Haltungsbedingungen für Steatocranus casuarius

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Haltungsbedingungen für Steatocranus casuarius

      Hallo ihr Lieben,
      ich hoffe meine Frage ist hier an richtiger Stelle?
      Kurz zu mir: Ich bin Anfänger und möchte mein Becken, welches früher einer Schildkrötene bis zur Umsiedlung in eine passende Freianlage diente, nun mit einem Barschpaar besetzen. Auf der Suche nach passendem Besatz bin ich auf den Steatocranus casuarius gekommen und hätte nun auch die Möglichkeit, ein Paar zu erwerben. Leider konnte ich im Web nur sehr undeutige Haltungsbeschreibungen finden und wollte deshalb noch einmal genauer nachfragen. Ich freue mich über jede Erfahrung/Tipps und Vorschläge.

      Mein Becken hat die Maße 120x40x50


      Wasserwerte:

      PH 7,3 (würde ich noch mit Erlenzapfen & Co.) auf 6,8 anpassen

      Härte: 17° dGH
      Temperatur: 26 Grad
      Derzeitiger Besatz: Turmdeckelschnecken/ Blasenschnecken und ein paar Minigarnelen

      Nun zu meinen Fragen:
      1.) Reicht die Größe des Beckens aus für ein Paar?
      2.) Welche Strömungspumpe sollte ich nehmen?
      4.)Wäre ein kleiner Schwarmfisch mit ähnlichen Ansprüchen für den oberen Bereich des Beckens (ca. 10-15) noch möglich? Wenn ja, könnt ihr mir vielleicht einen empfehlen?
      5.) Das Wasser sollte ja sehr sauerstoffreich sein. Reicht da ein Luftsprudler? Oder ergibt sich das bereits durch den Betrieb der Strömungspumpe?



      Bilder
      • Becken.jpg

        74,67 kB, 960×540, 31 mal angesehen
    • Hallo Hannah,

      nach meiner Erfahrung ist das eine ziemlich unproblematische Art. Erlenzapfen und Co inkl. pH-Wert-Senkung würde ich sein lassen. Damit kann man auch Schaden anrichten und ein pH von 7,3 ist völlig i.O.

      Strömungspumpe reicht. Die Fische "atmen schnell, wenn zu wenig Sauerstoff im Wasser ist. Sieht man dann. Ist aber bei Verwendung einer zusätzlichen Strömungspumpe nicht zu erwarten.

      Bei den Schwarmfischen hast du fast freie Auswahl. Die werden wahrscheinlich von den Buckelköpfen ignoriert werden (war jedenfalls bei mir immer so). Zu klein sollten sie halt nicht sein, sonst werden sie gefressen. Sollten nicht am Stück ins Maul der Barsche passen.

      Temperatur könnte noch etwas runter. Je kühler, umso mehr Sauerstoff ist im Wasser. 26° müssen nicht sein. hatte sie immer bei 22 - 24°

      Gruß,
      Dirk
    • Super. Vielen Dank Dirk :) Und von der Größe des Beckens her, ist es auch ausreichend? Ich hab im Web so ziemlich alle Größen gefunden....Von 60 cm bis xxxx
      Sie werden ja relativ groß :)

      Was hast du Ihnen gefüttert und kannst du mir eventuell eine Strömungspumpe empfehlen?

      LG
    • Servus Hannah,

      kann die Aussagen von Dirk nur unterstreichen :)

      Der pH-Wert passt so wie er ist - da würde ich keinesfalls mit Erlenzapfen etc. irgendwas verändern.
      Strömungspumpe genügt auch, etwas die Wassertemperatur herunterfahren, dann passt auch der Sauerstoffgehalt :)

      Deine Beckengröße passt gut für ein Pärchen von S. casuarius :top:

      Die Minigarnelen werden eventuell zu Futter, dem bist du dir bewusst, oder?

      Was Beifische angeht - ich hab die Erfahrung gemacht, dass sich S. casuarius recht aggressiv gebärden, wenn sie ihre zahlreichen und bereits von Beginn an recht großen Jungfische führen. Vielleicht einen Trupp oberflächenorientierte Epiplatys dageti?

      Viele Grüße
      Chris
    • Juchhuuuuu. Das klingt alles so toll. Danke Euch Beiden. Jetzt freu ich mich schon richtig auf nächste Woche. Bis heute hatte ich noch ein mulmiges Gefühl und wollte lieber absagen, mangels Unkenntnis ^^ . Nächste Woche kommt mein Pärchen an. Es ist ein Nachzuchtpärchen und ich hoffe, sie vertragen sich bei mir auch so toll, wie beim Züchter. Ich werde berichten und Bilder folgen. Danke für die Hilfe
    • Hi,
      ich hielt die lange in Gruppe in 100x40x50. Sind ja nicht gerade schwimmfreudig, daher total okay. Wenn sie ausgewachsen sind - und sie werden mitunter schon recht groß - und hungrig, dann endeten auch große Schwertträgerweibchen schnell als Futter.
      Also Blaue Kongosalmler - in der Größe - würde ich als Beifisch probieren, aber dafür ist das Becken zu klein.
      Ich würde es also lassen...
      Liebe Grüße
      Phil
    • Hallo Hannah,

      richtig gute Strömungspumpen sind für deine Beckengröße eigentlich schon zu stark und zu teuer. Ich würde eine kleine, günstige nehmen - z.B. von Hydor. Tut dann auch nicht so weh, wenn man ein brummendes Exemplar erwischt hat.

      Wenn du etwas mehr ausgeben möchtest....ich würde diese nehmen:

      ebay.de/itm/Aqua-Bee-Stromungs…e0da90:g:JycAAOSwDlxU3Hkc

      Epiplatys dageti fände ich auch gut. Falls dir das Becken dann noch zu leer ist: Blaue Kongosalmler sind groß genug und sind, wenn man gute Tiere bekommt, recht robust. Durch das Schwarmverhalten kommen sie auch ganz gut mit den Angriffen der Buckelköpfe zurecht.

      Gruß,
      Dirk
    • Danke Phil, ich schau mal. Die Hauptakteure sollten sowieso die Zwei sein. Ich muss nicht unbedingt zusätzliche Fische dabei haben. Im Moment bin ich etwas enttäuscht, da mir der Züchter *so wie es ausschaut * wahrscheinlich gerade abgesagt hat. Hier im näheren Umfeld (Düren/Aachen ) sind derzeit keine Nachzuchten inseriert und ich grase gerade die Plattformen nach einem Pärchen ab ....also habe ich noch ein bisschen Zeit. LG
    • Wenn dein Züchter abgesagt hat, dann schau doch mal nach :
      Steatocranus sp. dwarf, die bleiben eine ganze Ecke kleiner, also hast du weniger Probleme mit der Vergesellschaftung und könntest kleinere Beifische nehmen.
      Die innerartliche Aggression ist bei denen aber auch recht hoch (zumindest meine Beobachtung) daher hier auch am Besten ein Paar.
      Gruß Frido :)
    • Hallo ihr Lieben, zuallererst : Ich habe ein Pärchen aufgetrieben, welches kommenden Dienstag einziehen wird *freu

      Heute habe ich den Tag genutzt um Eure Tipps umzusetzen. Hab ja Urlaub :)

      @Dirk: ich habe die Strömungspumpe von Hydro bekommen und eingesetzt. Läuft prima und gar nicht laut.

      Auch habe ich die Erlenzapfen ( im Video noch drin) rausgefischt, Wasserwechsel gemacht und die Temperatur gesenkt. Dann habe ich mir einen Tröpfchentest besorgt und kontrolliert. Jetzt passen auch die Werte Top :) ...Natürlich kontrolliere ich die nächsten Wochen tgl.

      Uuuuuund :) ich habe nochmal nach Beifischen geschaut und bin wieder bei den Glühlichtsalmlern hängen geblieben. Sie stammen zwar nicht aus gleicher Region, aber sie sind strömungsliebend und haben nahezu ähnliche Parameter im Hinblick auf Wasserqualität etc. Nun hattet ihr ja beschrieben, dass die Buckelköpfchen schon gern mal paar Fische naschen und ich saß heute vor meinem Becken und dachte mir, dass es dennoch klappen könnte, weil mein Becken ja in zwei Ebenen aufgeteilt ist. Ich hänge das Video mal an. Gebt ihr mir Recht, oder hab ich iwo einen Denkfehler? Die Idee ist nun * wenn ihr ok sagt ;) * morgen 10 Glühlichtsalmler einzusetzen, damit die sich in Ruhe erstmal paar Tage einlegen können und nächsten Dienstag dann das Pärchen Buckelchen.....Sonst nix mehr. Auch keine Panzerwelse! LG und danke fürs lesen
    • Hallo ihr Lieben, zuallererst : Ich habe ein Pärchen aufgetrieben, welches kommenden Dienstag einziehen wird *freu

      Heute habe ich den Tag genutzt um Eure Tipps umzusetzen. Hab ja Urlaub :)

      @Dirk: ich habe die Strömungspumpe von Hydro bekommen und eingesetzt. Läuft prima und gar nicht laut.

      Auch habe ich die Erlenzapfen ( im Video noch drin) rausgefischt, Wasserwechsel gemacht und die Temperatur gesenkt. Dann habe ich mir einen Tröpfchentest besorgt und kontrolliert. Jetzt passen auch die Werte Top :) ...Natürlich kontrolliere ich die nächsten Wochen tgl.

      Uuuuuund :) ich habe nochmal nach Beifischen geschaut und bin wieder bei den Glühlichtsalmlern hängen geblieben. Sie stammen zwar nicht aus gleicher Region, aber sie sind strömungsliebend und haben nahezu ähnliche Parameter im Hinblick auf Wasserqualität etc. Nun hattet ihr ja beschrieben, dass die Buckelköpfchen schon gern mal paar Fische naschen und ich saß heute vor meinem Becken und dachte mir, dass es dennoch klappen könnte, weil mein Becken ja in zwei Ebenen aufgeteilt ist. Ich hänge das Video mal an. Gebt ihr mir Recht, oder hab ich iwo einen Denkfehler? Die Idee ist nun * wenn ihr ok sagt ;) * morgen 10 Glühlichtsalmler einzusetzen, damit die sich in Ruhe erstmal paar Tage einlegen können und nächsten Dienstag dann das Pärchen Buckelchen.....Sonst nix mehr. Auch keine Panzerwelse! LG und danke fürs lesen
    • Servus Hannah,

      solange die Buckelkopfcichliden klein sind, mag das mit dem Glühlichtsalmlern klappen - für später sehe ich da eher schwarz...

      Würde das Becken nahezu als Artbecken betreiben, vielleicht ein Männchen und drei Weibchen von Epiplatys dageti mit dazu - die sind wirklich oberflächenorientiert, das würde noch am Besten passen.

      Viele Grüße
      Chris