Benötige Rat und Unterstützung zum Bau eines Multireaktors für Meerwasser

    • Benötige Rat und Unterstützung zum Bau eines Multireaktors für Meerwasser

      Bin auf der Suche nach einem Multireaktor.


      Dabei bin ich auf den Dupla Multireaktor 1500 gestoßen.


      http://www.dupla-marin.com/de/p/81513/Multireaktor-1500



      Leider ist mir der ein wenig zu teuer.


      Nun stellt sich mir die Frage, kann man das auch selber bauen bzw. hat das schon einmal jemand gemacht und kann mich unterstützen?


      Mich würde interessieren ob es sich überhaupt finanziell gegenüber Neukauf lohnt, was es kostet und wo bekomm ich das Material her was ich benötige?


      Weiterhin suche ich eine günstige Bezugsquelle für Biopellets zur Filterung für Nitratabbau.

      Gruß Golum
    • Nitrat bindet man entweder über Kunstharz (=> Forensuche) oder man entfernt es durch Wasserwechsel.

      Nitratfilter funktionieren und idealen Bedingungen und werden zur Nitritschleuder wenn sie nicht mehr tun.
      Werden heute kaum noch eingesetzt. Suchwort Vodka-Filter.

      Nitrat-Absorber auf Kunstharzbasis funktionieren hingegen zuverlässig, müssen aber regelmäßig gewartet werden.

      Alles in allem lohnt sich der Aufwand nur selten
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • OK, das ist natürlich eine komplett andere Baustelle :)
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • snblau schrieb:

      ich habe bei mir Meerwasserbecken seit ca. 6 Wochen Bacto-Reef-Balls im Einsatz.


      ich bin leider etwas zu bequem zum Messen.

      Habe mir einen Multireaktor gebaut auf der Basis des Filtergehäuse FG500 von Dupla.

      Das Filtermedium sind Bio Pellets um den Nitratwert zu reduzieren.

      Was du benutzt sind vermutlich Riffbakterien um das Meerwasser damit anzureichern?

      In der Meerwasseraquaristik kommt man um das aufwendige messen nicht herum. :thumbsup:

      Gruß Golum
    • Hallo Golum,
      im Prinzip hast Du Recht mit der Messerei, ich bin da seit ca. 10 Jahren recht zurückhaltende und vertraue mehr auf die Beobachtung der Lebewesen.
      Ein einziges Mal habe ich massiv Probleme bekommen - und da war Aräometer defekt. Das Problem habe ich durch Beobachtung irgendwann gemerkt.
      Der Zoohändler (Kölle-Zoo Wü) hat gemeint, mein Becken befinde sich bezüglich des Salzgehaltes auf dem besten Weg zum Toten Meer.

      Wenn Du mit den Bio Pellets gut zurecht kommst, warum sollst Du dann wechseln? Normalerweise sind ja über die lebenden Steine zunächst einmal genügend denitrifizierende Bakterien vorhanden.

      Wenn Du neue Bakterienstämme brauchst, dann vielleicht von
      MICROBE-LIFT Special Blend
      Gruß

      Günter
    • Hallo Golum,

      wir haben so etwas schon nachgebaut. Sollte professionell aussehen und war zum Verkaufen im Zoohandel gedacht.

      Wir haben die "Deckel" aus schwarzem PVC gedreht und für die Rohre Acrylglas genommen. Ist auch alles ziemlich teuer.

      Günstiger geht es mit Abwasserverrohrung aus dem Baumarkt oder ganz günstig mit Colaflaschen und der Heißklebepistole.

      Gruß,
      Dirk
    • snblau schrieb:


      vertraue mehr auf die Beobachtung der Lebewesen.

      Wenn Du neue Bakterienstämme brauchst, dann vielleicht von MICROBE-LIFT Special Blend
      Das ist das wichtigste sofern man über entsprechende Kenntnisse verfügt.

      Ich messe auch nur noch wenn ich was überprüfen möchte bzw. meine es stimmt was nicht.

      Benötige keine neuen Bakterien, möchte unerwünschte loswerden.

      Dirk1 schrieb:

      wir haben so etwas schon nachgebaut.

      Ist auch alles ziemlich teuer.
      Ich bin an sich mit meiner Eigenkreation unter der Zunahme des Universal Filtergehäuses sehr zufrieden.

      Gruß Golum