Apathisches Verhalten bei Cichliden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Apathisches Verhalten bei Cichliden?

      Hallo Zusammen,

      ich bin mir nicht sicher ob das Verhalten meiner Oscura Heterospila normal ist, es kommt mir teilweise etwas komisch vor.
      Zum Becken: 170x55x50 / 470 L, 4 halbwüchsige Heterospila (zwischen 15 und 20cm) und ca, 12 Rautenflecksalmler. Temperatur um die 28 grad, Ph-Wert um 7,5, GdH um 20, Nitrit nicht nachweisbar. Becken läuft seit April 2015, mit zwischenzeitlichem Umzug im Dezember 2015.

      Es geht um Folgendes:
      Die Cichliden stehen teilweise sehr lange in einer Ecke des Aquariums und sind kaum aktiv. Sie schwimmen kaum durchs Becken, und verharren oft relativ lang auf einer Stelle. Diese Stelle ist nicht unbedingt versteckt unter Wurzeln o.Ä., aber oft am linken oder rechten Beckenrand wo das Licht etwas dunkler ist. Meistens auch nicht an der Frontscheibe, sondern eher im hinteren drittel des Beckens. Ansonsten is alles normal: Fressverhalten, Wachstum, etc. Es hat zwar noch keine Paarbildung stattgefunden, aber das werte ich nicht unbedingt als komisch. Ab und an scheuern sich die Fische auch in der Kiemenregion an Steinen/Wurzeln, keine Ahnung warum. Die Atmung der Cichliden ist alles andere als schnell, sondern fast schon etwas langsam. Es sind auch keine anderen Symptome für typische Krankheiten erkennbar. Daher dachte ich, es sei ggf. auf Stress zurückzuführen. Z.B. durch folgendes:

      1. Ich habe seit mehreren Wochen komischerweise Kieselalgen im Aquarium. Am Dienstag habe ich die Algen komplett entfernt und auch teilweise Gegenstände rausgenommen und ordentlich geputzt. Dadurch waren die Fische natürlich Stress ausgesetzt. Seitdem halten sie sich wieder verstärkt in Ecken auf, auch 4 Tage später noch. Aber auch ohne solche Aktionen verhalten sie sich auch sehr "ruhig".

      2. Das Aquarium steht im Wohnzimmer einer Single Wohnung, sodass ich natürlich ab und an auch mal vor dem Becken herlaufe. Bisher habe ich aber nie wahrgenommen, dass die Tiere sich dadurch erschrecken.

      3. Beleuchte ich zu lange? Beckenbeleuchtung geht um 12:30 an und um 23:30 aus, allerdings ist morgens der Raum ab ca. 9 Uhr hell.

      Vielleicht noch zur Info: Die Rautenflecksalmler sind vollkommmen normal, schwimmfreudig etc.
      Das Verhalten zeigen die Fische eigentlich schon lange, nur so langsam frage ich mich was da los ist. Vielleicht ist es auch normal und meine Cichliden sind einfach nicht so schwimmfreudig und halten sich gerne in dunkleren Beckenbereichen auf. Was meint ihr?

      Hier noch zwei Videos damit ihr wisst was ich meine:
      youtube.com/watch?v=iwFMQVOOV08

      youtube.com/watch?v=ZkSxJ2l91K4


      Habe gerade nochmal genau hingeschaut: Die Mäuler der Cichliden sind vollständig geschlossen und die Kiemen "schlagen" nur ca. alle 3 Sekunden neue Luft rein. Ist das normal? Siehe zweites Video.

      LG

      Christopher
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hi Christopher,

      Färbung ist ganz normal, ich würde folgensdes machen:

      1. Die Salmler raus, deren sChwimmfreudigkeit kann die Cichliden irritieren
      2. Strömung etwas reduzieren, O. heterospilus kommt in der Natur überwiegend in ruhigen oder gar stehenden Gewässern vor (gibt natürlich auch Ausnahmen wie bei Agues Verdes, das ist ein stark strömender Quelltopf des Rio Candelaria)
      3. Einfach mal eine Woche die Beleuchtung ausmachen und beobachten
      Viele Grüße,
      Mr. Dovii
      buchhauser-peter.de

      :mitt:
      Großcichliden









      __________
      Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles
    • HI Peter,

      danke.
      Habe gestern Abend mal direkt die Strömungspumpe ausgemacht. Zumindest die Salmler waren danach viel entspannter unterwegs. Mal abwarten.
      Wieso würdest du die Beleuchtung ausmachen für eine Woche, einfach um Stress zu reduzieren?

      LG

      Christopher
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Okay, Licht ist aus, Strömung auch. Die Salmler werde ich so schnell nicht los, da warte ich mal ab..
      Habe gestern noch vermehrtes Scheuern an Gegenständen bemerkt so wie komisches "Zucken", bzw, "Biegen" des Körpers. Nur nicht wie bei der Balz, eher ungewollt.
      Das Scheuern fand überwiegend im Kiemenbereich statt. Evtl Kiemenwürmer? Würde auch die zunehmende Apathie erklären..

      Gestern folgte noch ein WW von 50%.

      LG
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • als ich heute morgen ins Becken geschaut habe, schwamm ein toter Salmler an der Oberfläche..
      werte gemessen, nichts ungewöhnliches, Nitrit nicht nachweisbar, PH ca. 8, KH auch mal gemessen, war bei 7.
      Mensch was kann das sein? Meine Heterospila haben keine weißen Punkte, kein Flossenklemmen, atmen nicht hektisch, eher schwermütig.
      Trotzdem zucken bzw. krümmen sie sich ab und an, scheuern sich etc...

      Irgendjemand eine ahnung? Hilffeee..

      Edit: Die langsame Atmung scheint mir echt komisch. Achtet mal genau auf die Kiemen und den geschlossenen Mund hier:
      youtube.com/watch?v=ZkSxJ2l91K4

      Das sieht hier z.B. deutlich anders aus: youtube.com/watch?v=22hnXgEejGU

      Das könnten doch eventuell Kiemenparasiten sein, oder?

      LG
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hallo Axel,

      danke, bin momentan für jede Einschätzung echt dankbar. Bin zwar jetzt seit 4-5 Jahren wieder Auqarianer, aber noch nie Krankheiten gehabt.
      Ja, ich dachte auch an Parasiten. Habe mir jetzt eine Flasche Tremazol bestellt, nur für den Notfall, falls es schlimmer wird und sich der Verdacht bestätigt.

      LG

      Christopher
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hi,

      naja, so richtige Krankheitssymptome gibt es in meinen Augen nicht.

      Wie verhalten sich die Cichliden beim großen Wasserwechsel und auf welchen Wert sinkt die Temperatur dabei ?
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hi,

      bin soeben nach Hause gekommen und habe bei einem Rautenflecksalmler an einer Flosse genau einen kleinen Grieskorn festgestellt. Sieht also nach Ichtyo aus. Allerdings sind die Heterospila komplett ohne, und dieser Salmler ist der einzige. Was kann ich da machen?

      Nach einem Wasserwechsel sind die Cichliden deutlich lebendiger. I.d.R. senke ich die Temperatur aber nicht, eher im Gegenteil, ich fülle häufig 2 grad wärmeres Wasser nach.

      LG

      Christopher
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • so, gerade nochmal WW gemacht, der dritte in einer Woche.. jetzt schwimmen sie wieder schön zusammen durchs Becken, morgen wird es wieder so sein wie vorher.
      Aufgrund des Ichtyo Verdachts habe ich die Temperatur auf 30 Grad erhöht, sollte bei beiden Arten ja machbar sein. Ebenfalls ist Strömungspumpe wieder an, damit noch genug Sauerstoff ins Becken kommt..
      Bilder
      • 13728532_1391752810839784_541406361_o.jpg

        226,17 kB, 2.048×1.152, 31 mal angesehen
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hi,

      I.d.R. senke ich die Temperatur aber nicht, eher im Gegenteil, ich fülle häufig 2 grad wärmeres Wasser nach.


      Im Winter verwende ich auch vorgewärmtes Wasser. Im Sommer jedoch wenig. Rein subjektiv habe festgestellt, dass beim Zufüllen kühleren Wassers die Fische agiler sind . Das kann natürlich auch am erhöhten Sauerstoffgehalt liegen.
      Wie auch immer, etwas mehr Wasserwechsel scheint der Schlüssel zu deiner Problemlösung zu sein.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hallo Christopher,

      verhalten sich die Heterospila erst so, seit die Ellioti draußen sind? Oder schon vorher?
      Fanden zwischenzeitlich irgendwelche Veränderungen am Becken statt - neue Fische, Pflanzen oder Deko? Renovierungstätigkeit oder ähnliches im Wohnraum? Eine medikamentöse Behandlung oder sonstige neue Wasserzusätze?

      Viele Grüße
      Chris
    • Hi,

      Lutz, ich wärme immer 1-2 grad mehr auf, in der Hoffnung dass es zum Balzen kommt.. was komischerweise heute morgen auch der Fall war. Bisher ist nur wenig dabei rumgekommen in der Vergangenheit. Scheuern tun sie sich noch, allerdings weniger. Die Rautenflecksalmler sind heute morgen komplett durchgedreht und unkontrolliert durchs Becken geschossen, die werde ich wohl bald "los" sein.
      Ich wechsel regelmäßig 50% Wasser alle 7 tage, meinst du es sollte noch häufiger passieren?

      Chris, als die Thorichtys noch da waren, waren sie quasi auch die ganze Zeit in einer Ecke, da es sonst Kloppe gab. Jetzt wo sie weg sind haben sie sich schon etwas mehr gezeigt und haben das Becken erkundet. So mega schwimmfreudig waren sie allerdings nicht, was ich aber nicht als auffällig wahrgenommen habe. Erst seit ca. 2-3 Wochen hängen sie vermehrt in den Ecken. Ansonsten keine weiteren Veränderungen im Becken. Jedoch sind sie seit dem WW gestern auch wieder unterwegs, auch heute morgen sah es gut aus.

      Da bisher vermutlich nur Rautenflecksalmler mit Ichtyo befallen sind, werde ich diese am Wochenende mal entfernen und hoffe dass sich die Heterospila nicht angesteckt haben. Komischerweise scheuern sich die Salmler nicht, fressen normal - nur die Cichliden essen wenig und scheuern sich, obwohl keine Anzeichen einer Krankheit zu erkennen sind.

      LG
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hi,

      nach wie vor läuft alles super.
      Fische sind viel aktiver. Durch die hohe Temperatur habe ich jetzt das Becken voller Kieselalgen, aber das nehme ich in Kauf.
      Lasse die Temperatur noch bis nächste Woche so hoch, danach geht es wieder auf 26-28 Grad runter.

      LG
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hallo Christopher,

      habe den Thread erst jetzt gesehen. Freut mich zu lesen, dass sich alles normalisiert hat!

      Aber ganz nebenbei, ich finde dein Becken ist fantastisch eingerichtet, es sieht richtig super aus :klasse:

      Viele Grüße

      Lennert :hut:
      :sued: :wels:
    • HI,

      gestern nochmal sicherheitshalber einen kleinen WW gemacht - jetzt scheuern sie sich wieder und stehen rum. Nicht so extrem wie zuvor, aber merkbar. Alles seeehr komisch..
      Fing direkt nach dem WW an. Beim WW habe ich Kieselalgen entfernt. Vielleicht hatte ich etwas an den Händen? Vielleicht zu viel Kalk aufgrund des warmen Wassers aus der Leitung?
      Ich weiß es nicht. Nehme jetzt nochmal 1/3 raus und fülle mit kühlerem Wasser nach, sodass sich weniger Kalk aus der Leitung löst.

      Lennert, dankesehr! Habe eine Weile gebraucht um so "naturnah" zu gestalten. Sah vorher noch recht klinisch aus, siehe unten :)
      Habe gestern künstlichen Schilf bestellt, den ich gerne noch einsetzen möchte. Werde ihn erstmal einige Wochen in Wasser einlegen um zu schauen ob er Farbe abgibt bzw. wie sich die Werte des Wasser verändern.

      LG

      Christopher
      Bilder
      • IMAG1264.jpg

        788,13 kB, 2.688×1.520, 19 mal angesehen
      • IMAG1264.jpg

        788,13 kB, 2.688×1.520, 16 mal angesehen
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika