Basalt aus Steinbruch geeignet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Basalt aus Steinbruch geeignet?

      Hallo zusammen!
      Ich werde mir demnächst ein neues Aquarium einrichten. Das Becken wir ein Malawi AQ, was eine sehr steinlastige Einrichtung bedingt. Ich habe mich hier für Basalt entschieden. Glücklicherweise wohne ich in einer Gegend, in der unheimlich viel natürlicher Basalt vorkommt.
      Kann ich bedenkenlos jeden Basaltstein verwenden, den ich um Wald ausgrabe bzw. Am Steinbruch finde?
      Habe mal einen Stein aufgeschlagen (siehe Bilder). Es glitzert etwas im Inneren des Steins. Habe die Befürchtung, dass hier unerwünschte Stoffe ins Becken abgegeben werden können. Wie realistisch ist das bzw. lösen sich die Verbindungen überhaupt in Wasser? Würde, bevor die Steine ins Becken
      gebe, sie alle auskochen und gründlich reinigen.

      So, ich hoffe, ihr könnt mir ein bisschen weiterhelfen [IMG:https://www.aquariumforum.de/images/smilies/smile.gif]

      Vielen Dank bereits im Voraus!

      Liebe Grüße,
      Basti
      Bilder
      • 2017062014295400.jpg

        760,21 kB, 1.440×1.920, 4 mal angesehen
      • 2017062014304000.jpg

        742,72 kB, 1.440×1.920, 2 mal angesehen
    • Hallo Basti,

      normalerweise ist Basalt unbedenklich, aber leider nur normalerweise - nicht immer.

      Der fotografierte Stein sieht für mich harmlos aus.

      Nimm Garnelen zum Testen. Schlag einen Stein möglichst klein und packe die Kleinteile in ein Garnelenbecken. Wenn die es überleben, macht es sehr wahrscheinlich auch den Fischen nichts aus.

      Sollten in dem Basalt irgendwelche exotischen Bestandteile enthalten sein, hat bestimmt in den letzten Jahrhunderten schon mal jemand versucht, diese zu Geld zu machen. Derartiges wissen dann die älteren Eingeborenen. Einfach mal den Opa fragen - oder einen Hobby-Heimatforscher.

      Ehrlich gesagt habe ich bisher aber noch nie Probleme mit irgendwelchen Steinen gehabt. Die Wahrscheinlichkeit, dass da wirklich etwas bedenkliches enthalten ist, ist sehr gering.

      Gruß,
      Dirk
    • Bei den Gesteinen ist es eigentlich gar nicht so kompliziert.

      (Reiner) Schwefel ist unerwünscht. Das Gleiche gilt für viele Metalle.
      Reiner Schwefel ist gelb, aber in der Natur eher selten, da er sich recht gut in Wasser löst und daher abgewaschen wird.

      Viele Leute glauben, dass man Metalle am metallischen Glanz erkennen würde. Das kommt praktisch nicht vor. Blei ist matt grau, zum Glück aber auch eher selten. Kadmium ist schwarz und noch seltener. Relativ häufig sind Kupfer (erkennbar am Grünspan) und Eisen (rostig). Letzteres dürfte ebenfalls nur selten in bedenklichen Mengen vorkommen. Bei Kupfer reichen hingegen schon recht geringe Mengen, weshalb man betroffene Steine lieber nicht ins AQ legen sollte.
      Sehr unedle Metalle komme praktisch nur als Salze vor und darum braucht man sich deshalb kaum Gedanken machen
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Servus,

      ich habe in meinem 300 Liter RIO über 200 kg Basalt aus dem benachbarten Steinbruch für noch nicht mal 30 €. Vor dem Einsetzen logischerweise sauber schrubben und was ich noch gemacht hab ist, in kochendes Wasser gelegt.

      Der dunkle Stein sieht in dem Becken top aus und ist eh in Kürze mit einem hervorragenden Algenflor überzogen, den die Fische lieben.

      Also: No Problem! Viel Spaß!

      Bilder
      • Mbunas 110517.jpg

        312,43 kB, 1.008×756, 3 mal angesehen
      Schöne Grüße, Stefan

      :mala:
    • hallo

      bezüglich wasserhärte ist es absolut kein problem, wenn das wasser hart ist. das heisst bei akalischem ph habe ich effektiv keine aufhärtung des wassers entdeckt. wie es mit anderen stoffen aussieht, kann ich nicht sagen. da bin ich zu wenig bewandt.

      gruss rc
      Gruss Chris

      Ex. 25 Liter Garnelenbecken
      Ex. 60 Liter Gesellschaftsbecken
      Ex. 300 Liter Westafrika Becken
    • Und bei nicht ganz so hartem Wasser ist eine Aufhärtung ja sogar erwünscht. Auch wenn der Malawisee eher weiches Wasser hat, eine höher Härte und ein daraus resultierender stabil hoher pH-Wert haben sich bei Malawis bewährt.
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.