Wer ist dieser Hemichromis?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer ist dieser Hemichromis?

      Hallo zusammen,

      ich brauche dringend Hilfe bei der Indentifikation dieses Fisches. Dass es ein Hemichromis ist, weiß ich schon, aber welcher genau?

      Hintergrund:
      Den Nachbarn meiner Mutter ist das Aquarium kaputt gegangen. Ich bekam ein Video von einem Fisch im Einmachglas, der heftig an der Wasseroberfläche schnappte. Daraufhin habe ich darum gebeten, dass ich den Fisch unverzüglich bei mir unterbringen möchte.
      Ich habe ihn mitgenommen und in unser Aquarium (125 l) gesetzt. Ich hatte wirklich Angst, dass er es nicht überlebt. Aber inzwischen macht er sich ganz gut. Er frisst fleißig Frostfutter und hat sämtliche Bewohner unseres AQ verspeist (14 Amano-Garnelen). Unser Becken ist bisher fischfrei, da wir es neu eingefahren haben. Die Fische, die wir hatten, haben den Umzug letztes Jahr leider nicht überlebt.

      Ich würde diesen Fisch gerne behalten. Schon seit meiner Kindheit wünsche ich mir Buntbarsche. Allgemeine Angabe im Internet ist 200l für ein Paar. Ich habe aber auch gelesen, dass ein kleineres Becken ok ist, wenn ich keine anderen Fische mit hinein setze. Ich versuche noch, sein ungefähres Alter heraus zu finden.
      Um ihm gerechter zu werden, würde ich ihm gerne einen Partner zukommen lassen. Aber dafür muss ich ja genau wissen, was er ist. Und das Geschlecht.
      Auf Facebook, wo ich zuerst nachgefragt habe, habe ich unzählige unterschiedliche Antworten bekommen. Nachdem ich Euer Forum aber ein bisschen quer gelesen habe, bin ich hier wohl eher bei den Profis.

      Ich weiß auch nicht, wieviel er fressen muss... ich habe so Mückenlarve u.ä. in Würfeln von 1x1x1 cm (etwa). Wieviel davon braucht er am Tag? Was braucht er noch?

      Ich hoffe auf Eure Hilfe! Vielen Dank vorab schonmal.
      Liebe Grüße
      Miriam
      Liebe Grüße
      Miriam :love:
    • Hallo Miriam,

      Anhand von Bildern die verschiedenen Hemichromis-Arten zu identifizieren ist nicht einfach. Würde aber in diesem Fall auf ein H. guttatus tippen (Männchen??). Erstens sieht das Tier ganz so aus und zweitens ist das die häufigste Art im Handel. Jedoch werden sie oftmals als H. lifalili angeboten. Kannst du ein Bild von der "vollen Breitseite" machen?

      SG Martin.

      PS / Nachtrag: 120 Liter könnten etwas knapp werden...
      Neolamprologus pulcher "Daffodil"; Labidochromis caeruleus "Yellow"; Pseudotropheus cyaneorhabdos "Maingano"; Astatotilapia aeneocolor "Yellow Belly"; Hemichromis guttatus; Steatocranus casuarius; Synodontis lucipinnis; Ancistrus sp "L181"
    • Danke für Euer Feedback!

      Momentan ist er sehr aktiv. Ich schicke jetzt mal Bilder vom ersten Abend, nicht erschrecken, da sieht er ganz schlecht aus. Und Bilder vom Fisch im Glas. Da sieht man seine Seite ganz gut. Hilft das weiter bei der Bestimmung?

      LG Miriam
      Liebe Grüße
      Miriam :love:
    • Oh, schön, dankesehr!

      Und wie finde ich jetzt heraus, ob Männlein oder Weiblein?
      Und was mache ich mit ihm? Kann ich ihn mit Partner als einzigen Besatz behalten?
      Wenn ja, wo finde ich den richtigen Partner. Also, gesund, vertrauenswürdiger Händler etc. Meine erste Anlaufstelle wäre Kölle Zoo. Baumarkt bin ich eher abgeneigt aufgrund schlechter Erfahrungen.

      Wieviel Zeit braucht er, bis ich ihn mit einem anderen Fisch konfrontieren kann?

      Und wie ist das nun mit dem Essen? Jetzt hat er ja keine Garnelen mehr, falls er doch mal Hunger hat und ich zu wenig gebe..

      Fragen über Fragen.
      LG Miriam
      Liebe Grüße
      Miriam :love:
    • Hallo Miriam,

      mach bitte nicht den Fehler und setz einen 2.Hemi. dazu !.
      Dein Aquarium ist viel zu klein und wenn die beiden dann auch noch für Nachwuchs sorgen weist du nicht wohin damit.
      Jetzt kannst du vielleicht ein paar Salmler hinzusetzen und es wird noch ganz harmonisch sein .
      Als Futter nimmt er alles an was hinein kommt.
      Ferner denke ich mal das es ein Hybrid sein wird, einen echten Guttatus zubekommen ist schwierig.

      Gruß

      Uwe
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • Wie schon geschrieben, bitte kein zweiter H.guttatus:

      1. sind die Geschlechter schwer zu bestimmen
      2. selbst wenn es das andere Geschlecht sein sollte herscht höchste Gefahr für (wahrscheinlich) den neuen, das wäre auch bei 300l noch so

      Als einzelner Fisch, ggf. mit ein paar hochrückigen Schwarmfischen wird er sich in dem Becken wohl halten lassen,
      falls möglich würde ich ihn aber trotzdem abgeben, für 125 l würden sich wirkliche Zwergbuntbarsche deutlich besser eignen, z.B. Pelvicachromis pulcher
      Gruß Frido :)
    • Hm... aber wer nimmt einen einzelnen Fisch? Wenn ein anderer Fisch in Gefahr wäre, wenn ich ihn dazu setze, gilt das dann auch nicht umgekehrt? Wenn man ihn irgendwo dazu setzt?

      Auf Facebook wurde mir gesagt, dass ich sogar 2-3 Tiere dazu nehmen könne. Das fand ich aber auch fragwürdig.
      Liebe Grüße
      Miriam :love:
    • Hi

      Miriiiiiiiam schrieb:


      Auf Facebook wurde mir gesagt, dass ich sogar 2-3 Tiere dazu nehmen könne. Das fand ich aber auch fragwürdig.
      Wieder mal ein Beweis dafür, dass auf Facebook vor allem Schwachsinn verbreitet wird. Aber du hast es ja geahnt.

      Es ist häufig schwierig, erwachsene Tiere in einen vorhandenen Besatz zu integrieren. Es kann also auch deinem Tier mies ergehen, wenn er in ein anderes Becken mit Artgenossen wandert. Beckengröße und Struktur sind da entscheidende Faktoren. Wenn sich keine geeignete Möglichkeit bietet, würde ich das Einzeltier behalten. Das wird wohl funktionieren - gegebenenfalls mit den hochrückigen Schwarmfischen
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Klassischer Westafrika Schwarmfisch / Salmler wäre der Blaue Kongosalmler, oder etwas kleiner der gelbe Kongosalmler. Die sind groß genug um nicht gefressen zu werden und werden relativ häufig angeboten. Das sind aber beides sehr aktive Schwimmer, da könnten sie 125l wieder ein bisschen knapp werden. Wie lang ist das Becken denn, ~80cm? Die beliebte weil farbenfrohe Angolabarbe sieht man auch häufiger im Handel, die wäre ziemlich sicher nur ein teurer Snack ;P
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Servus zusammen,

      ich würde dieses Einzeltier abgeben, wenn sich die Gelegenheit ergibt, an jemanden mit entsprechender Beckenkapazität (minimal 200 Liter, besser 300 Liter als Hausnummer) und ggf. passender Gesellschaft.
      Die Geschmäcker sind verschieden, mir würde die Pflege eines Einzeltiers keine große Freude bereiten, es gibt für 125 Liter passendere Cichlidenarten :)

      Viele Grße
      Chris
    • Wir waren jetzt im Zoofachgeschäft und haben uns unterhalten. Die Empfehlung dort war, ihn abzugeben, aber auch mit der Aussage, dass es schwer wird, jemanden zu finden. Vorschlag war, uns ein Malawi-Becken zu zu legen. Dieses 2 Wochen einzufahren und dann ihn gemeinsam mit eher friedlichen Malawis einzusetzen. Dass am Ende etwa 15 bis 20 Fische da wohnen und er dann mit ihnen vergesellschaftet ist.
      Empfohlen wurde mir das Vivaline 240 von EHEIM, das haben sie gerade für 299 € im Angebot. Ein Komplettset.
      Ich rechne also mit Kosten von ca. 500 €. Realistisch?

      Ihn mit anderen seiner Art zu vergesellschaften wurde mir abgeraten, da sie sich wohl sprunghaft vermehren.

      Ehrlich gesagt bin ich einem Malawibecken gegenüber nicht abgeneigt. Gerade diese Masse an Pflanzen bei uns stresst mich durch das hohe Maß an Pflege, das erforderlich ist. Und ich wollte ja schon immer eines haben...

      Was meint Ihr dazu?

      Liebe Grüße,
      Miriam
      Liebe Grüße
      Miriam :love:
    • Hi,

      Malawiaquarien sind top. Aber so ein Projekt bitte nicht in 240 Litern starten, es sollten schon mindestens 300 Liter sein. Wo ein 240-Liter-Becken hinpasst, lässt sich fast immer auch ein 300-Liter-Becken stellen, das bietet "nur" 10 Zentimeter mehr Tiefe. Das sind dann - und das ist erheblich - 25% mehr Grundfläche und Volumen
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Miriiiiiiiam schrieb:

      Wir waren jetzt im Zoofachgeschäft und haben uns unterhalten. Die Empfehlung dort war, ihn abzugeben, aber auch mit der Aussage, dass es schwer wird, jemanden zu finden. Vorschlag war, uns ein Malawi-Becken zu zu legen. Dieses 2 Wochen einzufahren und dann ihn gemeinsam mit eher friedlichen Malawis einzusetzen. Dass am Ende etwa 15 bis 20 Fische da wohnen und er dann mit ihnen vergesellschaftet ist.
      Empfohlen wurde mir das Vivaline 240 von EHEIM, das haben sie gerade für 299 € im Angebot. Ein Komplettset.
      Ich rechne also mit Kosten von ca. 500 €. Realistisch?
      Ein Malawibecken mit ähnlichen Abmessungen (120 * 40 * 55) habe ich gerade selbst eingerichtet und mich dazu hier beraten lassen. Falls dich das interessiert, hier der Link zum Thema:
      270l Malawi- oder Tanganjikasee


      Für 500€ kann man sich schon ein schönes Becken hinstellen. Ein Komplettset von Eheim zu kaufen ist zwar einfach, aber ziemlich sicher nicht die günstigste Alternative.
      Gruß Daniel

      :bild:
    • Snowgnome schrieb:

      Hi

      @'Daniel

      wobei man aber noch mal ganz deutlich betonen sollte, dass unter 300 Litern nur ganz wenig in Richtunng Malawi Sinn macht.
      Deswegen der Verweis auf mein Thema, da wurde das ja in aller Ausführlichkeit besprochen ;) Und sogar einen zu integrierenden carnivoren Beibesatz gibt es :D
      Gruß Daniel

      :bild: