Cutteri frisst Brut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cutteri frisst Brut

      hallo zusammen,

      ich hab ja seit ein paar Wochen ein Pärchen Cryptoheros Cutteri.
      Die beiden hatten recht schnell ein Gelege.

      Seit dem 1. Advent schwimmen die kleinen frei. Also gestern waren genau 2 Wochen. Mama und Papa betrieben sehr gute Brutpflege.

      BIS HEUTE

      Am Nachmittag fiel mir schon auf, dass die beiden mächtig balzen bzw das Weibchen das Männchen anbalzte.
      Hab mir nichts weiter dabei gedacht.
      Als ich am Abend nach dem füttern reinschaute, sah ich wie Mama Cutteri ihre Jungen fraß.
      Sie sammelte sie nicht ein, sondern fraß sie. Ich habe ihr ein paar Minuten zugeschaut, es kaum kein Baby aus dem Maul.
      Der Papa versuchte die kleinen vor ihr zu beschützen und stieß sie immer weg.

      Warum macht sie das auf einmal?
      Will sie ein neues Gelege und dadurch die Brut aus dem Weg schaffen?
      Liegt es am Wasserwechsel vor ein paar Tagen? Soll ja stimulierend wirken :D
      Oder hat sie die kleinen einfach satt? ;)

      Hunger kannst nicht gewesen sein, gab am frühen Abend Futter
    • Hallo,
      eigentlich hatte ich schon gestern Abend eine Antwort geschickt, doch habe ich wohl vergessen, die auch abzuschicken.

      1. Bei mir zeigen sich die C.cutteri als sehr wachsame und zuverlässige Eltern.
      2. Allerdings habe ich in meinem Becken auch einige Beifische: 2 weitere Pärchen C.cutteri und eine Gruppe wuselige Poecilia gillii. Dies scheint die Brutpflegeaktivität zu sichern und zu verstärken.
      3. Auch bei mir gibt es manchmal etwas Streit zwischen den beiden Eltern.
      4. Natürlich freue ich mich, dass bei Dir die Jungen nicht gefressen werden, allerdings hat cichliden-chris wohl zu Recht darauf hingewiesen, dass es nicht leicht sein dürfte, die Jungen auch zu verkaufen. Meine schwimmen jetzt seit etwa 3 Wochen.
      5. Übrigens besetzt jetzt ein neues Pärchen das Revier, in welchem das 1.Pärchen abgelaicht hat. Das pflegende Pärchen wandert mit den Jungen durchs Becken (Grundfläche 110*60 cm).

      Gruß
      Günter
      Mittelamerika-Becken ca. 400 l.
      Westafrika-Becken ca. 200 l.
      Südamerika-Zwergcichliden ca. 100 l.
      Sonstiges ca. 100 l.
      Seewasserbecken ca. 450 l.