Cichliden im Hochformat, Pterophyllum scalare

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Servus Dusan,

      schöne Skalare hast du da! :top:
      Welche Beifische hast du mit im Becken?

      Sehe das auch so - also dass dieser Stil der Aquaristik durchaus Zukunft haben wird! Und sicher haben auch Skalarbecken ihren Reiz, wobei ich sagen muss, dein Thorichthys-Becken war auch genial.

      Viele Grüße
      Chris
    • Malawist schrieb:

      Für mich sind Scalare ein Sinnbild der Aquaristik
      Eine 100%ig selbige Meinung meinerseits :thumbup:

      Freut mich daß euch die Tiere gefallen. Ansich bin ich kein Zuchtformenphobist und es gibt meiner Meinung nach hübsche Zuchten bei Aquarienfischen.
      Aber bei Skalaren sind wirklich tolle Wildformen erhältlich. Ich glaube der Trend ging die letzten Jahre auch in diese Richtung.
      Chris,
      es dümpeln in 600 Ltr. gute 20 L-Welse halbwüchsig (168, 264, 333, 387) mit.
      Auf ein Foto eines T. affinis in der DCG-Info 06/2016 vom Eckhard Schreiber (Thori) wäre ich fast rückfällig geworden. :whistling:
      Grüße Duschl

    • Servus Dusan,

      wobei ich deine Th. helleri um Welten schöner fand, als Th. affinis - das waren wirkliche Traumfische!
      Aber natürlich ist das auch wieder Geschmackssache, mir gefallen T. affinis einfach nicht so wirklich, ähnlich wie es dir mit Th. callolepis geht ;)

      Pozdrave
      Chris
    • Chris, ja sie sind gemeinsam in 600 Ltr.
      Auf letztem Foto sind die mit den roten Punkten auf dem Rücken die Essequibos. Ganz rechts die Dame und oben das Männchen.
      Die anderen mit den Honigflecken sind die Peruaner, Rio Nanay.

      Axel, merci für das Kompliment.
      Wie heißt es so? Wenn`s am schönsten ist, soll man aufhören.
      War eine schöne Zeit mit Skalaren und ich lernte viel dazu.
      Das Essequibo-Paar behalte ich vorerst und dann schau`n ma moi 8)
      Grüße Duschl

    • Servus Dusan,

      nun erkenne ich den Unterschied - mir gefallen die Essequibo-Skalare etwas besser.
      Aber warum gibst du die andere Gruppe ab? Sieht doch ganz harmonisch aus alles.

      Aber natürlich gäbe es sicher auch interessante Möglichkeiten, das Essequibo-Paar zu vergesellschaften, denke da z.B. an schöne Cleithracara maronii, oder irgendwas in Richtung Krobia? Oder Mesonauta? 600 Liter sind ja nicht so wenig.

      Viele Grüße
      Chris