Besatzfrage 200l

    • Besatzfrage 200l

      Guten Tag liebe Gemeinde,

      ich überlege mir gerade den Besatz für ein Juwel Lido 200 (71x51x65cm) mit einer höhlenreichen 3D-Rückwand Marke Eigenbau in einem ähnlichen Stil wie diese hier, nur mit mehr freier Bodenfläche und mehr Versteckmöglichkeiten:


      Auf jeden Fall werden ein Trupp Neolamprologus similis einziehen.
      Dazu hätte ich noch gerne Julidochromis transcriptus 1/1 o. 1/2, wenn möglich.

      Wäre schön, wenn ich noch eine 3. Art in dem Becken halten können.
      Wie vertragen sich Altolamprologus compressiceps/Neolamprologus buescheri/Altolamprologus calvus?

      Was käme sonst noch in Frage, bzw welche anderen Konstellationen mit Neo. similis?


      Lieben Gruß

      Julien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von no0kie ()

    • Ausgerechnet Neol. similis und Juli. transcriptus?

      Das sind ja mal richtige Terrier.

      Altolamprologus "sumbu shell" fände ich da klasse und dazu dann was kleineres. Ruhig Schneckies, aber eben nicht unbedingt den similis, mit dem habe ich schon wirklich schlechte Erfahrungen in einem 500 l-AQ gemacht
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hi,

      Jans Einschätzung zu A. "sumbu shell" kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Und die haben sich bei mir als friedliche Wesen präsentiert. Zu den N. similis kann ich aus eigener Erfahrung nichts beisteuern. Fakt ist aber, dass N. mulitfasciatus sehr ähnlich aussehen, aber mit Sicherheit etwas kleiner bleiben und harmloser sind. Da hätte ich auch bei der relativ kleinen Sandfläche mit einigen Tieren keine Bedenken..
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Sorry Jungs, da muss ich euch widersprechen, die Multis sind wirkliche Monster gegenüber anderen Tanganjikas und vermehren sich zudem noch wie die Karniggels! Kleine Sumbu shell und nix mehr, da ja die Simili schon fest geplant sind.
      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :trop:
    • Hi,

      die Erfahrungen scheinen unterschiedlich zu sein. Multis unter anderem in 250 Litern mit zwei weiteren Arten und das hat gut geklappt. Die Multizwerge blieben immer schön in ihrer Sandecke und bewegten sich selten mehr als 10 cm über dem Boden. Denen war völlig egal, was im Steinaufbau abging.
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Dass die similis so aggressiv sind, war mir gar nicht bewusst. Dachte die würden sich ähnlich verhalten die die multifasciatus.

      Ich würde dann um die Aggression im Becken niedrig zu halten auf die similis verzichten und dementsprechen wieder zu den multis greifen!

      Sumbu shells hatte ich auch im Auge, allerdings hatte ich befürchtet, dass diese von den anderen Schneckies vertrieben werden.

      Wäre eben noch schön, wenn ich noch 1-2 interessante Arten für die Mittelwasserzone hätte, vorzugsweise Höhlenbewohner. Eine Cyprichromis Zwergenart gibt es zufällig auch nicht, oder? ;)
    • Snowgnome schrieb:

      Hi,

      die Erfahrungen scheinen unterschiedlich zu sein. Multis unter anderem in 250 Litern mit zwei weiteren Arten und das hat gut geklappt. Die Multizwerge blieben immer schön in ihrer Sandecke und bewegten sich selten mehr als 10 cm über dem Boden. Denen war völlig egal, was im Steinaufbau abging.
      Die gleiche Erfahrung habe ich auch gemacht, auch im 500l becken
    • Servus Julien,

      nein - eine Zwergart von Cyprichromis ist mir nicht bekannt.

      Dein Becken hat für ein Tanganjikabecken ungewöhnliche Maße - für ein Pärchen Julidochromis transcriptus (oder eine andere kleine Julidochromis-Art) mitsamt
      Brut jedoch super geeignet, weil sie den Steinaufbau komplett nutzen würden.

      Mit anderen Arten als Gesellschaft wirds schwierig - vielleicht ein Pärchen Neolamprologus brevis? Die sind ja immer schön zusammen, bewohnen dasselbe Schneckenhaus und würden in der Bodengegend sicher ihre Ecke finden. Alternativ vielleicht ein Pärchen N. multifasciatus.
      Dann ist das Becken aber schon gut besetzt.

      Viele Grüße
      Chris