Nach endlos viel Zeit Vorstellung meines Subtropen Becken 480 Liter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nach endlos viel Zeit Vorstellung meines Subtropen Becken 480 Liter

      Hallo,

      nach langer Zeit des verschiebens, will ich in der kürze mal mein Becken vorstellen. Ich droht damals das Hobby aufzugeben, aber Dennis (Torosus) überzeugte mich mit tatkräftiger Unterstützung von einem energetischen Umbau. Der Umstieg von Heros und Geophagus fiel mir nicht leicht, mussten vertraut gewonnene Tiere abgegeben werden und lange gesucht werden um richtung Subtropen zu kommen.

      Ich lasse einmal Fotos sprechen von a: den Umbau und b: Stand heute nach Umzug ins Eigenheim.

      Besatz aktuell

      Gymnogeophagus Balzanii 1 Trupp 1/3 Adult und 1 Trupp halbstarke
      Gymnogeophagus Gymnogenys F1 "Alfarez"
      1 vereinsamter Scleromystax barbatus
      Corydoras Aeneus
      Hypostomus latifrons WF

      Filterung mit Strömungpumpe im Spezialfilter a la Dennis.
      Beleuchtung die alte T8 Leuchte bestückt mit 34 Watt (?)
      morgens und zur Nacht LED Beleuchtung
      Bilder
      • 012.JPG

        878,08 kB, 2.000×1.500, 90 mal angesehen
      • 014.JPG

        1,11 MB, 2.500×1.875, 71 mal angesehen
      • 036.JPG

        1,39 MB, 2.500×1.875, 84 mal angesehen
      • 040.JPG

        1,4 MB, 2.500×1.875, 74 mal angesehen
      480 Liter :sued:
    • Stand jetzt. Die Fische mögen das fotografieren noch nicht so. Aber besser als nix :)
      Bilder
      • P1110750.JPG

        1,35 MB, 2.500×1.875, 134 mal angesehen
      • P1110759.JPG

        1,43 MB, 2.500×1.875, 108 mal angesehen
      • P1110761.JPG

        1,4 MB, 2.500×1.875, 104 mal angesehen
      • P1110757.JPG

        1,22 MB, 2.000×1.500, 103 mal angesehen
      • P1110764.JPG

        1,3 MB, 1.700×2.266, 93 mal angesehen
      480 Liter :sued:
    • Weil die Stromkosten für mich nicht mehr tragbar waren. Manche Nachzahlung war schon enorm und der Abschlag ging so langsam ins sehr schmerzliche. Ich wollte das Hobby an den Nagel hängen. Nachdem Torosus mich von Energieffizienter Technik überzeugt hat und mich beim Umbau unterstützt hat, gingen die Überlegungen Richtung Subtropen. Sicher so manche Fischart vermisst man schon schmerzlich, aber es ist auch irgendwie schöner geworden. Den Fischbesatz den man sich wünscht zu finden wird zum Abenteuer und gestaltet sich nicht einfach. Ich bin noch immer nicht in meinem Endbesatz. Ein paar wechsel will ich noch vollziehen. Überzeugt bei den Subtroplern hat mich vor allem der Balzanii in den ich mich schlichtweg verliebt habe. Die zuletzt bekommenen Gymnogenys waren natürlich noch das I Tüpfelchen.
      Es ist aber zudem eine komplett neue Herausforderung bei dern Haltungsbedingungen. Ein Reiz vor allem weil die gesamte Thematik für mich neu erschlossen werden musste. Aber ich bin noch am lernen, leider gibt es diesbezüglich meines Wissens kaum richtig geiegnete Fachliteratur. Man trägt sich sein Wissen Stückchenweise zusammen.
      Ein 80 Liter Becken läuft aber bei mir noch mit Heizung :ups:
      480 Liter :sued:
    • Hi,

      das Becken sieht wirklich super aus. Auch die Fische sind von der Färbung her sehr schön. Das hätte ich bei Tieren aus den Subtropen gar nicht in dem Maße erwartet.
      Was mich interessieren würde ist die Temperatur bei der du die Tiere schwimmen hast.


      Grüße
      Julian
      :mitt:
    • Hallo Yves

      schön das dein Hobby nicht an den Nagel gehangen hast.

      Persönlich würde ich die T8 Röhre auch noch verbannen.

      Habe selbst seit 3Jahren LED Beluchtung im Malawibecken.
      Lange Zeit mit Eigenbau und nun seit ca. 5Wochen eine von LED Aquaristik.
      Ua. wächst auch meine cryptocoryne aponogetifolia hervorragend.

      persönlich habe ich in meinen Becken einen Stromverbrauch im schnitt von 15euro a.Monat übers Jahr gesehen.

      Dank neuer Technik und einbringen von Eigeninitiative kann man den Energie verbrauch drastisch senken.
      Gruß Dieter
    • noch zu warm?!

      HY Yves,

      musste bei mir auch aufgrund der stromkosten die heizung rausschmeissen,
      hatte zuerst mit "europäischen/nordamerikanern " wie flussbarsch sonnenbarsch
      rainbowshiner etc versucht, war aber nicht so ganz das richtige.
      durch das forum hier bin ich dann auch auf uruguay und argentinien gebrach worden.
      vermute aber das die gymnogeophagus noch kältere temperaturen/aquarien benötigen als ein "wohnzimmerkaltwasserbecken".
      im letzten winter ging die temperatur nur auf 21 grad runter....
      daher versuche ich mich jetzt an z.b. thorichtys socolofi aus mekiko, die bis 18 grad vertragen sollen
      da macht das aquarienleben auch ohne heizung spass :)
      bin noch auf der suche nach einem geeigneten wels, der latrifons wird wohl ne nummer zu gross

      gruß
      ralf
    • Hi Ralf,

      bitte keine Thorichthys als "Subtropen" halten, das überleben die nicht. Gerade socolofi kommt aus einem sehr kleinen Habitat in Chiapas, die Gewässer sind auch in der Regenzeit deutlich über 20 Grad warm, in der Trockenzeit bis über 30 Grad.

      Wenn kleinere Cichliden, dann Gymnogeophagus!
      Viele Grüße,
      Mr. Dovii
      buchhauser-peter.de

      :mitt:
      Großcichliden









      __________
      Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles
    • Hallo zusammen, hallo vor alemm Dennis. Schön zu wissen das Du Deine Kreise hie rnoch ziehst, war ja immer mal am quer lesen konnte Dich aber nie entdecken. (Herzliche Einladung das Becken bei gelegenheit Live anzugucken) :)

      zu den Fragen. Aktuelle Temperatur liegt bei 22 Grad da ich gerade die Heizperiode anfange. Die Kältephasen sind bei mir im Frühjahr und Herbst, da ich dann nicht zuheize es aber teilweise schon recht frisch in meinem alten Haus wird. Zu meiner Schande gestehen muss ich das ich die Temperaturen dort nur sporadisch gemessen habe, aber sie lagen zwischenzeitlich um die 18 Grad. Für die Balzanii sollte das ausreichen. Bei den Gymnogenys muss ich noch ein bischen recherchieren was das optimum ist. Eine ausweichmöglichkeit ist vorhanden. Schön schlecht gedämmtes Schlafzimmer und ich schlafe gerne kalt. Dort steht ein Becken parat. Manchmal hat es auch vorteile ein altes Haus zu kaufen. Perspektivisch geht es aber alles in den Keller oder Nebenraum. Da fehlt mir aktuell aber noch die Zeit zu. Muss die Temperaturen im Keller bzw. den Nebenraum der auch in Frage kommen könnte über die Wintertage messen.
      Also zu warm ? Für die Balzanii wohl nicht aber bei den Gymnogenys (habe ich erst seit 2 Monaten) muss ich schauen wie ich das löse.

      Zur T 8 Röhre. Meine Led Anlage die ich selber gebaut hatte, liefert mir nicht das was ich mir versprochen hatte. Deswegen läuft diese in den morgen und abendstunden. Würde schon gerne auf moderne LED Technik zurückgreifen, empfinde es aber noch als so kostenintensiv in der Anschaffung, das sich das sehr schwer amortisiert.

      Ergänzen möchte ich noch das ich einen großteil des Wasserbedarfes über eine Zisterne die an ein Hauswasserwerk angeschlossen ist decke. Bisher habe ich damit nur positive Erfahrungen gemacht.

      Viele Grüße

      Yves
      480 Liter :sued:
    • Hallo Yves !

      Zunächst mal, toller Besatz. Gefällt mir :top:
      Liegt aber auch daran, das ich ziemlicher Gymno Fan bin :D .
      Auf den Bildern wirkt die Beleuchtung zum Teil sehr dunkel ????
      Oder täuscht das aufgrund der Cam ?!
      Zu Deiner Filterung kann ich nicht viel sagen, vermute aber mal, das diese Stromsparend ist .....
      Durch die "fehlende" Heizung sparst Du normal nicht so wirklich viel ein ....
      Da würde eine Umstellung auf LED sicher noch einiges mehr bringen !!!


      Gruß



      :) :D :D
    • Hallo Thomas,

      die Beleuchtung auf den Fotos ist das Taglicht mit einer T 8 35 Watt Tropic Beleuchtung. Sie kommt deswegen nicht so gut durch, weil ich mal wieder viel zu lang die Abdeckscheiben nicht sauber gemacht habe :) Bin Da doch ein wenig nachlässig was das putzen angeht. In den morgen und Abendstunden Beleuchte ich mit einer selbstgebauten LED Leiste, was immer ein angenehmes Licht wirft und ein bischen an einen Sonnenauf-untergang erinnert. Wenn ich mir moderne LED Leisten anschaue, ist mir der Anschaffungspreis doch noch zu hoch. Ich denke das die Zeit bis zur Amortisation doch zu lange dauert.
      Der Spareffekt bei mir ergab sich in meinem Fall durch die änderung des Fischbesatzes und heizungslos (vorher 29 Grad) und des Filter von Fluval FX 5 auf 20 Watt Strömungspumpe. Bin so bisher zufrieden. Man muss ja auch überlegen das die kleineren Nebenbecken bei mir bei Nachzuchten auch beheizt werden mussten. Das erspart sich jetzt auch. Auf der Stromrechnung machte sich das mit 30-40 € im Abschlag bemerkbar, für mich doch schon viel Geld, was ich jetzt gerne in in den Wunschbesatz investieren kann und sonst habe ich ja noch ein altes Haus gekauft, da geht die ersten Jahre auch alles rein was so über bleibt.

      Sicher die Beleuchtung ist Geschmackssache, aber ich muss sagen das ich persönlich mehr die "gedämmte" Lichvariante mag. Ich werde die Tage mal putzen und dann mal ein Foto hochladen :)
      480 Liter :sued:
    • Hallo !

      Okay, trotz Stromsparen zu dunkel für mich ;(
      Da würd ich ja von den Fischen nichts mehr sehen :(
      Aber, reine Geschmackssache ;)
      Was für einen Besatz hattest Du denn für 29 Grad ???
      Ja, der FX5 schluckt allerdings wirklich reichlich !


      Gruß

      :) :D :D
    • Mein Fehler mein Kopf ist so voll derzeit. Ich hatte 27 Grad und Heros Tapajos und Geophagus Red Head zuletzt sitzen. Gestern habe ich einen kühlen Wasserwechsel gemacht und die Abdeckscheiben heruntergenommen. Sehr viel heller aber Du hast schon recht insoweit dies Geschmackssache ist. Leider kann ich kein Foto mehr machen denn jetzt ist schon wieder abendstimmung im Becken.
      480 Liter :sued:
    • Übrigens habe ich die Tage das erste Gelege meiner Gymnogenys entdeckt. Das Weibchen hatte die Eier leicht versteckt unter Sand abgelegt und die Larven aufgenommen. Mehr kann ich zur Zeit nicht erkennen. Meines erachtens larvophile Maulbrüter habe aber so überhaupt keine Ahnung ob das im Gesellschaftsbecken etwas wird. Würde Sie dann auf jeden Fall versuchsweise mal extra setzen, möchte aber die aktuell eingekehrte Ruhe im Becken erst einmal belassen. Die Gymnogenys möchte ich auf jeden Fall auf längeres im Bestand halten, also wird Nachzuchten großziehen einmal zum Thema. Evtl. kann der ehemalige Pfleger etwas dazu sagen, Jens Gottwald sagte mir das er im Forum unterwegs ist :wink:
      480 Liter :sued: