Vorstellung 728 Liter und Besatzfrage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung 728 Liter und Besatzfrage

      Hi,

      Ich bin der oLLi und komme aus dem Aschaffenburger Raum.

      Ich bin jetzt 27 Jahre alt bin seit ca 20 Jahren nicht mehr ohne Aquarien gewesen.

      Habe mir jetzt ein größeres Becken geholt, da das alte Ausgelaufen ist, dieses hat die Abmessungen von 160 x 70 x 65

      Aus dem alten Becken werden einige uralte Fische übernommen die sich im
      Laufe der Zeit bei mir angesammelt haben. Das sind 4 oder 5 große
      Liniendornwelse, 1 Feuerschwanz und 2 Fiederbartwelse, diese sind aber
      maximal zum fressen zu sehen.

      Hier kommen jetzt noch Bilder zum Becken.



      Auf die Steine und davor kommen noch Wurzeln und natürlich noch viele Pflanzen.

      Gefiltert wird das ganze mit 2 HMF in den Ecken, ein Auslass ist an der Heckscheibe und der andere an der Frontscheibe.

      Denkt ihr die Strömungen passen so?

      Und nun zu meiner eigentlichen Frage, welche Fische würdet ihr in so ein Becken setzen?
      Ich bin hier einfach nur auf der Suche nach ein paar neuen Ideen und anderen Denkansätzen als meinen.

      Die Gesamthärte unseres Wassers beträgt 3,1 und wir haben einen ph Wert von 7

      Gruß oLLi
      Bilder
      • 9dca6422c0a47aa67d8c8633de31a75c.jpg

        53,68 kB, 816×459, 214 mal angesehen
      • c92ecdbc3c629601e8f76f936579d75c.jpg

        45,23 kB, 816×459, 155 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von clasher ()

    • Sieht gut aus

      Hallo Olli,

      zunächst von mir ein herzliches Willkommen.
      Dein Aquarium gefällt mir ausgesprochen gut. Schöne Aufteilung. :top: Und gute Einteilung.

      Nun ja zu den Fischen, ist nicht ganz so mein Fall. Ich halte seit 4 Jahren und Du seit 20 Jahren Fische. Deine Wasserwerte deuten in Richtung Südamerika. Und pflanzenschonend sollen sie auch sein, gehe ich mal davon aus. Da gibt es mit Sicherheit eine ganze Menge an Möglichkeiten und zum Teil dann eben auch Geschmackssache.
      Du hast eine schöne Tiefe und auch ein tolle Höhe des Beckens. Wäre ja schon mal was für Diskusfische und Skalare. Pflanzenschonend auf jeden Fall.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Hey,
      auch ein herzliches Willkommen meinerseits!

      Optisch definitiv ein tolles Becken!
      Großflächige Fische würde ich jedoch keine zu Synodontis oder Epalzeorhynchos setzen, denn die Tiere neigen zum Abweiden anderer Beifische, bei denen dann die Schleimhaut beschädigt wird.
      Meine zwei elfjährigen Synodontis velifer habe ich schon so oft versucht zu vergesellschaften, aber wirklich gut klappte es bis dato nur mit MA Cichliden, denn auch Geophagus werden abgeweidet.
      Da ich im Moment alle Becken auf Pterophyllum umstelle, hatte ich schon überlegt die zwei Synodontis abzugeben, aber das nach elf Jahren?
      Nein, die bleiben bei mir! ;)

      MfG,
      David
      MfG,
      David
    • Danke für euer Lob!
      Noch sind die großen Fische nicht drin, ich könnte also noch ein "Altersheim" für die 3 Arten einrichten, aber abgeben kommt nicht in Frage da die Fische mich schon so lange begleiten.
      Pflanzenschonend sollte der Besatz allerdings sein, wobei ich bisher noch keine Probleme in dieser Richtung hatte.
      Würde noch einige stark wurzelnde Pflanzen einsetzen und hoffen dass diese im Sand auch halt finden. Und vor den rechten Mattenfilter kommen noch 2 Kieferäste die momentan noch gewässert werden, dann sollen die Hölzer noch mit Anubias nana bepflanzt werden.
      Diskus hatte ich schon, hätte aber bedenken dass diese einmal aus dem Becken springen könnten, habe schon sehr hohe Sprünge erlebt wenn sie erschrecken.

      Wie würdet ihr denn dieses Becken besetzen?
      Vielleicht ist ja etwas dabei das mir auch gefallen würde.

      Gruß oLLi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von clasher ()

    • Hey,
      Mein Besatz für das Becken mit der aktuellen Einrichtung wäre klar!
      Pterophyllum, Apteronotus leptorhynchus, mittelgroße Mastacembelidae und Corydoras!
      Ich pflege diese Konstellation auf 120x50 und bin glücklich mich dafür entschieden zu haben!
      MfG,
      David
      MfG,
      David
    • Hallo Olli,

      schön, dass Du den Weg zu uns ins CWF gefunden hast.
      Ein ganz herzliches Willkommen auch von mir nach Unterfranken.
      Bei uns wirst du eine Menge an Know how Trägern finden, besonders natürlich für Cichliden.

      Aquaristische Erfahrungen hast Du ja schon seit vielen Jahren gesammelt, das freut uns.
      Dein geräumiges Aquarium und die örtlichen Wasserwerte bieten sicherlich gute Voraussetzungen für südamerikanische Cichliden.

      Viel Spaß beim Diskutieren mit uns und beim Durchstöbern unserer Beiträge.


      :mala: :tanganjika: :Vic: :west:
      Viele Grüße aus Lüdenscheid
      Klaus

      UBB-Code :Vic:
    • Hallo Olli,

      erstmal herzlich willkommen im Forum! :)

      Wenn die ja doch recht robusten Altfische behalten werden sollen, würde ich zu ähnlich robusten Cichliden raten - beispielsweise aus dem Formenkreis von Andinoacara pulcher. Oder "echte" Cichlasoma wie Cichlasoma amazonarum.

      Alternativ eventuell Thorichthys - ich denke, trotz der relativ niedrigen GH bzw. pH-Wert wäre das problemlos möglich?

      Viele Grüße
      Chris
    • Das sind ja schonmal ein paar Vorschläge.
      Die Andinoacara pulcher würden mir noch am ehesten gefallen.
      Würdet ihr mir von Geophagus abraten oder hält sich das mit dem ausgraben der Pflanzen noch in Grenzen?
      Panzerwelse könnte ich auch von einem Freund bekommen und ich hatte einmal Sturisoma panamense welche mir auch sehr gut gefallen haben.
      Das ganze geht schon stark richtung Diskus Becken, allerdings habe ich wegen dem offenen Becken doch so meine Bedenken.

      Gruß oLLi
    • Hallo Olli,

      werden die Corydoras denn von den als doch eher rabiat geltenden "Alteingesessenen" (Epalzeorhynchos, Synodontis) in Ruhe gelassen?

      Bei den ja doch eher zierlichen Corydoras scheiden robustere Cichliden meiner Meinung nach aus und es würde in Richtung Skalare oder Biotodoma cupido gehen. Aber da bereiten mir die "Alteingesessenen" auch ziemliche "Magenschmerzen".

      Viele Grüße
      Chris
    • Bisher sind die "Alteingesessenen" noch nicht eingezogen, hätte auch kein Problem damit für diese ein extra Becken zu stellen. Ich habe das neue Becken nur als Option für die "Alten" gesehen.
      Der Feuerschwanz ist allerdings sehr friedlich, diesen würde ich eventuell noch einziehen lassen.
      Gruß oLLi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von clasher ()

    • Hallo Olli,

      auch von mir ein herzliches Willkommen!

      Schöner Steinaufbau. Als ich den gesehen habe, war mein erster Gedanke: Neolamprologus bruchardi / pulcher / daffodil o.ä.

      O.K. - das Wasser ist vielleicht etwas zu weich. Aber Aufhärten ist einfach.

      Ja, passt mit den Panzerwelsen (zumindest optisch) auch nicht so richtig...

      Würde auf jeden Fall Tiere einsetzen, die den Steinaufbau besiedeln. Wäre doch schade drum, wenn der als Hintergrund-Deko einfach nur zuwächst.

      Gruß,
      Dirk
    • Hallo zusammen,

      nein - bitte keine Neolamprologus zusammen mit den Panzerwelsen!

      Falls die "Alteingesessenen" draußen bleiben können, wären ein paar kleinere Saugwelse (irgendeine schöne L-Wels-Art) zur Besiedelung des Steinaufbaus doch sicher super, und fürs Freiwasser Skalare oder Mesonauta (vielleicht auch Skalare und Mesonauta zusammen, je ein Trupp Jungtiere und später dann wohl je ein Pärchen).

      Anmerkung im Nachhinein:
      Falls das Becken dauerhaft offen bleibt, lieber doch keine Mesonauta - habe die Erfahrung gemacht, dass sie gern springen. Dann lieber doch nur einen Trupp schöner Skalare. Und eben die L-Welse für den Steinaufbau ;)

      Viele Grüße
      Chris

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cichliden_Chris ()

    • Hallo,
      vielen Dank für die Vorschläge!
      Von den Skalaren bin ich immer mehr angetan, diese hatte ich auch schon sehr lange nicht mehr.

      Kann jemand diesen Wels eindeutig bestimmen? Habe davon noch 3 Stück und könnte die Gruppe für das neue Becken noch aufstocken, allerdings müsste ich dafür wissen nach welcher Art ich suchen muss.




      Die Corydoras haben sich nun super eingelebt und Schwimmen in 2 Gruppen ihre Bahnen über den Sand, dabei schaue ich jetzt schon sehr gerne zu.
      Gruß oLLi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von clasher ()

    • Nun sind auch sehr viele Pflanzen eingezogen, falls alle ordentlich anwachsen kann ich recht schnell meine anderen Becken damit füllen.




      Das obere Bild wurde gemacht als die 2x 10W LED-Fluter an waren (morgens und abends) und das untere mit den beiden HQL die zur Mittagszeit (5 Stunden) leuchten.
      Gruß oLLi
    • Hallo Olli !

      Klasse Becken geworden. Gefällt mir vom Aufbau her richtig gut. :)
      Ich pers. würde Deinen "Altbestand" allerdings raus lassen und die lieber extra setzen,
      wenn Du die Möglichkeiten hast.
      Da Du aber recht viele Pflanzen in den Boden gesetzt hast, fallen "Buddler" als Besatz eher raus,
      ansonsten hätte ich an eine schöne Truppe Gymnogeophagus balzanii gedacht ....

      Gruß

      Thomas
      :) :D :D