Besatzplanung 840 Liter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besatzplanung 840 Liter

      Hallo,

      würde euch gerne um hilfe bitten.

      Aktuell habe ich diese schon in meinem 840 Liter Becken:
      Msobo Magunga ca. 3-4 cm 3/7
      Afra Jalo Reef ca. 4-6 cm 3/5

      diese habe ich in einem anderen Becken:
      Saulosi ca.5-6 cm 4/6 (passt ja nicht so zum Msobo Magunga) sollte daher weg.
      Mpanga ca. 5 cm 2/3
      Flavus ca. 5-6 cm 3/5

      würde gerne denn Mpanga und/oder denn Flavus noch ins große Becken mit rein (falls möglich)

      welche Art würde noch dazu passen?
      Metriclima sp. Membe Deep
      Melanochromis Maingano
      Pseudotropheus polit "lions cove
      Cynotilapia afra white top
      Pseudotropheus kingsizei

      lg
      Rosicky
    • Hi,

      weniger ist zwar manchmal mehr aber bei 840 Litern sind sechs oder auch sieben Arten durchaus vertretbar. Vom Verhalten und den Ernährungsansprüchen passen da alle genannten Arten. Ich würde lediglich darauf achten, dass sich die Männchen der einzelnen Arten nicht zu ähnlich sind
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hallo Rosicky,
      für Mbuna sind 840l ja schonmal ordentlich, da geht so einiges!

      Zu deinem Besatz:
      Ich pflege die Maylandia / Metriaclima sp. "msobo magunga" jetzt selbst eine Weile, der Beibesatz sollte definitiv aus robusten, durchsetzungsfähigen Mbuna bestehen.
      Den Membe Deep empfinde ich als zu ähnlich, Chindongo flavus, Pseudotropheus elongatus mpanga, Cynotilapia pulpican (ehemals Pseudotropheus kingsizei) und Pseudotropheus polit könnten sich wohl schwer behaupten. Die Cynotilapia zebroides likoma white top (ehemals Cynotilapia afra likoma white top) Pseudotropheus cyaneorhabdos (ehemals Melanochromis maingano) könnten funktionieren, wobei ich keine zwei Arten aus der Gattung Cynotilapia miteinander vergesellschaften würde, das könnte auf Dauer für eine Art böse enden.

      Mein Vorschlag wäre:

      3/7 Maylandia sp. "msobo magunga"
      3/5 Cynotilapia zebroides jalo reef
      1/4 Pseudotropheus cyaneorhabdos

      Und dazu jeweils eine Gruppe aus zb. Labeotropheus trewavasae und Maylandia hajomaylandi. Am besten du schaust dich nochmal um und suchst dir ein paar weitere Arten heraus die dir gefallen, dann können wir mal schauen was geht.

      LG,
      Markus
    • Hallo,

      3/7 Maylandia sp. "msobo magunga"
      3/5 Cynotilapia zebroides jalo reef
      1/4 Pseudotropheus cyaneorhabdos
      würde zu diesen auch noch der Flavus passen?

      Futter technisch ist es mit diesen Arten auch kein Problem?
      habe aktuell (Tropical D-Allio Plus , Tropical Spirulina Flakes, Tropical Malawi)
      dazu noch Naturefood Supreme Plant S, Premium Cichlid Plant small)

      ich suche mir noch ein paar Arten raus.

      Danke schon mal für eure Hilfe.

      lg
      Rosicky
    • Also Ps. "Msobo Magunga" habe ich zusammen mit Cyn. pulpican, die stören sich nicht aneinander.
      Im selben Becken schwimmen auch noch Ps. "elongatus Chewere" und C. afra
      Des weiteren schwimmen in dem Becken noch Mel. chipokae, Mel. lepidiadaptes und Proto. taeniolatus.

      Die deutlich größeren Protos werden nicht behelligt (vermutlich werden sie auch nicht als Konkurrenten gesehen)

      Ps. flavus hatte ich schon mehrfach, problemlos mit anderen Raubeinen zu kombinieren, aber leider sehen die nur mit Nachbearbeitung auf den Bildern wirklich toll aus.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Klar, M. zebra Chilumba sind tolle Fische. Für mich mit die schönsten M. zebra überhaupt.
      Nur die C. pulpican werden mit denen nicht glücklich
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Ich würde den C. afra durch etwas mit Längsstreifen ersetzen, z.B. Mel. kaskazini

      Den Ps. flavus würde ich weglassen. Sind optisch wenig reizvoll und bringen auch vom Verhalten kaum etwas neues.
      Dann lieber noch M. greshakei dazu.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • hi,

      diese zwei Arten sind schon im Becken mit 840Liter.
      Msobo Magunga ca. 3-4 cm 3/7
      Afra Jalo Reef ca. 4-6 cm 3/5

      würde diese gerne noch mit rein haben.
      Ps. "elongatus Chewere. 1/3
      Metriaclima sp. "Zebra Chilumba" 1/3

      der Flavus ca. 5-6 cm 3/5 ist auch schon vorhanden, aktuell aber noch in einem anderen Becken, sollte der mit denn anderen im 840Liter Becken nicht klar kommen setze ich ihn da erst gar nicht mit rein.

      lg
      Rosicky
    • OK, dann werden die C. afra nen schweren Stand gegen die zebra Chilumba haben.
      Über Melanochromis (also etwas mit Längsstreifen) und eine Art ohne Streifen würde ich aber trotzdem nachdenken :)
      Letztere könnten ja durchaus auch Yellows sein. Die sind eigentlich immer ein guter "Beifisch"
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hallo Rosicky,

      mit dem Maylandia sp. zebra Chilumba hast Du Dir schon den Kämpfer schlicht hin ausgesucht. Das solltest Du Dir echt gut überlegen, ob Du Dich an den rantrauen möchtest und sicher mit einigen, die diese Art schon mal versucht haben (mit oder ohne Erfolg) etwas ausfragen. Bei allem Respekt das Aq. ist nicht klein aber der Chilumba auch kein Anfängerfisch, sondern wohl der schwierigste Mbuna. Bei allem was man hört und liest.

      Vielleicht ist ja der
      Maylandia lombardoi
      oder der
      Cynotilapia sp. hara Eine Alternative.
      Für den Hara: Dann würde ich aber von anderen Arten der Gattung Cynotilapia Abstand nehmen.

      Nebenbei: Es gibt keine Gattung namens Metriaclima, sowohl der Flavus als auch der Elongatus heißen mittlerweile mit Vornamen Chindongo (Ins Suchfeld bitte als Suchbegriff Chindongo eingeben und los).


      Viel Erfolg mit dem neuen Besatz.
    • Hallo,
      Von dem Maylandia fainzilberi maison reef (vor kurzen umbenannt, zebra chilumba maison reef ist die alte Bezeichnung) würde ich auch definitiv Abstand nehmen.

      Zwei Cynotilapia Arten wird auf Dauer nicht klappen, ich und andere habens selbst schon versucht und es ist immer gescheitert.
      Maylandia greshakei ist eine gute Alternative, oder, falls du sie bekommst, Maylandia mbenji. Davon Pflege ich selbst eine Gruppe neben den msobo magunga und es klappt wunderbar.
      Alternativen wären zb Maylandia hajomaylandi, Maylandia zebra dwarf manda, Tropheops red cheek. Da gäbe es sicher noch andere, aber in die Richtung würde ich mich schon orientieren.

      LG,
      Markus
    • Ich kann das nicht nachvollziehen.

      Über Jahre hatte ich 2-3 Cynotilapia-Arten und auch mehrere Maylandias in einem AQ.
      Gerade die Chilumbas waren dabei immer komplett problemlos.

      Von M. lombardoi würde ich aber abraten. Als Jungtiere wunderhübsch werden alte Kerle zum echten Problem. Irgendwann werden sie so dominant, dass sie auch große AQs als "ihr Revier" betrachten und alles daraus verjagen wollen. Dieses Verhalten kenne ich sonst nur von Mel. auratus.
      Mit beiden Arten hatte ich dieses Problem schon mehrfach. 3-4 Jahre geht alles gut und dann legt es beim dominanten Bock nen Schalter um.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Vermutlich werden sich die beiden Arten recht hart bekämpfen, da sie sehr ähnlich gefärbt sind.
      Die Zebras sind den Afras überlegen, aber den Afras ist das vermutlich egal
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Ja, der Afra ist wie der Chilumba oben dunkel und unten hell, beiden haben senkrechte dunkle Streifen auf hellem Grund und dazu noch die gleichen Farben.
      der Afra ist von der Zeichnung ja fast ein kleinerer Chilumba, sowas ist ungünstig.

      Chilumba und Msobo sind in etwa das gleiche Kaliber, aber der Eine ist sehr dunkel mit hellen Flecken und der Andere hat Streifen. Wegen dieses Unterschieds sollten sie mit einander klar kommen.

      Sie haben zwar auch die gleichen Farben, aber Kontraste (Muster) sind der stärkere Reiz
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.