Ausstattung sind die Larven untergebracht?
      7. Wie fütterst Du die Larven/Jungfische?

      Generell ist der blanke Glasboden einer Sandschicht vorzuziehen, wenn es rein um hygienische Fragen geht.
      Es sollten täglich Futtereste, tote Larven etc vom Glasboden abgesaugt werden.
      Es sollte eigentlich täglich ein ordentlicher WW vorgenommen werden
      Ggfs kann man das Wasser mit Ozon oder UVC Klärer.

      Das Absterben der Larven kann viele Ursachen haben.

      Grundsätzlich sind die Elterntiere die besten Eltern.
      Schon mal überlegt, die Eltern mit Gelege umzusetzen?
      viele Grüße

      Axel

      UBB-Code