Paar von "Cichlasoma" salvini in 130x60x50cm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Paar von "Cichlasoma" salvini in 130x60x50cm

      Hallo,

      ich möchte mir gerne wieder "Cichlasoma" salvini anschaffen, die hatte ich vor Jahren mal gepflegt und ich fand sie sensationell. Könnte ich ein Paar allein in 130x60x50cm halten? Einige schreiben hier ja, dass 120x50cm reichen würde, andere sind für 500l. Hat jemand Erfahrungen? Wie gesagt, ich würde dort nur ein Paar halten. Anstelle der salvinii könnte ich mir noch Gymnogeophagus oder kleine Geophagen vorstellen, wobei Geophagus ja eigentlich alle recht groß werden.

      Viele Grüße und kommt gut ins neue Jahr!

      Till
    • Servus Till,

      und erstmal ein gesundes neues Jahr!
      Ich persönlich halte es für sehr grenzwertig bzgl. "C". salvini... man müsste sie ohne Beifische halten und da müsste das Paar schon sehr gut harmonieren, der Flucht-Raum für das Weibchen ist nicht üppig...

      Eine Gymnogeophagus-Art könnte ich mir gut für das Becken vorstellen, man müsste es im Winter halt ohne Heizung betreiben, damit sie ihre Temperaturabsenkung bekommen.
      Gerade eine kleinere Art aus dieser Gruppe wie G. meridionalis (G. rhabdotus, G. terrapurpura etc.) wäre sicher perfekt - dazu noch ein Trupp Salmler aus der gleichen Gegend oder auch Lebendgebärende, die es kühler mögen (Xyphophorus variatus, X. helleri, Ameca splendens).

      Nun ja... Geophagus parnaibae oder G. sp. "Pindaré" würden auch nicht größer werden als "C". salvini und sind in Punkto Aggression deutlich ruhiger - aber wären mir für diese Beckengröße ebenfalls zu wuchtig. Das ist aber auch Geschmackssache ein Stück weit... würde mit einem Pärchen und ein paar ruhigen Beifischen sicher klappen - vorallem wenn das Becken 60 cm breit ist.
      Alternativ denke ich an Biotodoma cupido - falls du weiches und leicht saures Wasser anbieten kannst. Die sind ein bisschen kleiner/zierlicher, aber auch anspruchsvoller.

      Persönlich würde ich den Vorschlag mit einer kleinerbleibenden Gymnogeophagus-Art favorisieren, schaut auch im Bezug auf die Beckengröße sicher sehr stimmig aus.

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo Till,

      ich pflegte vor einigen Jahren ein Pärchen (er gab es ab nachdem sich in seiner Gruppe aus Jungtiere 2 Paare gefunden haben) in genau den Beckenmaßen (mit vielen Sichtbarrieren und Rückzugmöglichkeiten) und ohne Beifische - und es klappte. Einzig, so etwa einen Monat nach dem Freischwimmen der Jungfische kam es zu Streitereien ohne jedoch größere Verletzungen (die Jungfische kamen aber nie durch). Der Kollege pflegte das andere Paar, jedoch mit Beifischen (Rocio octofasciatum) in einem 2,5 * 0,6m Becken, und hier klappte es nicht und das Weibchen wurde dermaßen vom Männchen gejagt dass es innerhalb kürzester Zeit einging - das Männchen lebte fortan mit den Rocio zusammen ohne dass es zu Problemen kam.

      Salvinis sind eh Charakterfische und die Aggressivität hänkt auch von der Standortvariante ab.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Gilles
      :mitt: :wels:
    • Vielen Dank für Eure Einschätzungen! Ich halte bereits G. rhabdotus in anderen Becken bzw von Mai bis Oktober im Teich. Mich reizen weiter C. salvini oder auch die kleinen Geophagen a la parnaibae oder sp. "Pindaré" (natürlich nur eine Art, nicht zusammen;-)). Muss mich weiter einlesen, zur Not hätte ich ja noch 160x60cm-Becken, wo derzeit noch eine Schlammschildkröte (Staurotypus salvinii) sitzt, die ich aber nach 10 jahren abgeben möchte.
      Geophagus sp. Rio Caete wäre auch noch ein Kandidat. Laut Glaser auch "nur" rund 15 cm. aquariumglaser.de/fischarchiv/geophagus_sp_rio_caete_de/


      Viele Grüße, Till

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Till Weber ()


    • Hi,

      aus der Gruppe von "C." salvinii hat sich nun ein wirklich erstaunlich harmonisierendes Paar herauskristallisiert (siehe Foto), das bereits zweimal abgelaicht hat (das ist bei dieser vermehrungsfreudigen Art natürlich keine Kunst). Bislang klappt es in 130x60x50cm auf jeden Fall recht gut, es gab noch keine Streitereien, obwohl Beifische als "Blitzableiter" fehlen.

      Viele Grüße, Till