Besatz neues 900L Becken

    • Besatz neues 900L Becken

      Hallo Leute
      Ich brauche mal eure Meinungen zum Besatz meines zukünftigen Beckens. Ich habe mich etwas vergrößert und das neue Becken fasst ca 900L. Maß: 200x80x60 BTH gewölbt.
      Sicher mit umziehen sollen 5Heros Rotkeil. Ca 10-12cm groß. Wobei, wenn sich hier ein oder zwei Pärchen gebildet haben sich die Gruppe durchaus auf 2 bis 4 Tiere verkleinert.
      Ein Pärchen Aequidens Pulcher wird auch mit umziehen. Männchen ca 14cm.

      Auf meiner Wunschliste stehen jetzt noch:
      - Parachromis managuensis (1Paar)
      Jaguar Buntbarsch
      - Aequidens rivulatus (1Paar)
      Goldsaumbuntbarsch
      - Cichlasoma fasste (1Paar)
      Ecuadorbuntbarsch

      Ich denke alle werden ich nicht halten können aber wer passt besser mit wem?

      Freu mich auf ein paar Meinungen.

      LG Ingo
      Grüße Ingo

      :mala:
    • Moin,
      ich habe Bedenken, dass die Festae bei den Rivulatus oder Managuense Spass haben.
      Sie wollen nunmal Chef im Becken sein, ansonsten könnten sie verkümmern.
      Die Rivulaten lassen sich gar nicht so gerne den Schneid abkaufen, so meine Erfahrungen
      viele Grüße

      Axel

      UBB-Code
    • Servus Ingo,

      die A. rivulatus würde ich nicht mit A. pulcher vergesellschaften - sind sich zu ähnlich und die A. pulcher ziehen da ganz klar den Kürzeren.
      P. managuensis und C. festae werden beide sehr groß - ich habe diese Arten jedoch noch nie gehalten, hätte aber Bedenken, dass da die Beckengröße ausreicht auf Dauer.

      Meine Empfehlung zu Rotkeil-Heros und A. pulcher würde eher in Richtung Guianacara gehen - etwas geophagines/bodenorientiertes und wehrhafteres in der gleichen Größenkategorie somit.

      Viele Grüße
      Chris
    • Erstmal Danke für die Antworten.
      Sicher ist das die Heros und das Pulcher Pärchen mit ins neue Aquarium umziehen.
      Den anderen Besatz muss ich tatsächlich nochmal überdenken.
      Wie schon oben geschrieben steht der P. managuensis ganz oben auf meiner Wunschliste. Doch wird das Becken auf Dauer doch etwas zu klein werden.
      Auch möchte ich nicht das die Pulcher irgendwann zur Mahlzeit werden.
      Hab ja noch etwas Zeit das ganze zu überdenken.

      Gruß Ingo
      Grüße Ingo

      :mala:
    • Moin
      ich habe ja auch gerade Südamerika und Mittelamerika gemischt, was manche nicht gutfinden werden.

      Aber Parachromis managuensis und Heros bzw. pulcher zu kombinieren, geht aus meiner Sicht gar nicht.

      Da wirst Du Dich wohl entscheiden müssen ;(
      viele Grüße

      Axel

      UBB-Code
    • Servus zusammen,

      manche süd- und mittelamerikanischen Arten lassen sich auch super kombinieren - ich hatte bei meinen Andinoacara pulcher bzw. A. latifrons immer mittelamerikanische Cichliden mit dabei, allerdings in der gleichen "Gewichtsklasse", wie Thorichthys, Cryptoheros, Herotilapia...

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo,

      Gratulation zu so einem prächtigen Becken!
      Auch ich würde nicht unbedingt Mittel- und Südamerika mischen. Ich denke, dass die Heros doch eher ruhige Fische sind. Vor etlichen Jahren habe ich in einem allerdings nur halb so großen Becken einen Teil der von Dir vorgeschlagenen MIttelamerikaner gehalten. Wir in Franken würden sagen "elende Verecker".

      Ich war neulich bei Simon Forkel in der Nähe von Coburg und habe dort neben irre guten Scalaren auch Mesonaute insignis gesehen. Die haben mich unglaublich beeindruckt und würden garantiert sehr gut in ein Südamerikabecken dieser Größe passen.

      skalarezucht.de

      Übrigens: Für alle Scalare-Fans: Die Zuchtanlage von Simon Forkel ist immer einen Besuch wert!

      Gruß
      Günter
      Mittelamerika-Becken ca. 400 l.
      Westafrika-Becken ca. 200 l.
      Südamerika-Zwergcichliden ca. 100 l.
      Sonstiges ca. 100 l.
      Seewasserbecken ca. 450 l.
    • ok...die Managuensis sind jetzt erstmal gestrichen. Die Vernunft hat gesiegt. Obwohl Costa Rica ja geographisch nicht so weit von Südamerika entfernt ist. :/
      Ich werde mir mal eure Vorschläge in Ruhe anschauen.
      Hab jahrelang nur Tanganijkas gepflegt und da war die Zusammensetzung einfacher. ;)

      LG Ingo
      Grüße Ingo

      :mala:
    • Hallo Ingo,
      ich finde die vielen Youtube Videos über die natürlichen Vorkommen sehr lehrreich. Da sieht man, dass die Lebensbedingungen in weiten Teilen Südamerikas (teilweise Schwarzwasser!) und in MIttelamerika doch ganz unterschiedlich sind.
      Die Auswahl an schönen und interessanten Barschen ist in beiden Fällen ja so groß, dass man nicht mischen muss, wenn man das nicht will. Ich versuche gerade, diszipliniert zu sein und geduldig auf die entsprechenden Gelegenheiten zu warten, um die Fische, die ich mir ausgesucht habe zu kaufen.

      Gruß
      Günter
      Mittelamerika-Becken ca. 400 l.
      Westafrika-Becken ca. 200 l.
      Südamerika-Zwergcichliden ca. 100 l.
      Sonstiges ca. 100 l.
      Seewasserbecken ca. 450 l.
    • Hallo Ingo,

      wenn Du bei den Heros und A. pulcher bleiben möchtest gehen Parachromis-Arten und M. festae gar nicht. Mal abgesehen von anderen Gesichtspunkten schließt dies schon die zu erwartende Größe und Aggressivität aus. In entsprechend großen Aquarien kann man sie mit z.B. Vieja oder anderen mittelamerikanischen Kalibern vergesellschaften. Heros mit Geophagen, Hypselecara oder Mesonauta würden da weitaus besser passen.

      Beste Grüße von Mathias
    • Hallo
      Das neue Aquarium läuft jetzt ca 3 Wochen.
      Hier mal ein paar Bilder.
      Gruß Ingo
      Bilder
      • IMG-20180102-WA0018.jpg

        153,71 kB, 1.280×960, 20 mal angesehen
      • IMG-20180102-WA0019.jpg

        156,08 kB, 1.280×960, 21 mal angesehen
      • IMG-20180102-WA0013.jpg

        198,09 kB, 1.280×960, 32 mal angesehen
      • IMG-20180102-WA0015.jpg

        159,8 kB, 1.280×960, 23 mal angesehen
      • IMG-20180102-WA0014.jpg

        128,7 kB, 1.280×960, 25 mal angesehen
      • IMG-20180102-WA0021.jpg

        162,3 kB, 1.280×960, 26 mal angesehen
      • IMG-20180102-WA0016.jpg

        140,23 kB, 1.280×960, 21 mal angesehen
      • IMG-20180102-WA0020.jpg

        224,13 kB, 1.280×960, 21 mal angesehen
      • IMG-20180102-WA0022.jpg

        229,79 kB, 1.280×960, 22 mal angesehen
      Grüße Ingo

      :mala:
    • Der derzeitige Besatz.
      5 Heros Rotkeil
      2 Heros Red Spotted
      5 Blau Rote Columbianer
      1 L177
      1 Wabenschilderwels
      1 Engelswels

      Ich weiß das der Wabenschilderwels auf Dauer zu groß wird. Stammt aber aus einer Übernahme und ich habe ihn erstmal mit rübergenommen.
      Auch derEngelswels wird noch ein paar Kameraden dazu bekommen.


      Gruß Ingo
      Grüße Ingo

      :mala:
    • Hi,

      das Becken sieht doch recht gelungen aus, auch wenn die Red Spottet nicht so mein Fall sind. Ich finde es aber ziemlich mutig das Aq nach so kurzer Zeit (3 Wochen) so stark zu besetzen. Ich denke du musst deine Wasserwerte (Nitrit) gewaltig im Auge behalten.

      mfg Daniel
    • Hallo Daniel
      Ich habe zwei eingefahrene Filter mit angeschlossen und 500l Aquarienwasser mit rüber genommen.
      Das ist wie Wasserwechsel.
      Bin ich immer gut mit gefahren.
      Aber die Wasserwerte sollte man immer im Auge halten :)

      Gruß Ingo
      Grüße Ingo

      :mala:
    • Hi Ingo,

      nun das Becken gefällt mir sehr gut.
      Auch vom Besatz her finde ich es stimmig, okay die Heros red spottet sind eben Zuchtfische, aber auch richtige Eyecatcher.
      Und zu weiteren Arten nun ja, da gibt es doch in den südamerikanischen Gewässer mehr als genug. Ob Cichlasomas, Aequidens, Krobia, Laetacaras...........
      Wer sucht, der findet. Jeder kennt sie, nur man sollte sie auch pflegen.









      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Hallo
      Ich freue mich das es den einen oder anderen gefällt.
      Der Besatz bleibt jetzt erstmal so bestehen.
      Bei den Heros Rotkeil hat sich leider noch kein richtiges Pärchen gebildet.

      Die Rückseite ist eigentlich mit tiefschwarzer Folie beklebt. Ich bin aber noch mit der Lichtfarbe und der Lichtverteilung am experimentieren. Daher vielleicht die unterschiedlichen Eindrücke.
      Die Huminsäuren tragen natürlich auch dazu bei.
      Anbei ein Foto nach dem Wasserwechsel von heute.

      Gruß Ingo
      Bilder
      • IMG-20180107-WA0009.jpg

        167,92 kB, 1.280×960, 26 mal angesehen
      Grüße Ingo

      :mala: