Neues Spiel, neues Glück

    • Neues Spiel, neues Glück

      Hi Alle,

      nach fast 20 Jahren stand bei mir wieder ein Umzug ins Haus. Mit drei Becken zwischen 300 und 400l plus Meerwasserbecken von 100l kein reiner Traum, was diesen Aspekt angeht.

      Eigentlich wollte ich mich auf ein Becken reduzieren, das dafür wenigstens neu und so groß wie es geht. Da meine neue Wohnung allerdings nur gemietet ist und über eine Fußbodenheizung unter Parkett verfügt, gingen die Träume von der Tausend-Liter-Liga schnell in Rauch auf. Nach Rücksprache mit dem Architekten, der es früher gebaut hat, wurden mir ca. 500kg genehmigt. Meine Tiere konnte ich zum Glück in Pflege geben und habe so keine Zeitnot.

      Da das Düsseldorfer Wasser einen ph-Wert um 7,5 haben soll bei einer Härte von 14 dgh und 10 kh, habe ich meine Ostafrikaner abgegeben und so begannen die Planungen für ein Südamerka-Becken. Aus meinem alten Besatz sollen einziehen: 6x Geophagus Tapajos Red Head, 2x Baryancistrus Demantoides, 2x Cochliodon Soniae, 2x Ancistrus L144 sp. blue Eye.

      Um das Gewicht optimal zu nutzen, habe ich ein Becken bestellt 130x60x45 LxBxH. Gefiltert wir über Lochbohrung im Boden mit einem Eheim 2275, das sollte genug Bewegung ins Becken bringen und die Strömungspumpe einsparen. Bodengrund Rheinsand mit vielen Moorkienwurzeln und einigen Anubien. Beleuchtung mit einem Eheim Power-LED Balken in 130cm Länge aufgesetzt über Abdeckscheiben.

      Im alten Becken waren noch Skalare mit dabei, dies werde ich aufgrund der 45er Höhe aufgeben, etwas Nettes für die oberen Bereiche könnte wohl noch dazu, jemand einen Tipp?

      Jetzt heißt es erst mal auf die Lieferungen warten. Bilder werde ich später nachreichen, Feedback ist immer Willkommen.
      Viele Grüße vom Niederrhein !

      Dirk :wink:
    • Hallo Dirk,

      neu in der Gegend? Falls ja, willkommen ;)


      Telarien schrieb:

      Da das Düsseldorfer Wasser einen ph-Wert um 7,5 haben soll bei einer Härte von 14 dgh und 10 kh,[...]
      Kleine Anmerkung: Zumindest direkt südlich von Düsseldorf liegt die GH eher bei 20 - 21°. Also sehr hart, und die kh lag bei meinen Messungen auch immer etwas höher. Ich weiß allerdings nicht, ob die Wasserversorgung ~15km weiter nördlich eine andere ist :rolleyes:
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hi,


      Telarien schrieb:

      Nach Rücksprache mit dem Architekten, der es früher gebaut hat, wurden mir ca. 500kg genehmigt.
      Ich gehe mal von der "Punktlast" aus. Ein zweites Aquarium an anderer Stelle in ähnlicher Gewichtsklasse wird doch noch möglich sein. Damit würdest Du wieder ungefähr in der alten Größenordnung liegen.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hi Dirk,

      und kannst Du nicht die Last verteilen, z:Bsp. über Wand oder Decke. Also ich hab schon hängende Aquarien gesehen. Und eine stabile Wandaufhängung nimmt auch schon einmal 50% des Gewichtes. Nur mal so.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Hi Alle,

      @luzz: klar, an anderer Stelle würde noch ein weiteres Becken gehen. Im Wohnzimmer möchte allerdings meine Frau noch andere Möbel aufstellen ^^

      Über andere Räume kann man später mal nachdenken, wer weiß...

      Eine Verankerung durch einbetonierte Wandstützen geht ohne Frage, ist aber eher etwas für die eigenen vier Wände, oder?!
      Viele Grüße vom Niederrhein !

      Dirk :wink:
    • Moinsen Dirk,

      warum das denn? Würde ich nicht so sehen. Getreu dem Motto: Fragen kostet nix. Wenn du dem Vermieter erklärst was du vor hast und ihm auch sagst das du bei eventuellem Auszug den Originalzustand wieder herstellst ist die Wahrscheinlichkeit bei 50/50 das du eine Absage/Zusage erhälst. In diesem Sinne: Frechheit siegt...
      Gruss, Volkmar
      Alles für's Aquarium !!! Alles für den Fisch !!!
      Möge das Wasser mit Dir sein !!!
      :allgemein:
    • Hi Alle,

      kleines Update: das Becken wurde gestern geliefert, wird dann gleich eingerichtet.

      Was mich etwas stört, das Becken (120x60x45 LxTxH) wurde ohne Mittelsteg geliefert. Ist bei den Maßen und 10mm Glas ein Mittelsteg sinnvoll? Laut Händler nicht nötig?!?

      Da Längsstreben vorhanden sind, wäre es natürlich relativ simpel da einen 10cm Glasstreifen draufzukleben. Das würde passen, da die gelieferten Abdeckscheiben je 5cm zu kurz sind ;) Wenn ja, welche Glasstärke sollte dieser Steg haben?

      Bisher habe ich neue Becken immer aus laufenden Filtern angeimpft. Die Mittelchen vom Handel wecken da nicht gerade mein Vertrauen. Alternativ könnte ich den Besatz in mehreren Abständen zurückholen. Oder hat jemand im Raum Düsseldorf ein Glas Dreck für mich? ;)
      Viele Grüße vom Niederrhein !

      Dirk :wink:
    • Hallo Dirk,

      der Mittelsteg ist hier nicht notwendig.

      Ich habe selbst bei mir seit Jahren im Einsatz: 120 x 60 x 50 cm und Glasstärke nur 8 mm ohne Mittelsteg und ohne Probleme.
      Wegen der besseren 'Fangfreiheit' möchte ich auch möglichst keinen Mittelsteg, der oft hinderlich sein kann.

      Wenn Du aber zur erhöhten Sicherheit zus. einen Mittelsteg kleben willst sollten 8 mm Stärke genügen.
      Viele Grüße aus Lüdenscheid
      Klaus

      UBB-Code :Vic:
    • Danke Klaus, das beruhigt schon mal.

      Gerade kam noch eine leicht doofe FRage hoch. Durch die etwas unkonventionelle Höhe von nur 45 cm ist der 3ooW Heizstab zu lang, er würde also leicht schräg stehen und mit dem unteren Ende den Sand berühren. Sollte eigentlich egal sein, seine Hitze gibt er ja trotzdem ab. Oder?!?
      Viele Grüße vom Niederrhein !

      Dirk :wink:
    • Moin,

      kommt immer drauf an ob der Heizstab seine Wärme ordentlich ans Wasser abgeben kann. Bei viel direkter Strömung auf den Stab hätte ich da weniger Sorgen, als in einem Becken in dem das Wasser fast steht.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Hallo Dirk!

      Wozu der starke Heizstab bei einem Becken im Wohnbereich?
      Wenn der hängen beleibt hast Du Fischsuppe.
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.
    • Ja, Reinhard,
      Recht hast Du. Das habe ich vergessen anzumerken.
      Im meinem 1000 l Aq. habe ich einen 300 W Heizstab - der genügt bei mir im WZ seit über 35 Jahren und ist immer noch der Erste dort.

      Bei den 300 l in Dirks Aq. sollte ein 150 W, max. 200 W Heizer vollauf reichen.
      Viele Grüße aus Lüdenscheid
      Klaus

      UBB-Code :Vic: