welche Pumpe für 840 Liter mit MKIF Filter

    • Hi,

      das lässt sich so pauschal nicht sagen. Ein langsamerer Filterdurchfluss hat eine bessere biologische Filterung zur Folge, bei stärkerem Durchfluss wird besser mechanisch gefiltert. Solange es keine Probleme gibt (Schwebstoffe, Wassertrübungen, schlechte Wasserwerte), würde ich nichts ändern. Auch der Beckenbesatz spielt natürlich eine Rolle
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Snowgnome schrieb:

      Hi,

      das lässt sich so pauschal nicht sagen. Ein langsamerer Filterdurchfluss hat eine bessere biologische Filterung zur Folge, bei stärkerem Durchfluss wird besser mechanisch gefiltert. Solange es keine Probleme gibt (Schwebstoffe, Wassertrübungen, schlechte Wasserwerte), würde ich nichts ändern. Auch der Beckenbesatz spielt natürlich eine Rolle
      So ganz kann man das aber nicht stehen lassen.
      Die biologische Filterleistung hängt im Schwerpunkt von der Besiedlungsfläche und der Sauerstoffversorgung ab.
      Ein geringerer Durchfluss führt tendenziell zu einer schlechteren Sauerstoffversorgung und damit zu einer geringeren Filterleistung.
      Wenn man den Durchfluss steigert, wird die Filterleistung praktisch nie schlechter (ausgenommen sind wirklich extreme Werte, die man aber mit normalen Pumpen nicht erreicht).
      Auf der anderen Seite kommt man aber auch relativ zügig an einen Punkt, bei dem die Filterleistung nur noch unwesentlich steigt, wenn man den Durchsatz erhöht. Das ist der Punkt, an dem das Filtermedium praktisch komplett von Sauerstoffreichem Wasser durchflossen wird. Ab da es für die Filterleistung praktisch nicht Vorteil, wenn man mehr Durchsatz erzeugt. Wenn es andere Gründe für eine stärkere Pumpe gibt, kann man diese dort aber durchaus einsetzen und die Filterleistung nimmt dadurch keinen Schaden. Für die Filterung alleine ist dies nur unnötig
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hi

      Jan, Recht haste - also prinzipiell ;)

      In meiner Praxis hatte ich bisher bei Aquarien zwischen ca. 100 und 576 Litern Mehrkammerinnanfilter mit Durchflussmengen vom ca. eineinhalbfachen bis zum knapp dreifachen Beckenvolumen/Stunde und konnte bisher keine signifikanten Unterschiede im Filterergebnis feststellen.
      Grüße aus Berlin

      Marco