Unterschrank für 200x50x50 Becken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterschrank für 200x50x50 Becken

      Hallo liebe Gemeinde,

      ich möchte mir demnächst ein 200x50x50 Becken zulegen und mir dafür einen Unterschrank selber bauen. Ich habe an 2 Möglichkeiten gedacht. Entweder ein Unterschrank aus 70x70mm Vierkantholz und oben drauf eine 16mm Möbelbauplatte oder den Unterschrank aus Ytong bauen. Habt ihr Ideen und Anregungen? Vielleicht auch eine Anleitung?
      Für Hilfe wäre ich euch sehr dankbar.

      LG Marco :mitt:
    • Müßte passen

      Hi Marco,

      ich denke mal, beide Möglichkeiten müßten gehen um die Last zu tragen, wenn sie handwerklich einwandfrei durchgeführt werden.
      Ich habe hierzu bei meinen AQ´s Möbelplatten genommen und auch die gehen. Fotos anbei.

      Nur eine Frage, warum dieses Mass Deines Beckens hinsichtlich Tiefe und Höhe ?
      Bilder
      • Diskus Becken.jpg

        391,3 kB, 1.232×816, 93 mal angesehen
      • IMG_0020.JPG

        1,4 MB, 3.264×2.448, 75 mal angesehen
      • DSC_b 1.jpg

        780,92 kB, 2.464×1.632, 62 mal angesehen
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Hallo Marco,

      mit Ytong geht es am schnellsten und die Tragfähigkeit steht außer Frage.

      3 oder 4 Säulen stapeln (mit Wasserwaage ausloten), oben Polystrolplatte drauf, dann das Aq. platzieren - fertig, und sieht recht gut aus.

      Wenn Du noch Türen haben willst und/oder ein Holzgestell, fängt die Arbeit an.


      Frage an Roland: wie hältst Du denn die Cichliden in dem Aq. (Bild 1)?
      pH-Wert unter 7 oder über 7?
      Viele Grüße aus Lüdenscheid
      Klaus

      UBB-Code :Vic:
    • Hi Klaus,

      K. Lahme schrieb:

      Frage an Roland: wie hältst Du denn die Cichliden in dem Aq. (Bild 1)?
      pH-Wert unter 7 oder über 7?
      ich weiß was Du meinst, Du siehst den MALAWI. Hmm hatte sich eingeschmuggelt. Aber da dies ein Diskusbecken war habe ich den pH -Wert unter 7 gehalten. Konnte keine Rücksicht auf die Kuckucke nehmen. Nur soviel, Ihnen gefiel es so gut, dass aus 4 Minis zum Schluß als das Becken aufgelöst wurde, 30 Tiere wurden. Aber jetzt keine Malawis und auch keine Diskus mehr. Habe inzwischen erheblich reduziert.

      Nachtrag: Hi Klaus ich habe dies schon mal erklärt -> schau mal Link Post 15
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Hi,

      nur mal so in den Raum geworden, als Idee:

      Ich habe meinen Unterbau für ein 170x55x50 Becken aus Bierkästen gebaut. Einfach zwei Lagen übereinander, Siebdruckplatte drauf und fertig. Ein Kasten kostet 1,50 Pfand, kann man dann durch günstigen Stoff schön verkleiden - und es wiegt so gut wie nichts.

      LG

      Christopher
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Dubfocus schrieb:

      Hi,

      nur mal so in den Raum geworden, als Idee:

      Ich habe meinen Unterbau für ein 170x55x50 Becken aus Bierkästen gebaut. Einfach zwei Lagen übereinander, Siebdruckplatte drauf und fertig. Ein Kasten kostet 1,50 Pfand, kann man dann durch günstigen Stoff schön verkleiden - und es wiegt so gut wie nichts.

      LG

      Christopher


      Hast du Bilder davon?
    • Hallo MArco83

      Ich habe meinen Unterschrank für mein AQ 150 x 50 x 60 aus Küchenarbeitsplatten gebaut. Die habe ich mir im Baumarkt genau winklig auf den mm zuschneiden lassen. Ich habe sie für die tragenden Teile, also Seitenteile, Boden und Deckplatte verwendet. Besonderes Augenmerk ist allerdings auf die Rückwand zu richten. Sie trägt zwar nicht, ist aber dafür verantwortlich dass das Becken nicht zur Seite kippt. Sie muss akurat mit den Seitenteilen verschraubt werden. Das funktioniert so ähnlich wie bei einem Fachwerkhaus. Der Bau eines Schrankes hat ja gegenüber der Ytongbauweise den Vorteil, dass man die Technik sehr gut darin verschwinden lassen kann. Ich habe u.a. auch einige Steckdosen darin installiert.

      Gruß Ekenom
    • Hai,

      habe es ähnlich gemacht wie Ekenom, allerdings mit Massivholz-Platten (bei einem Becken Buchen-Leimholz mit Klarlack, bei dem anderen Multiplex).

      Habe Vorbehalte gegen Spanplatten wegen Aufquellen bei Wasserkontakt und wegen genereller Nachgiebigkeit bei Dauerbelastung.

      Habe dann in der Front auch noch schmale Hölzer an die Seitenteile geschraubt, um ein Verbiegen der Seitenteile zu verhindern.

      Gruß,
      Dirk
    • Hi,

      Wasser und Spanplatten (auch Küchenarbeitsplatten) geht bei mir leider gar nicht, denn ich denke hier an Jahrzehnte des Betriebs, nicht nur bis nächsten Monat :P
      Irgendwann läuft Wasser aus/über und dann siehe letzten Post von Dirk :(

      @Marco: Habe Dir schon auf Facebook geantwortet :)
      Viele Grüße,
      Mr. Dovii
      buchhauser-peter.de

      :mitt:
      Großcichliden









      __________
      Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles
    • Hi.

      Bisher hab ich alle Becken auf Ytong gestützt. Geht super einfach und schnell.. Läßt sich auch gut bearbeiten. Mit aufquellenden Platten hatte ich noch nie Probleme, hab aber auch immer aufgepasst. Letztlich kann man den Unterbau auch gut verkleiden. Mit bißchen Geschick...

      @ Roland aus E: ich glaub ich muss dich mal besuchen wenn ich wieder in Ehingen bin. Und in der Fasnet bist du auch aktiv ;)

      VG der Andi

    • Was Du nicht so alles siehst

      Hi Andi,

      abL25 schrieb:

      @ Roland aus E: ich glaub ich muss dich mal besuchen wenn ich wieder in Ehingen bin. Und in der Fasnet bist du auch aktiv ;)
      dies ist kein Problem und da Ehingen " Bierkulturstadt " ist können wir auch ein oder zwei Bierchen trinken. Und das mit der Fasnet stimmt nur zum Teil - Töchter, Enkel, Neffen und Nichten alle dabei. Somit muß Papi oder Opi eben auch mitmachen. Aber in Zukunft muss ich mein Bilder beschneiden, sonst kann man hier noch mein ganzes Leben herauslesen. ( OT )

      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Hallo,

      ich belebe ja gerne alte Themen neu ;P

      Ich stehe auch gerade vor der Qual der Wahl eines passenden Unterschranks für 150x50x60 oder 150x60x60. Ich tendiere zu Ytong, bin aber noch nicht vollends davon überzeugt als Unterlage für das Becken und die Steine teure Siebdruckplatten zu kaufen. Da nehmen Baumärkte ja gerne ein Vermögen.

      Gibt es günstigere Alternativen die nicht beim ersten Wasserkontakt ihre Stabilität dran geben bzw. wie dick muss eine solche Platte sein?
      Gruß Daniel

      :bild: