Gigantisch große Mikrogeophagus ramirezi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gigantisch große Mikrogeophagus ramirezi

      Hallo zusammen,

      bei meinem letzten Zooladenbesuch sah ich zwei Pärchen wirklich gigantisch große M. ramirezi - vom balzenden Pärchen habe ich ein Foto gemacht.

      Das Männchen war gut und gerne 7 -8 cm groß, dazu mit imposantem Stirnbuckel - ich habe noch nie solche M. ramirezi gesehen.

      Sind das diese "berühmt-berüchtigten" Asia-Ramirezi? Wie züchtet man solche extrem großen Tiere, die dennoch eine sehr gute Kondition ausgestrahlt haben?

      Viele Grüße
      Chris
      Bilder
      • Ramirezi_Feb2016.jpg

        92,79 kB, 814×789, 174 mal angesehen
    • Moinsen Chris,

      echt sicher das es ramirezis sind, und nicht irgendwie was reingekreuzt wurde? Das sieht ja schon heftig aus. Leider etwas unscharf...
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hallo Volkmar,

      sie waren als XXL-Ramirezi ausgeschrieben, wenngleich mich der ordentliche Stirnbuckel beim Männchen sehr verwundert.
      Keine Ahnung, was das für eine Form ist - ich dachte, ich stelle sie interessehalber mal online - vielleicht können andere was dazu sagen.

      Viele Grüße
      Chris
    • HI,

      also soweit ich das auf den Fotos erkennen kann, haben die beiden jedenfalls viel zu viel Futter gehabt. Die Bäuche wölben sich. Wenn das auch nicht der ausschließliche Grund sein mag, trägt zu viel Futter aber sicherlich zu einem außergewöhnlichen Wachstum bei
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Naja, so ungewöhnlich ist das nicht!

      Ich hatte früher in meinen Diskusbecken immer wieder mal ein Paar ramirezi, die erwähnten 7-8 cm erreichten meine Männchen locker, wenn nicht sogar 10 cm
      Leider waren sie Dauerlaicher und wurden nie älter als 2-2,5 Jahre, was aber daran lag, dass ich sie permanent bei 29-30°C hielt, 4-5 mal täglich fütterte (wegen der Diskus), Wasser war vollentsalzt und nur mit etwa 10% Leitungswasser verschnitten, ph bei etwa 6-6,5, Lw bei rund 120 mS.
      Aquarien waren zwischen 200 und 600 Liter groß.

      Denke, das macht es aus. Allerdings waren meine nie so fett.
      Viele Grüße,
      Mr. Dovii
      buchhauser-peter.de

      :mitt:
      Großcichliden









      __________
      Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles
    • Hallo Peter,

      wenn man liest, dass Wildfänge höchstens 5 cm lang werden, finde ich die genannte Größe ( 8 - 10 cm ) schon ungewöhnlich.
      Aber ja - hohe Wassertemperatur und ordentlich Futter - das kurbelt natürlich das Wachstum an.

      Hast du Fotos von deinen "Riesen-Ramirezi"?

      Und entwickelten die Männchen auch solch einen Stirnbuckel?

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo zusammen,

      ich würde sagen, dass die hohe Temperatur "Schuld" an einem sehr schnellen Stoffwechsel hat, somit läuft die "Lebensuhr" der Fische auch schneller ab. Natürlich tut das häufige Ablaichen noch sein Übriges dazu (wie von Simon ja treffend beschrieben), aber das ist der Natur wohl ganz genauso - dort sollen sie ja auch in stark besonnten Gewässern vorkommen.

      @ Peter:
      Klar, an Digitalfotografie war zu Zeiten meiner frühesten Kindheit noch nicht zu denken, mein Vater hatte damals aber eine sehr unhandliche analoge Kamera, aber die damit produzierten Fischbilder waren nicht wirklich brauchbar ;)
      Und seitdem hattest du keine Ramirezi mehr im Bestand?

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo,

      bei Petra Aqua (Tschechien) gab es bis vor ein paar Wochen Papilochromis ramirezi electric blue, P. ramirezi (ohne Zusatzbezeichnung), P. ramirezi asia, P. ramirezi gold, P. ramirezi gold brillant und P. ramirezi Jumbo. Alle Varianten hatten eine eigene "Rubrik" auf der Preisliste. Aktuell stehen keine Jumbo drauf.

      Ich denke, man kann davon ausgehen, dass die Jumbo ein eigenständiger Zuchtstamm sind - nicht einfach groß gefütterte "normale" ramirezi. Sonst hätte sie wahrscheinlich keine eigene Rubrik auf der Preisliste gehabt.

      Ich glaube nicht, dass die Züchter "normale" ramirezi bei 30° mit viel Futter dick mästen. Die wollen doch Geld verdienen. Die werden wohl einen schnell und groß wachsenden Stamm ausselektiert haben.

      Gruß,
      Dirk