Besatzplanung

    • Hallo,
      die erste Brut kleiner C.cutteri schwimmt seit heute. Der Vater ist schätzungsweise 7cm, das Weibchen ca. 5-6 cm groß.
      Ich habe nun erst mal eine Brühe aus "reef pepper" von nyos und ELO SvC (Futterplankton für niedere Tiere) angerührt und mit Pipette über dem Jungfischschwarm verbreitet. Dazu noch einige wenige Artemia, die brauche ich nämlich für meine kleinen Apistogramma baenschi.
      Mache mir auch schon Gedanken, wer mir die Cryptoheros abnimmt, wenn sie durchkommen. Ich werde die Kleinen jedenfalls nicht aus dem Becken entfernen. (In der Zeit, als ich meine Becken sehr stark überbesetzt hatte, hätte ich die Jungen per Schlauch in ein Aufzuchtbecken überführt. Zucht gelungen - Beobachtungswert gering bis nicht vorhanden.)
      Gruß
      Günter
      Mittelamerika-Becken ca. 400 l.
      Westafrika-Becken ca. 200 l.
      Südamerika-Zwergcichliden ca. 100 l.
      Sonstiges ca. 100 l.
      Seewasserbecken ca. 450 l.
    • Servus Günter,

      dein Futter (reef pepper und ELO SvC) kenne ich zwar nicht, aber junge Cryptoheros lassen sich um Welten einfacher aufziehen, als junge Apistogramma oder ähnliche Arten.
      Da genügt feinstgeriebenes Flockenfutter, oder dekapsulierte Artemia-Eier... sie fressen echt alles, was verwertbar ist und ins Maul passt, und sie wachsen schnell.

      Der Abnehmerkreis wird sich vermutlich in Grenzen halten, ich würde empfehlen, den Großteil der Jungtiere zu verfüttern, auch wenns bei der ersten Brut schwerfällt. Die zweite Brut wird bald folgen - diese Art ist schwerer an der Fortpflanzung zu hindern, als sie dazu zu bewegen ;)
      Das hat mich auch seinerzeit dazu gebracht, Cryptoheros spilurus/cutteri nicht mehr mit anderen Cichliden zu vergesellschaften - sie waren permanent in Sachen Brutpflege aktiv mit entsprechender Aggression.

      Aber klar ist es faszinierend, wenn das Pärchen Brut führt - komplett ihrer Brut berauben würde ich sie nicht - reduzieren jedoch schon. Außer du hast echt einen Händler etc., dem du die ganze Bande irgendwann vorbeibringen kannst :)

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo,
      die beiden Futtermittel sind eigentlich Futter für SPS-Korallen (Korallen mit kleinen Polypen). Dadurch ist das Futter sehr fein, die ersten Tage, als ich noch keine Artemia-Nauplien hatte, habe ich damit die A.baenschi gefüttert - scheint geklappt zu haben, fett wurden die kleinen Apistogramma dadurch jedoch nicht.
      Gruß
      Günter
      Mittelamerika-Becken ca. 400 l.
      Westafrika-Becken ca. 200 l.
      Südamerika-Zwergcichliden ca. 100 l.
      Sonstiges ca. 100 l.
      Seewasserbecken ca. 450 l.