Planung neues Becken 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Planung neues Becken 2017

      Guten Morgen!

      Ihr kennt es sicherlich, man denkt an eine Vergrößerung der gläsernen 4 Wände und es kribbelt in den Fingern (und im Bauch ;))
      Sollte beruflich alles in trockenen Tüchern sein, möchte ich mir im Frühjahr / Sommer nächsten Jahres ein neues Becken zulegen. Voraussetzung sind für mich erstmal eine Festanstellung und das GO des Vermieters (kernrenovierter Altbau) - ggf. steht aber auch eine neue Wohnung auf dem Plan.

      Ich habe aktuell ein Becken mit den Maßen 170x55x50 mit 3 fast ausgewachsenen Heterospilas und einem kleinen Schwarm Salmler. In das neue Becken würde ich gerne zusätzlich jeweils einen kleinen Trupp Synspila Belize (South Stann Creek) und P. Hartwegi einsetzen, bis sich Pärchen gefunden haben. Damit bin ich ja von der Bullenklasse noch entfernt, kratze jedoch trotzdem an der 30cm Marke. Ich denke vom Temperament der Tiere sollte das machbar sein, sofern genügend Platz da ist. Daher nun zur Frage: Welche Beckengröße würdet ihr empfehlen?

      Ich denke dabei an 220x70x60. Was meint ihr?

      Kanns kaum erwarten... ;)

      LG

      Christopher
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hallo Christopher,

      ja, das Gefühl kenne ich auch. Das ist super!

      Die Maße sind schon okay.
      Ich selbst habe ein Wz-Aq. mit 250x60x70 hoch - das ist meines Wissens die größte Standardabmessung, die es fertig zu kaufen gibt.
      Du musst nur schauen wie Deine Platz-Gegebenheiten sind.

      Viel Freude bei der Planung und Einrichtung!
      Viele Grüße aus Lüdenscheid
      Klaus

      UBB-Code :Vic:
    • Hi Klaus,

      danke.
      Ich spiele noch mit dem Gedanken die Höhe bei 50 zu lassen und eher in die Länge zu gehen.
      Vorteil: Weniger Flächenlast
      Nachteil: evtl. zu flach? Alle arten werden ja nicht gerade hochrückig wie z.B. andere Synspila oder Bifs.

      LG
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • HAllo Christopher,

      die Anzahl der Fische passt zu der Aquariengröße. Lass es bei 60 cm Höhe. Du wirst es später sonst bereuen. Und auch Länger (wenn möglich), wie Mathias sagt, lässt sich die Last schon verteilen.

      Bei South Stann und hartwegi schlage ich erhöhte Aufmerksamkeit vor. Eventuell können die hartwegi zu dominant für die synspila werden.
    • Moin,

      kann mich da nur anschließen!
      50iger Höhe sieht bei längeren Becken einfach doof aus.
      Nicht umsonst werden genau diese Becken bei Ebay wie Sauerbier angeboten.
      Kann man vielleicht bei echten Bodenbewohnern drüber nachdenken. Oder für einen Bachlauf.
      viele Grüße

      Axel

      UBB-Code
    • Hey,

      danke für eine Einschätzungen.
      Mein Vermieter hat sich bisher noch nicht gemeldet, ich selbst finde 60er Höhe auch schön.
      Ich verteile die Last über einen größeren Unterbau aus Wasserkästen, allerdings kann ich aufgrund einer Tür nicht länger als 2,6m gehen.
      Ich dachte dabei an einer Tiefe von 1m, also 2,6x1m als Grundfläche für den Unterbau für 2,2x0,7m Aquarium. Macht bei einem geschätzten Gesamtgewicht von ca. 1,4t eine Last von 530kg/qm, war ca. 100kg zu viel ist. Eventuell muss ich dann drüber nachdenken auf 200x70x50 zu minimieren und nur 2 der geplanten Arten zu halten..
      Blöder Altbau!

      LG
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika