Neustart Trigon 350

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neustart Trigon 350

      Hallo zusammen,

      ich stehe vor der wundervollen Aufgabe ein neues Aquarium aufzubauen. Nachdem ich mein Juwel Trigon 350 vor mittlerweile 5 1/2 Jahren in der Garage einmotten musste, werde ich es nun wieder angehen.

      In der neuen Wohnung wurde eine wundervolle Ecke dafür gefunden und auch die bessere Hälfte kann mit dem Standort leben. 8o

      Da ich mich schon mit diversen Arten aus dem Tanganjikasee beschäftigt habe bin ich allerdings so vollkommen überfordert. Und zwar mit allem: Besatz, Einrichtung, Filterung... einzig die Tangas sind gesetzt. :tanganjika:

      Ich werde wohl auf einen externen Filter verzichten - ein undichter EHEIM hat vor 5 1/2 Jahren zum Abbau geführt. Es bietet sich natürlich ein HMF über Eck ganz hervorragend an. Was meint ihr? Da kann ich dann auch gleich die Technik drin verstecken. Die alten T8-Leuchten werde ich im Laufe der Zeit noch durch LED-Streifen ersetzen. Hier werde ich kalt- und warm-weiße Streifen und einen RGB-Streifen verwenden und das ganze über einen Raspberry Pi steuern. Dieser wird auch noch ein paar andere nette Gimmicks bekommen.

      Da ich die Einrichtung stark am Besatz ausrichten werde, würde mich interessieren wie ihr so ein 350L Eck-Trigon beleben würdet? Ich hatte schon Tropheus, Xenotilapia, verschiedene Schneckenbuntbarsche, Altolamprologus waren dabei und auch Julidochromis. Alles geniale Tiere, was meine Entscheidung echt nicht leichter macht. ;( HELFT MIR! Im Gegenzug verspreche ich auch vom Neuanfang zu berichten und Bilder zu poster.

      Viele Grüße und einen schönen Sonntag,
      Florian
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Servus Florian,

      vielleicht eine kleine Gruppe Xenotilapia papilio oder ähnliches - als Artbecken?

      Alternativ vielleicht ein Pärchen Julidochromis ornatus (finde da besonders die Varianten mit Gelb-Anteil toll) und dazu je ein Pärchen Neolamprologus caudopunctatus und N. brevis?

      Das wären so meine Ideen ;)

      Viele Grüße
      Chris
    • Hi Chris,

      vielen Dank für den Input.

      Ich finde beide Ansätze spannend. Die Neolamprologus caudopunctatus interessieren mich schon lange und in Kombination mit Julidochromis ist das sicher spannend.

      Allerdings finde ich auch die Xenotilapia einfach genial. Diese würde ich eventuell mit einem Schwarm Cyprichromis vergesellschaften. Das sollte gehen oder? Hierbei natürlich die kleineren Arten.

      An welche Truppenstärke hast du denn bei den X. papilio gedacht? Einen Altolamprologus Calvus für die Ecke ist dann aber nicht möglich oder? Die papilio werden vermutlich den gesamten Boden benötigen.
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Hallo Florian,

      leider kann ich was die Besatzfragen betrifft nicht wirklich helfen . Bin ja selber Tangajikabeginner.
      Ich finde die Altos wirklich Klasse ......Juli´s auch, naja du weißt ja was ich reingetan habe.

      Ich habe mich sehr lang durch das Forum geackert um alle Erfahrungen zu lesen. Eine meiner ersten Ideen war auch ein Schwarm Cyprichromis oder die Paracyprichromis ....aber meist hieß sich das sich ein Trigon Becken nicht eignet für die Freischwimmenden Arten.
      Also hab ich mich dran gehalten. Die Caudapunktatus fand ich auch toll ....aber es war mir zu heiß mit den Juli´s und den Altos ..
      weil ja nach meinen hier erlesenen Wissenstand die Caudapuunktatus Schnecken ebenso wie Höhlen brauchen. Das bedeutete, zu viel Fisch für die Höhlen.

      Aber Du wirst sicher das finden was Dir gefällt.

      Gruß aus Franken, Dirk
    • Hallo Dirk,

      Hcsif schrieb:

      ... aber es war mir zu heiß mit den Juli´s und den Altos ..
      Das war sicher die richtige Entscheidung. Auf die Fläche des Trigon sind zwei Höhlenbewohner definitiv das Maximum. Aber die Kombination aus Julidochromis und Altolamprologus finde ich im Moment sehr spannend.

      Hcsif schrieb:


      Ich habe mich sehr lang durch das Forum geackert um alle Erfahrungen zu lesen. Eine meiner ersten Ideen war auch ein Schwarm Cyprichromis oder die Paracyprichromis ....aber meist hieß sich das sich ein Trigon Becken nicht eignet für die Freischwimmenden Arten.
      Das kann ich so nicht voll bestätigen. Ich denke die kleinen C. leptosoma "utinta" eignen sich durchaus für das Trigon. Immerhin hat man einiges an Höhe zu bieten. Die kleinen Heringe können sich ja - mit Julis oder Altos oder auch Xenotilapia vergesellschaftet die oberen 2/3 des Beckens nehmen. Aber sind auch nicht unbedingt die anfängerfreundlichsten Cichliden aus dem See.

      Hcsif schrieb:

      ......Juli´s auch, naja du weißt ja was ich reingetan habe.
      Ich finde deinen Besatz wirklich sehr ansprechend.

      Hcif schrieb:

      Aber Du wirst sicher das finden was Dir gefällt.
      Da bin ich mir auch sicher. :) Im Moment tendiere ich zu Xenotilapie papilio "tembwe". Die kann ich quasi aus der Nachbarschaft bekommen. Dazu fände ich einen kleinen Schwarm von 10-15 C. leptosoma "utinta" genial aber da muss ich mir nochmal Gedanken drüber machen. Die sind teilweise recht empfindlich.

      Generell finde ich folgende Arten extrem spannend:
      - Julidochromis marksmithi (aka regani kipili)
      - Julidochromis transcriptus gombe
      - Altolamprologus compressiceps chaitika yellow
      - Xenotilapia papilio "tembwe"
      - Cyprichromis leptosoma "utinta"


      Viele Grüße
      Florian
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Servus Florian,

      persönlich hatte ich mit Cyprichromis leptosoma kein Glück - die innerartliche Aggression der Männchen war übel - aber das ist auch schon lange her.

      Bei der Xenotilapia-Variante würde ich es als Artbecken laufen lassen - falls man die Geschlechter erkennt, würde ich mit drei Pärchen starten. Und das Becken gut gliedern.

      Viele Grüße
      Chris
    • Hi,

      ich glaube als Xeno-Artbecken ist mir das Becken zu hoch. Da gehen die kleinen Racker unter.

      Dann vielleicht doch eher Julidochromis mir caudopunctatus und vielleicht ocellatus und ein kleiner Cyprichromis Schwarm.

      Viele Grüße
      Florian
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Hallo Florian ,

      hab mir mal ein paar Fakten zu den Xenotilapia `s im Netz durchgesehn...sicher tolle und auch schöne Tiere ...aber so wie diese beschrieben sind ...ich glaube das könnte schwierig werden . Aber ich habe keine Ahnung lesen eben nur ...schön sind sie ja wirklich.

      Wer die Wahl hat hat die Qual ! ich habe auch ewig im Kopp rumgedocktert bis ich mich entschieden hab .

      Grüße Dirk
    • Hi !

      "Nur" der HMF wäre mir pers. zu wenig. Diesen dann noch in Kombination mit einem Schnellfilter.
      Das Trigon finde ich als Becken gar nicht schlecht ;) .
      Vom Besatz her sind Xenotilapia sicher schon mal ein Highlight.
      Dazu würden sicher ein paar Cypris passen, eventuell auch Callochromis.
      Oder halt grundsätzlich Richtung Callochromis ...

      Gruß

      Thomas
      :) :D :D
    • Moinsen,
      Xenos und Callochromis würde ich lassen, beides Sandbewohner, die Xenos etwas ängstlicher, die Callochromis eher Draufgänger>>>Prügel. Cyprichromis passen, aber die brauchen Schwimmraum, daher eher eine kleinere Variante.
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :trop:
    • Hallo zusammen,

      ich möchte euch mal ein wenig teilhaben lassen.

      Das große Dicke war die letzten Jahre in der Tiefgarage eingelagert und wurde dann erstmal sauber gemacht und auf Dichtigkeit geprüft - alles super!
      Zusätzlich wurde die Ecke hinten bereits von der Rückwand befreit und Filterschwamm wurde eingepasst.
      Das Becken ist mittlerweile auf einem neuen Unterschrank und die Eichenoptik wurde mit weißer "Lack"-Folie überklebt. Passt nun wesentlich besser in die neue Wohnung und hat einen genialen neuen Stellpatz! :thumbsup:

      Heute folgt das erste Testlegen der Steine, nachdem ich gestern die Bodenscheibe mit Styropor und 2mm Plexiglas ausgelegt habe.

      Bei den neuen Bewohnern habe ich den Plan auch schon ein wenig weiterentwickelt:
      • Julidochromis "Reste" aus dem kleinen Becken bei meinen Eltern
        • 1/1 plus Jungtiere (aka Lebendfutter Altos)
      • Altolamprologus compressiceps
        • Ziel ist ein Pärchen aber werde wohl sicher mit 5 Jungtieren anfangen müssen
      • Cyprichromis leptosoma "utinta"
        • 10-15 Tiere sind denke ich eine angemessene Truppenstärke und nicht zuviel für das Becekn
      • evtl. noch ein Schneckenbuba
        • Dachte hier an etwas ausgefalleneres als ocellatus oder brevis, wenngleich diese sehr interessant sind. Ideen?



      Viele Grüße
      Florian

      PS: Habe gestern auch das Panorama 80 bei meinen Eltern umgestaltet. Dort schwimmen aktuell 5 kleine Julidochromis. Entweder J. marlieri "gombe" oder J. transcriptus "gombe"...
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Flotto ()

    • Hallo,
      zur Filterfrage:
      Ich habe mir für mein Seewasserbecken einen Tunze-Filter gekauft:

      Comline® Multifilter 3168
      Zwei riesige Vorteile: Reinigung von oben, die Filtepatrone lässt sich, ohne dass man ins Becken langen muss, herausnehmen. Zweiter Vorteil: Magnethalterung. Das mach die Sache sehr felxibel.

      Die Filterpatrone lässt sich auswaschen, vermutlich muss ich aber häufiger die Patrone wechseln als bei einem Schwammfilter.
      In einem Barschbecken (Mittelamerika) habe ich zwei Eheim-Innenfilter (Pickup), die sich ebenfalls von oben öffnen lassen - gute Schwammpatrone - aber keine Magnethalterung und viel schlechter zu öffnen.
      Werde im Laufe der Zeit alle Becken mit Tunze Multifilter 3168 ausrüsten - ist einfach bequemer.

      Gruß
      Günter
      Mittelamerika-Becken ca. 400 l.
      Westafrika-Becken ca. 200 l.
      Südamerika-Zwergcichliden ca. 100 l.
      Sonstiges ca. 100 l.
      Seewasserbecken ca. 450 l.
    • Hallo zusammen,

      bin heute soweit mit der Einrichtung fertig geworden. Heißt, dass Sand, Steine und Pflanzen alle im Becken und geflutet sind. :freufreu:

      Die alte Juwel Pumpe mit 1.000 l/h macht ordentlich Lärm und muss noch getauscht werden. Hat jemand Erfahrung mit der JBL ProFlow u1100?
      Bilder
      • 04_eingerichtet.jpg

        964,69 kB, 2.448×3.264, 10 mal angesehen
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Hallo Günter,

      optimalerweise wird die Filtermatte eines laufenden HMF nie aus dem Wasser genommen.

      snblau schrieb:

      Comline® Multifilter 3168
      Zwei riesige Vorteile: Reinigung von oben, die Filtepatrone lässt sich, ohne dass man ins Becken langen muss, herausnehmen. Zweiter Vorteil: Magnethalterung. Das mach die Sache sehr felxibel.
      Somit sind für mich die von dir genannten Produkteigenschaften sicher sehr praktisch aber im Vergleich zum HMF kein Vorteil. Außerdem scheint mir das Filtervolumen des Comline Multifilters nicht so wahnsinnig riesig zu sein.

      Vielen Dank trotzdem für deinen Input. :)

      Viele Grüße
      Florian
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika:
    • Guten Morgen Florian,

      Flotto schrieb:

      Die alte Juwel Pumpe mit 1.000 l/h macht ordentlich Lärm und muss noch getauscht werden. Hat jemand Erfahrung mit der JBL ProFlow u1100?
      die u1100 habe ich nicht. Bei mir werkelt aber eine u900, und die ist sehr leise und zuverlässig. Wüsste nicht, warum das auf die u1100 nicht auch zutreffen sollte. Ich habe auch noch 2 kleinere Modelle (500 und 300) der ProFlow-Reihe im Einsatz, ich bin zufrieden.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hallo zusammen,

      leider habe ich die JBL u1100 hier nicht ohne weiteres bekommen. Habe deshalb eine Eheim compacton 2100 mitgenommen... KATASTROPHE: Die ist mal sowas von brutal laut. Die kann man nicht in ein Aquarium hängen, das in einem Wohnraum steht. :O

      Habe mir dann die neueste Iteration der Juwel Eccoflow 1000 mitgenommen. Leider hatte die eine Beschädigung am Impeller, weshalb ich aktuell auf das Ersatzteil von Juwel warte. Bis dahin brummelt die alte Juwel-Pumpe im Becken rum und nervt die ersten Bewohner!

      Ich habe am Sonntag bei den Cichlidenfreunden Viernheim ein Zuchtpaar Altolamprologus compressiceps "kigoma" erstanden. Den Filter habe ich mit einigem Filterschwamm aus einem bereits laufenden Becken angeimpft und messe täglich 1-2x den Nitrotgehalt.
      Den beiden Altos geht es ganz hervorragend, sind aber noch sehr sehr sehr sehr scheu. Aber sie fressen fleißig. :thumbsup:

      Das heißt, dass sich meine Besatzidee

      Flotto schrieb:


      Bei den neuen Bewohnern habe ich den Plan auch schon ein wenig weiterentwickelt:
      • Julidochromis "Reste" aus dem kleinen Becken bei meinen Eltern
        • 1/1 plus Jungtiere (aka Lebendfutter Altos)
      • Altolamprologus compressiceps
        • Ziel ist ein Pärchen aber werde wohl sicher mit 5 Jungtieren anfangen müssen
      • Cyprichromis leptosoma "utinta"
        • 10-15 Tiere sind denke ich eine angemessene Truppenstärke und nicht zuviel für das Becekn
      • evtl. noch ein Schneckenbuba
        • Dachte hier an etwas ausgefalleneres als ocellatus oder brevis, wenngleich diese sehr interessant sind. Ideen?

      gefestigt hat.

      Bei den Cyprichromis leptosoma "utinta" werde ich zuschlagen, sobald ich eine schöne Truppe finde. Bleibt noch ein weiterer Höhlenbewohner (Julidochromis?) und ein Schneckenbuba... Was sind denn so eure Lieblinge/Favoriten? Bei der Zierfischbörse in Viernheim wurde mir N. leleupi geraten. Den habe ich bisher immer gemieden, wegen der berüchtigten Aggresivität... Aber ein geiler Farbakzent wäre das natürlich.

      Ich bin gespannt auf eure Meinungen!
      viele Grüße

      Florian

      350L Juwel Trigon Eckaquarium mit gewölbter Frontscheibe
      130L Juwel Panorama

      :tanganjika: