Projekt Wohnzimmeraquarium 3,60 x 1,00 x 0,70

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Servus,

      tolles Becken. Ich würde da 1-2 schöne Daytime LED Balken drüber basteln wahrscheinlich reichen dir 8 LED Module, Wlan Steuereinheit.

      Hab die jetzt in mehreren Becken im Einsatz gesehen - einfach nice, gerade wenn mans etwas spezieller ausleuchten möchte.



      LG
    • Hallo Zusammen,

      @Dirk: vielen Dank für die Erklärungen. Ich werde mich mal in Onlineshops nach den Codierungen umschauen und bestellen.

      @Roland: Naja, die Urophtalmus von Dir warten schon in Ihrem aktuellen Becken auf den Umzug ;)

      @Psittacus: Ja, die LED's werde ich ggfs. noch zusätzlich für bestimmte Lichtszenarien hinzufügen. Ersteinmal möchte ich allerdings mit den Röhren starten.

      Viele Grüße
      Andre
      :mitt:
    • Hallo Andre

      Erstmal Glückwunsch zu diesem schönen Becken.
      Bis Dato sieht alles sehr gut aus.

      Was ich überdenken würde wäre ein Automatischer Wasserwechsel, hab im letzten Jahr bei einem Freund mitgeholfen auch ein Großbecken.
      Er ist begeistert, wobei dieser ein Filterbecken hat und Ablauf unterm Becken.


      Zu Beleuchtung , durfte vor zwei Jahren die Becken von Peter Alias M.Dovi begutachten.
      Peter beleuchtet mit ganz einfachen LED Strahlern.
      Die Farben der Fische kommen sehr gut rüber.

      Meine Persönliche Meinung und Erfahrung , keine Röhren mehr.
      LED kosten nicht mehr die Welt , kleine Steuergerät drann somit kannst auch Sonnenaufagng und Untergang simulieren.

      Lass Dich einfach mal von Dennis (LED Aquaristik) beraten.
      Selber habe ich noch Lumlights die möchte ich nicht missen , leider werden diese nicht mehr produziert.
      Gruß Dieter

      Mein Becken
    • Ich bin von Röhren auf LED. Die LED haben super Feature und man kann Wetter, Lichtfarben, Sonne, Mond etc. einstellen. Das Ergebnis ist super. Allerdings sind die Röhren auch für Seewasser gemacht und die Leuchtkraft von 50% für Mittelamerika reicht schon aus. Eine F.... BT liegt auch nur bei ca. 2.500 €, man braucht mehr, also stellt sich schon die Frage was es einem Wert ist.

      Der automatische Wasserwechsel ist super. Nur wenn Frisch- und Abwasseranschlüsse nicht vorhanden sind erübrigt sich die Frage.

      Gruß Thomas
    • die Probleme bei meinem Heizer lagen woanders.
      Ich habe 2x vergammelte VA-Rohre an der Wasseroberfläche (Übergang Luft / Wasser) austauschen müssen . Stichworte Chloride und Spaltkorrosion.
      Die damals vorgestellte Heizung habe ich dann komplett demontiert, da immer wieder an den Übergängen zum Sauerstoff Korrosion auftrat.
      Als Heizung habe ich jetzt einen Wärmetauscher aus der Pooltechnik maxdapra.com/de/wasserwarmetau…ellrohr-284685-und-108-kw
      Damit habe ich statt VA einen Titanheizer und auch keinen Sauerstoff an den Heizrohren.
      Läuft jetzt so seit knapp 2 Jahren.

      Zum Thema LED:

      L.Bals schrieb:

      - LED Strahler besten Wahl wenn partiell weniger ausgeleuchtete Stellen akzeptabel sind

      - Alles, aber keine LEDs, wenn du das Becken komplett ausleuchten willst
      Absolute Zustimmung:


      Dirk1 schrieb:

      Zum Licht eine inoffizielle Info eines Giesemann-Mitarbeiters: "Man kann


      aktuell mit LED keinen Strom sparen". Die LED werden mit der Zeit
      schwächer. Die Anfangs-Effizienz bleibt nicht auf Dauer bestehen. Und
      bei der Farbwiedergabe kommen sie nicht an HQI und
      Vollspektrum-Leuchtstoffröhren heran.
      Die Aussage ist schon älter. Jedoch sinkt mit steigender Farbwiedergabe (CRI-Wert) noch immer die Lichtausbeute drastisch. Für viele ist der Unterschied bim CRI-Wert nicht merklich bzw. wird nur im direkten Lichtquellenvergleich erkennbar. Meines Wissens hatten die ersten LED Leuchten von Giesemann lt. Datenblatt einen CRI von 80. Heute habe ich keinen Wert mehr bei Giesemann finden können....
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • luzz schrieb:




      Zum Thema LED:

      L.Bals schrieb:

      - LED Strahler besten Wahl wenn partiell weniger ausgeleuchtete Stellen akzeptabel sind

      - Alles, aber keine LEDs, wenn du das Becken komplett ausleuchten willst
      Absolute Zustimmung:

      Dirk1 schrieb:

      Zum Licht eine inoffizielle Info eines Giesemann-Mitarbeiters: "Man kann


      aktuell mit LED keinen Strom sparen". Die LED werden mit der Zeit
      schwächer. Die Anfangs-Effizienz bleibt nicht auf Dauer bestehen. Und
      bei der Farbwiedergabe kommen sie nicht an HQI und
      Vollspektrum-Leuchtstoffröhren heran.
      Die Aussage ist schon älter. Jedoch sinkt mit steigender Farbwiedergabe (CRI-Wert) noch immer die Lichtausbeute drastisch. Für viele ist der Unterschied bim CRI-Wert nicht merklich bzw. wird nur im direkten Lichtquellenvergleich erkennbar. Meines Wissens hatten die ersten LED Leuchten von Giesemann lt. Datenblatt einen CRI von 80. Heute habe ich keinen Wert mehr bei Giesemann finden können....

      Die Ausleuchtung hängt natürlich von der Anzahl der LED Leuchten ab. Möglich ist es schon.

      Ob man Strom spart ist die falsche Frage bzw. falsche Antwort vom Giesemann Mitarbeiter. Die Leuchten liegen bei ca. 2.500 €, im Vergleich zu T5/T8 werde ich eine Ersparnis nie im Leben "erleuchten" können.
    • Hallo Zusammen

      @Lutz
      wegen den Edelstahl Rohr und Korrsion gebe ich Dir Recht.
      War über viele Jahre im Edelstahl verarbeitenenden Betrieb tätig.
      Auch mir ist ein Eigenbau Filter aus Edelstahl korrodiert , WEIL die Formteile aus V2A waren.
      Der Mantel aus V4A blieb unberührt.
      Sollte der Heizer aus V2A sein kann die Heitzschlange korrodieren , zumal die Wandstärken sehr dünn sind.
      Bei einen Freund mit Ähnlicher Heizung machte ich aus Aluverbundrohr eine Heizschlange.
      Gruß Dieter

      Mein Becken
    • Hallo,

      jedoch sinkt mit steigender Farbwiedergabe (CRI-Wert) noch immer die Lichtausbeute drastisch.

      die 230lm/W LEDs neuster Gangart gibt es noch nicht mit CRI 90+ aber über 160lm/W schon. Damit kommt reell gut doppelt so viel Licht im Aquarium an wie bei t5. Preißlich sind die auch moderater geworden. Ich verwende jetzt seit ein paar Jahren LEDs, bisher hat noch keine an Leuchtkraft verloren. Allerdings habe ich keine einzige fertig gekaufte Leuchte oder Einbaustrahler. Das es mit denen oder irgendwelchen Produkten die eher Spielerei sind anders ist kann ich mir vorstellen.


      Ob man Strom spart ist die falsche Frage bzw. falsche Antwort vom Giesemann Mitarbeiter. Die Leuchten liegen bei ca. 2.500 €, im Vergleich zu T5/T8 werde ich eine Ersparnis nie im Leben "erleuchten" können.
      das ist völlig aus der Zeit gefallen. Wer das kauft ist selbst Schuld.

      Gruß, helmut
    • Hallo Zusammen,

      ich habe schon eine Weile nichts mehr vom Projekt geschrieben und wollte nun die Zeit einmal nutzen den aktuellen Stand vorzustellen:

      Das Becken ist soweit fertig. Einzig eine große Wurzel muss noch mit Steinen beschwert werden, damit sie nicht mehr auftreibt. Sonst ist die technische Installation, wie die Einrichtung und die Wunsch-Bewohner soweit abgeschlossen. Zum Besatz:
      • 2 Parachromis Managuensis 1/1
      • 2 Amphilophus labiatus 1/1
      • 6 Vieja bifasciata ?/?
      • 2 Parachromis Dovii 1/1
      • 1 Mayaheros urophthalmus ?


      Da die meisten Tiere noch nicht ausgewachsen sind, werde ich es wahrscheinlich bei dieser Besetzung vorerst so belassen. Ich habe den Eindruck das jedes Paar ein Revier besetzen kann, wenn es möchte. Ausnahmen sind hier die Dovii, welche absichtlich die kleinsten Tiere aktuell sind, und (noch) keine Chance gegen die Labiatum haben.
      Technisch habe ich den Übergang der Heizung noch weitestgehend auf Edelstahl umgestellt. Diese Stelle werde ich allerdings weiter im Auge behalten. Die normalen T8-Röhren sind für das Becken aus meiner Sicht sehr schön. Habe eigentlich immer nur 2 der 4 Röhren angeschaltet, und dies leuchtet das ganze Becken gut aus ohne das es die Tiere stört. Wasserwechsel mache ich etwa jede Woche 1/3 mit Regenwasser. Funktioniert sehr gut und ist in etwa 15 Minuten erledigt.
      Aufgrund der Bifasciata haben Pflanzen eigentlich keine Chance. Die Anubia, welche so toll zur Wurzel passt, habe ich "eingezäunt". Sieht etwas gewöhnungsbedürftig aus, aber so lebt sie wenigstens noch ;)

      @Roland: Wenn du nochmal Nachwuchs deiner Urophtalmus hast, gib mir bitte nochmal bescheid. Die Färbung ist wirklich toll und ich würde perspektivisch gerne ein Pärchen haben, anstelle einen alleine.
      @Sven: Ja, die Dovii sind von Dir und machen mir viel Freude. Bin gespannt wie es mit der Größe wird, besonders schüchtern sind sie jedenfalls nicht :grinsgrins:

      Hier mal ein paar Bilder.

      Viele Grüße
      Andre
      Bilder
      • 20190112_194243.jpg

        878,49 kB, 2.016×1.512, 34 mal angesehen
      • 20190112_194257.jpg

        928,83 kB, 1.613×1.210, 29 mal angesehen
      • 20190112_194325.jpg

        903,81 kB, 1.613×1.210, 28 mal angesehen
      • 20190112_194348.jpg

        807,04 kB, 1.613×1.210, 26 mal angesehen
      • 20190112_194415.jpg

        848,88 kB, 2.016×1.512, 26 mal angesehen
      • 20190112_194423.jpg

        908,9 kB, 2.016×1.512, 23 mal angesehen
    • Hallo Andre,

      scheiberle schrieb:

      @Roland: Wenn du nochmal Nachwuchs deiner Urophtalmus hast, gib mir bitte nochmal bescheid. Die Färbung ist wirklich toll und ich würde perspektivisch gerne ein Pärchen haben, anstelle einen alleine.
      mache ich, sobald es wieder so weit ist. Inzwischen lasse ich alle drin, da irgendwo eh keine Nachfrage. Aber nicht, dass sie erschrecken, wenn sie die Doviis zu Gesicht bekommen. :D
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Hallo,

      der Dovi wird der Boss im Becken. Ich hatte immer Tiere, auch aus verschiedenen Stämmen, aber der Dovi wird groß, brütet permanent und die Brutpflege ist vorbildlich. Problematisch wird die Haltung mit 1/2, dann haben die Dovi mal eben gefühlt 90% des Beckens als Brutrevier. Dreimal habe ich es mit umbriferurm probiert. Die hatten nie eine Chance. Die letzten mit ca. 12/13 cm wurden mal eben verspeist.

      Aber er bringt eben Farbe, so richtig Farbe.

    • Hallo Andre!

      Ein tolles Becken hast Du da. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.