Es ist soweit - Tanganjika 450 l

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      anbei mal Fotos von der Pipeline - ist das Düsenstrahlrohr von Fluval, kompatibel zum Fluval-Außenfilter.
      Habe eine Halterung aus Rückwand-Material an die Rückwand geklebt, sodass die Pipeline dort aufliegen kann und nicht herunterfällt - ist auf dem zweiten Foto ersichtlich.

      Vom Hersteller gibts hingegen Saugnäpfe mitgeliefert, damit man die Pipeline ans Glas heften kann - jeder weiß ja, wie lange Saugnäpfe dort halten ;)

      Ich würde keine zwei Filter an eine Pipeline anschließen - da genügt ein Filter völlig. Die Löcher der Pipeline zeigen übrigens zur Rückwand, um die Strömung noch etwas abzubremsen. Ist auch ein Filter, der laut Hersteller für 400 Liter gedacht ist - das Becken hat aber nur 200 Liter. Ist mir aber ganz recht so, denn ein größeres Filtervolumen schadet nie. Und die Strömung kann man auf diese Weise recht gut abschwächen.

      Das Ende der Pipeline habe ich mit einem "Stopfen" aus Filtermatte verschlossen - somit nicht ganz dichtgemacht wie vom Hersteller mit einer Plastikkappe vorgesehen - sondern eben nur deutlich im Durchstrom abgeschwächt,

      Am Wochenende steht Wasserwechsel an, da kann ich auf Wunsch nochmal detailliertere Fotos nachliefern.

      Viele Grüße
      Chris
      Bilder
      • Pipeline1.jpg

        243,71 kB, 1.824×704, 18 mal angesehen
      • Pipeline2.jpg

        165,1 kB, 1.410×684, 15 mal angesehen
    • Moinsen Chris,

      danke für die Fotos. Das Prinzip ist klar. Wird bei mir wohl dann aber mehr in die DIY-Rückwand integriert. Interessant zu wissen wäre dann noch wie sich bei dir die Strömung verhält. Erhältst du dadurch eine Art "Walzenströmung", oder welchen Eindruck hast du?
      Gruss, Volkmar
      Alles für's Aquarium !!! Alles für den Fisch !!!
      Möge das Wasser mit Dir sein !!!
      :allgemein:
    • Servus zusammen,

      da gerade eben mal wieder Wasserwechsel anstand und ich das Becken somit abgedeckt habe - anbei noch ein paar Detailfotos von der Fluval-Pipeline.

      Viele Grüße
      Chris
      Bilder
      • Halterung Pipeline Front.jpg

        408,01 kB, 1.824×1.368, 15 mal angesehen
      • Halterung Pipeline oben.jpg

        414,56 kB, 1.824×1.368, 14 mal angesehen
      • Pipeline komplett.jpg

        370,4 kB, 1.824×1.368, 13 mal angesehen
      • Pipeline Stopfen.jpg

        345,96 kB, 1.824×1.368, 12 mal angesehen
    • Moinsen Chris,

      was mich nochmal interessiert ist wie sich der "Dreck" so verhält? Wo sammelt der sich bei dir an? Eher hinten, oder wandert der durch die Strömung direkt vor die Frontscheibe? Wie verhält es sich mit Algenbewuchs an der Rückwand?
      Ich persönlich finde die Ausströmung nicht so optimal. Ich mag es lieber wenn ich mehr Bewegung über längere Strecke an der Wasseroberfläche habe. Allein schon wegen dem Gasaustausch. Hängt natürlich von der Stärke der verwendeten Pumpe / Filter ab.
      Wird interessant später zu sehen wie es denn mit Valesnerien aussieht. Werde dann wohl kleinbleibendere einsetzen.
      Gruss, Volkmar
      Alles für's Aquarium !!! Alles für den Fisch !!!
      Möge das Wasser mit Dir sein !!!
      :allgemein:
    • Servus Volkmar,

      es treibt den "Dreck" schon weitestgehend nach vorne, außer es sind Steine im Weg.
      Doch ich habe ja nicht so viele Fische im Becken, da fällt generell nicht viel an.

      Algenbewuchs an der Rückwand gibt es, ist aber nicht schlimm. Auch die Oberfläche wird leicht bewegt. Generell sind die Filter für meine Becken recht großzügig dimensioniert (Fluval 406 bei einem 200-Liter-Becken), daher ist die Anbringung der Pipeline wie gezeigt die einzige Möglichkeit, die Strömung abzuschwächen.

      Denn viele Zwergcichliden mögen jetzt nicht die größte Strömung... irgendwelche typischen Flussbewohner (Teleocichla, Steatocranus etc.) mal ausgenommen.

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo zusammen,

      ein kleiner Zwischenstand mal so nebenbei...



      Hier fehlt nur noch das Wasser ;) Inzwischen fährt es schon ein.



      So sieht die Pipeline bei uns aus.

      Jetzt werde ich mich mal in meinen wohlverdienten Urlaub wieder zurück ziehen und melde mich bei Gelegenheit wieder.
      Bis dahin sende ich Euch
      Liebe Grüße
      Miriam :love:
    • Servus Miriam,

      die Einrichtung schaut gut aus, nur würde ich beim Einfüllen des Wassers darauf achten, dass sich keine Lufteinschlüsse im Sand bilden - also den Sand ruhig nochmal durchwühlen, sobald das Wasser eingefüllt ist.

      Die Saugnapf-Halterung bei der Pipeline - ich wünsche da zwar viel Erfolg, kann aber aus eigener Erfahrung sagen, dass diese blöden Saugnäpfe irgendwann alle mal "losgelassen" haben, wenn der Weichmacher draußen ist, bedauerlicherweise.
      Das ist auch bei Innenfiltern immer ein ziemliches Problem, bin kein Freund von Saugnäpfen.

      Es sei denn, die Technik hat sich mittlerweile so gebessert, dass neuartige Materialien verwendet werden, die dauerhaft an der Scheibe haften bleiben, aber das glaube ich ehrlich gesagt nicht.

      @ alle:
      Hat jemand eine Idee, Saugnäpfe dauerhaft einsatzbereit zu bekommen?

      Viele Grüße
      Chris
    • Moinsen Chris,

      "Saugnapf forever...???" Du bist lustig! Wenns das gibt dann würde ich das auch gerne wissen wollen. Meine sind meist nach einem Jahr hinüber gewesen, egal ob Thermometer-SN, oder Innenfilter-SN, or whatever.
      Gruss, Volkmar
      Alles für's Aquarium !!! Alles für den Fisch !!!
      Möge das Wasser mit Dir sein !!!
      :allgemein:
    • Servus zusammen,

      @ Volkmar:
      Dann haben wir die absolut gleichen Erfahrungen mit den "tollen" Saugnäpfen gemacht - die Dinger sind einfach schrottig.

      @ Miriam:
      Momentan schauts natürlich chic aus, aber ich bin gespannt, wie lange die Pipeline hält ;)
      Wenn die Saugnäpfe hinüber sind, könnte man beispielsweise eine Art Halterung aus Rückwandmaterial an die Glasscheibe kleben - so ähnlich wie ich meine Pipelines befestigt hab.

      Viele Grüße
      Chris
    • Moinsen,

      einfacher Trick 17: meistens kann man die Plastikklammern vom Saugnapf trennen. Wenn also das Konstrukt definitiv an einer Stelle beliben soll, dann einfach einen großen Silikonklecks nehmen, Plastikklammer reindrücken, aushärten lassen, fertig. Ist allerdings blöd, wenn die Klammer bricht. Ansonsten tatsächlich überlegen wie man das in einer Rückwand integrieren kann. Bin da selber noch am grübeln ?(
      Gruss, Volkmar
      Alles für's Aquarium !!! Alles für den Fisch !!!
      Möge das Wasser mit Dir sein !!!
      :allgemein:
    • Hallo miteinander,

      jetzt habe ich ja eine ganze Weile nichts mehr von mir hören lassen. Bei mir hat sich aber eine ganze Menge getan und daran möchte ich Euch auch teilhaben lassen. Ich habe Euch nicht vergessen!

      Nachdem ich mit dem besten Fischkaufbegleiter und -berater in Franken unterwegs war ;) haben wir nun eine Menge neuer Mitbewohner. Die schwimmen jetzt in unserem Wohnzimmer und aklimatisieren sich langsam aber sicher. Sie wohnen jetzt seit einer Woche bei uns, alle quicklebendig, fressen gut und wir sind alle zufrieden. Ein großer großer Dank an dieser Stelle an Cichliden-Chris.

      So sieht das Becken jetzt im ganzen aus. Leider ist es relativ schwer, es ohne Spiegelung zu fotografieren. Das Panoramabecken macht es schwerer, finde ich. Oder liegt es am Standort?


      Eingezogen sind nun 2/2 Neolamprologus caudopunctatus. Momentan sind sie die präsentesten und dreistesten Bewohner des Beckens. Sie halten sich praktisch ständig zu viert oder zu dritt auf. Eine Separierung in zwei Pärchen habe ich bisher nicht beobachten können. Mal sehen. Auf jeden Fall habe ich schon zwei von ihnen (die Männchen nehme ich an) miteinander "zicken" sehen. Und auch die Mitbewohner werden ganz klar in die Schranken gewiesen.

      Daneben sind noch 1/1 Julidochromis transcriptus sp. "Gombe" eingezogen. Wenn sie nicht gerade zusammen im Becken unterwegs sind oder das Männchen das Weibchen scheucht, dann ist er meist im linken und sie im rechten Steinaufbau unterwegs. Sie sind meine absoluten Favoriten. Ich bin jedes Mal maximal entzückt, sie zwischen den Steinen "hervorschleichen" zu sehen. Ich bin auch sehr froh, so ein schönes Pärchen bekommen zu haben.

      Die größte Gruppe bilden die Paracyprichromis nigripinnis "Blue Neon". Es sind (das kommt dann die Fisch-Überraschung) 3/5 oder 4/4. Bei den juvenilen Tieren war das Geschlecht nicht bei jedem Tier ganz eindeutig. Sie sind noch am scheuesten und schüchternsten. Auch ihre Farben sind sehr blass. Die ersten zwei Tage habe ich sie praktisch nicht gesehen und mir schon Sorgen gemacht. Nach Korrektur der Wassertemperatur auf 25-26 °C und Dimmen des Lichtes sind sie nun viel präsenter und auch kräftiger gefärbt. Inzwischen ist das Becken mit nur noch einer LED-Lichtleiste (statt zwei) beleuchtet und diese strahlt maximal mit 23% Leuchtstärke.

      Hier also noch ein paar Fotos. Leider sind meine Cichliden keine sonderlich guten Modelle und ich habe auch noch nicht die Kameraeinstellung raus. Fotos unsortiert und nur, um einen Eindruck zu vermitteln ;)











      Ich bin gespannt auf Eure Meinung und freue mich über Feedback. Vielen Dank auch für jegliche Beratung, digital und vor allem (wiederholt!) auch persönlich, an Chris!
      Liebe Grüße
      Miriam :love:
    • Servus Miriam,

      ich finde die Einrichtung sehr gelungen - sicher sind die Platten an sich ein Stück weit Geschmackssache, jedoch bietet diese Beckeneinrichtung für alle drei Arten super Voraussetzungen - Spalten für die Julidochromis sp. "Gombe", steile Steinplatten für die Paracyprichromis nigripinnis und Sandflächen mit großen Schneckenhäusern für die Neolamprologus caudopunctatus.

      Übrigens - besonders auf dem Foto "02684" sieht man ja sehr schön ein dicht zusammenstehendes Pärchen von den N. caudopunctatus (Männchen oben, Weibchen darunter) in der Nähe eines Schneckenhauses :)

      Und gern geschehen mit dem gemeinsamen Fisch-Einkauf, man muss aber auch sagen, dass der Aquaristik-Schaffer hier in der Gegend die mit Abstand beste Auswahl und allermeist auch eine sehr gute Qualität anbietet.

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo Miriam,

      unbekannter Weise von mir ein ...Tolles Becken !!! Die Idee mit den gestapelten Steinen hat was . In der Größe dieses Beckens kann man schon was herrichten. Leider hätte ich schiss, bei mir solch ein großes Becken aufzustellen ...Altbau ob das die Decke trägt ..keine Ahnung.

      die kleinen Neolamprologus caudopunktatus sehen ja klasse aus !

      Grüße aus Franken , Dirk