Tapajos Red Head & Skalare noch was dazu ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tapajos Red Head & Skalare noch was dazu ?

      [list=1][/list]Hallo

      Ich bin seit einer Woche stark am überlegen ob ich zu meinen 8 red heads, 5 Skalaren und 19 Schmuckalmler ( bentosi )nicht noch was dazu setzen könnte. Die Geophagen sind so zwischen 10- 13 cm groß und die skalare vielleicht 10 cm Spannweite. Ich weiß, die wachsen noch um einiges aber würde echt gern noch eine weitere Art cichliden halten aber dann nicht als Gruppe sondern eine Art die man gut paarweise halten kann... Sonst wirds wohl zu voll.

      Könnt ihr mir ein paar Arten nennen ? Die gut passen... Und wenn es jetzt schon gut besetzt ist gebe ich mich damit zufrieden ^^

      Ach ja.. :D Becken hat die Maße 200x60 x60

      So ist es derzeit eingerichtet

      gruß Florian

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von REDHEAD ()

    • Servus Florian,

      meiner Meinung nach ist das Becken bereits gut besetzt. Aber kann eh sein, dass man später ggf. Fische abgeben muss, wenn sie denn mal ausgewachsen sind.
      Kann auch sein, dass die G. sp. "Tapajos Red Head" sich irgendwann zu stürmisch für die Skalare verhalten - muss man beobachten.

      Gut geeignet (vorallem, wenn eh eine Umstrukturierung des Besatzes anstünde, weil zu starke innerartliche Aggressionen aufkommen) wären wohl Krobia oder Mesonauta.

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo

      Im Moment geht noch alles sehr friedlich zu. Die Red heads ziehen meist gemeinsam durchs Becken. Ich denke wenn sich Paare bilden werde ich die übrigen abgeben und die skalare scheuen sich vor den red heads gar nicht ,eher im Gegenteil. Aber wie du schon sagtest, kann sich alles im Laufe der Geschlechtsreife ändern. Hatte bis vor paar Monaten noch 3 Thorichtys meeki im Becken, seitdem ich die entfernt habe ist alles sehr ruhig und die red heads können das ganze Becken beanspruchen.

      Dann werde ich es mal so belassen :thumbup:

      Vielen dank

      Gruß Florian
    • Servus Florian,

      ja - Thorichthys meeki waren dazu echt nicht passend.

      Man muss halt immer ein Auge drauf haben und ggf. eingreifen - das machst du schon :)
      Falls sich Kapazitäten im Becken ergeben, ein Pärchen Krobia sp. "Xingu" oder sp. "Oyapoque" wären sicherlich sehr passend und schön.

      Viele Grüße
      Chris
    • Moin,

      bei dem bestehenden Besatz würde ich darauf achten, dass eventuelle Neuzugänge möglichst eine andere Beckenregion nutzen.
      Da fallen mir spontan Flaggenbuntbarsche ein, die sich sehr gut mit Skalaren vertragen und im oberen Bereich unter der Wasseroberfläche leben.
      Da sollte passen.
      viele Grüße

      Axel

      UBB-Code