Geschlechtsreife Mbunas - Die Biene...

    • Geschlechtsreife Mbunas - Die Biene...

      Hallo zusammen,

      heute muss ich bei euch mal in den Sexualkundeuntericht. Ich habe keine Ahnung, wie das bei den Mbunas läuft bzw an was ich erkenne, was wann wie abgeht...

      Also. Mein Besatz in meinem Rio 300 ist Pseudotropheus kingsizei 4/5, Melanochromis cyaneorhabdos maingano 1/3 und Labidochromis yellow 3/3. Einige der kingsizei sind wohl ca. 9 Monate alt, das Alter der anderen kenne ich nicht, ich habe sie beim Züchter gekauft, zwischen 5 und 7 cm.

      An was merkt man, dass die Tiere geschlechtsreif sind? Wie lange brüten sie? Haben bei meinem Besatz überhaupt Jungtiere Überlebenschancen?

      Wie das beim Menschen geht glaube ich zu wissen...
      Schöne Grüße, Stefan

      :mala:
    • Servus Stefan,

      merkt man daran, dass das Männchen ein Revier verteidigt, die Weibchen anbalzt und mit ihnen ablaicht:


      Die Genitalpapille des Weibchens tritt kurz vor und während des Laichakts deutlich heraus.

      Malawis sind nicht mein Fachgebiet - würde jedoch mal die Maulbrutdauer bei ca. 4 Wochen ansetzen - bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

      Und da du viel Gestein, viele Spalten im Becken hast, kommt sicher mal das eine oder andere Jungtier hoch.

      Viele Grüße
      Chris
    • Cichliden_Chris schrieb:



      Malawis sind nicht mein Fachgebiet - würde jedoch mal die Maulbrutdauer bei ca. 4 Wochen ansetzen - bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

      Und da du viel Gestein, viele Spalten im Becken hast, kommt sicher mal das eine oder andere Jungtier hoch.

      Viele Grüße
      Chris
      Danke Chris, und in welchem Alter werden sie geschlechtsreif?
      Schöne Grüße, Stefan

      :mala:
    • Hallo,

      die Tiere werden zw. dem 4. und 7. Monat geschlechtsreif je nach Art und Aufzuchttemperatur.

      Die Brutzeit dauert ca. 3 Wochen.

      Die Männchen haben nicht unbedingt sofort die Chance abzulaichen, ein Revier zu besetzen oder gar abzulaichen. Sie werden aber deutlich aggressiver, sind jetzt i.d.R. deutlich größer als gleichaltrige Weibchen und bei Arten, deren Männchen sich umfärben, geht das natürlich auch los. Bei unterdrückten Männchen oft verzögert und erst nur ansatzweise.
    • Danke für die Infos!

      Kann es sein, dass die Dame im Hintergrund (kingsizei) die Backen voll hat? Ich meine sie hat ein bisschen Doppelkinn und versteckt sich meistens...
      Bilder
      • 20170523_202337-3024x2268.jpg

        857,35 kB, 3.024×2.268, 10 mal angesehen
      • 20170523_202525-2016x1512.jpg

        596,66 kB, 2.016×1.512, 10 mal angesehen
      Schöne Grüße, Stefan

      :mala:
    • Hi Stephan,

      nun bleibt es spannend. Lass dich überraschen, ob was durchkommt. Wenn wenn ausreichend - und da ist bei dir einiges gegeben - Verstecke vorhanden, siehst du unter Umständen nach dem Entlassen der Kleinen aus dem Maul erstmal nichts. Und irgendwann taucht dann der eine oder andere Zwerg in den Spalten auf. Die Kleinen sind häufig ziemlich clever, sie scheinen genau zu wissen, wie weit sie ihre Verstecke verlassen dürfen, um nicht gleich als Futter zu enden.
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Hallo,

      was meint ihr? Hat die noch was im Maul? Sie ziert sich noch und versteckt sich meistens. Ich bin mir nicht sicher...
      Bilder
      • 20170604_084711-2016x1512.jpg

        689,87 kB, 2.016×1.512, 5 mal angesehen
      • 20170604_084726-2016x1512.jpg

        559,69 kB, 2.016×1.512, 6 mal angesehen
      Schöne Grüße, Stefan

      :mala:
    • Hallo Leute,

      heute mal eine etwas andere Frage. Was ist das, was der jungen Dame aus After oder Genitalpapille raus hängt? Kot ist das nicht... Es ist auch nicht die, die gerade brütet. Die Männchen sind auch außergewöhnlich bemüht um sie.
      Bilder
      • 20170610_211610-2016x1512.jpg

        513,35 kB, 2.016×1.512, 11 mal angesehen
      • 20170610_211615-2016x1512.jpg

        510,3 kB, 2.016×1.512, 10 mal angesehen
      Schöne Grüße, Stefan

      :mala:
    • Servus Stefan,

      der Kotfaden gefällt mir nicht... schaut aus, als hätte sie das Futter nicht so recht vertragen oder sich überfressen.
      Ich persönlich würde mal für drei Tage garnichts füttern und das gute Tier beobachten.
      Vielleicht bin ich da auch etwas übervorsichtig - aber mit Darmstörungen bei Cichliden sollte man nicht spaßen.

      Und zukünftig maßvoll und abwechslungsreich füttern - vorallem aber maßvoll - ein bis zwei Fastentage pro Woche schaden auch bei deinen Halbwüchsigen meiner Meinung nach nicht.

      Viele Grüße
      Chris
    • Servus Stefan,

      nee - verhungern wird dir sicher keiner.
      Der Darm des Weibchens muss zur Ruhe kommen - da ists nötig, dass sie mal richtig "leer" wird, also nichts nachgefüttert wird.

      Mir ging es ähnlich bei meinen M. altispinosus - hatte recht kräftig gefüttert, weil die Jungtiere ja doch ständig hungrig sind, aber für die Adulten im gleichen Becken wars eindeutig zu viel - merkt man sofort am Kot und muss dann die "Futterbremse" ziehen.

      Viele Grüße
      Chris
    • Ja, das ist bei meinen ähnlich. Einen Fastentag hatte ich eh schon eingehalten, zwei halten sie bestimmt auch durch! :P

      Aber ernsthaft, ich werde das beobachten. Die Jungs und Mädels haben ja wenn sie Hunger haben immer noch einen tollen Algenflor, an dem sie lutschen können und einmal füttern am Tag reicht außerdem auch. Ich hatte bisher unregelmäßig 0-1-2 mal gefüttert, hauptsächlich wegen wegen der Jüngeren wohl zu oft zwei mal täglich. Ich werde das ändern.
      Schöne Grüße, Stefan

      :mala:
    • Hallo Leute,

      schade, ich denke das war es... Ich glaube, die brütet nicht mehr. Im Becken ist aber nichts zu beobachten. Die Lady ist wieder mutig und versteckt sich nicht mehr. Aber Junge sind nicht zu sehen...
      Bilder
      • 20170612_204403-3024x2268.jpg

        664,67 kB, 3.024×2.268, 3 mal angesehen
      • 20170612_204438-2016x1512.jpg

        460,09 kB, 2.016×1.512, 1 mal angesehen
      • 20170612_204440-2016x1512.jpg

        460,03 kB, 2.016×1.512, 2 mal angesehen
      Schöne Grüße, Stefan

      :mala: