Pundamilia Nyererei Ruti Island - normal oder Hybrid?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Volkmar,

      im 'normalen' Zoofachgeschäft oder einem Wald- + Wiesen-Onlinehändler kaufst Du die Tiere, falls sie dort wirklich mal angeboten werden sollten, besser nicht. Die Chance, Dir dort Hybriden zu holen, liegt m.E. annähernd bei 100%. Die beste Quelle ist derzeit wohl Klaus.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Moinsen Walther,

      den Klaus hatte ich auch schon angeschrieben. Werde ich dann wohl auch wieder machen wenn es denn soweit ist. Wird sich ja wohl doch noch etwas hinziehen bis ich mit allem fertig bin. Besatz soll erst dann rein wenn ich genau weiß wie ich mein Wasser auch vernünftige Werte regeln kann. Ist ja doch etwas anders als bei Südami. Wir haben in FL ziemlich weiches, bzw. neutrales Wasser. Ich hätte es gerne ein wenig härter, aber ein paar Tipps habe ich ja schon.
      In jedem Falle freue ich mich schon drauf wenn die Fische (sollte ich sie bekommen) bei mir schwimmen. Nach den Bildern die hier gepostet wurden sehen die echt top aus. Sind ja auch was spezielleres als das was ich früher so gehalten habe, aber inzwischen traue ich mir die Haltung solcher Fische in jedem Falle zu. Die bisherigen Fische wurden mir auch irgendwie zu langweilig, auch was das Biotop angeht.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hallo Volkmar,

      auch weiches Ausgangswasser stellt kein unüberwindliches Problem dar.

      Wir haben in Lüdenscheid auch Leitungswasser mit GH > 3 und KH um 0,5.

      Mit Platzierung von Kalksteinen und Beimischungen von Korallensand funktioniert's, auch ohne Hinzugabe von Chemie.
      Viele Grüße aus Lüdenscheid
      Klaus

      UBB-Code :Vic:
    • Moinsen,

      danke für den Input. Ich habe meine Werte momentan nicht im Kopp, weiß aber das PH so um die 6.8- 7.2 herum aus dem Hahn plätschert. Im AQ hatte ich dann meist 6.6-6.8, manchmal auch noch etwas weicher wegen Torf, etc. Beim alten Besatz hatte ich ja peinlichst drauf geachtet nix aufhärtendes im AQ zu haben.
      GH liegt, soweit ich mich erinnere, so bei 10° rum, oder etwas höher. Sorry das ich dazu momentan so schwammig antworte. Habe z. Zt. nix zu messen da. Muß erst wieder was kaufen. Also alles in allem liegt das Wasser im Neutralen Bereich, mit leichtem Touch in Richtung weich.
      Ups, habe grade mal die aktuellen Wasseranalysen von unserem Anbieter eingesehen. Da ist unser Wasser denn doch eher Richtung hart statt weich. Ihr könnt ja mal einen Blick drauf werfen. Ich vermute das eher die GH & die KH etwas niedrig sein könnten für die Fische, aber wenn das so geht: umso besser.

      Wasserwerk Süd:
      stadtwerke-flensburg.de/filead…asser/WW_Sued_TW_2017.pdf

      Wasserwerk Ostseebad:
      stadtwerke-flensburg.de/filead…/WW_Ostseebad_TW_2017.pdf

      @ Klaus:
      Meine "Steine & Rückwand" sind aus Portlandzement selber gebastelt. Die werden also irgendwann nix mehr aufhärten. Aber die Idee mit dem Korallensand ist gut. Ich hatte ja auch schonmal Muschelbruch in meinem anderen Thread erwähnt. Aber der soll wohl auch relativ schnell ausgelaugt sein. Wie verhält es sich beim K-Sand? Ansonsten habe ich ja auch von der Methode mit dem Salz gelesen.

      Frgae an alle: ist eigentlich die Fragestellung aus der Titelüberschrift geklärt? Sind die "Ruti Island" reinrassig, bzw. eigenständige Art, oder eine Mischung aus zwei, oder mehreren anderen Standorten. Lesen konnte ich bislang nur das sie wohl eine feste Standort-Variante sind. Demnach müßten sie dann ja, nach meinem relativ beschränkten Kenntnissen, eigentlich eine eigenständige Artenvariante sein. Das man diese dann nicht mit andere Varianten zusammen hält ist sogar mir klar. Da habe ich schon dalmals, als Anfänger, bei den Lebendgebärenden aufgepaßt (Stichwort Guppy & Platy).
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hallo Volkmar,

      nach kurzer Sichtung der WWerte deiner Stadtwerke hast du ja schon mal durchaus geeignetes Wasser für unsere Cichliden - besser als bei mir zu Haus.

      Wie lange die Kalk-Träger das Wasser aufhärten weiß ich nicht genau, aber viele Jahre glaube ich schon.

      Die P. nyererei Variante von der Ruti Insel entwickelte sich aufgrund der geographischen Isolation (allopatrische Artenbildung), denn diese Cichliden sind an das Felshabitat gebunden, leben also nicht pelagisch und die nächste Insel (Makobe) ist fast 10 km von Ruti Island entfernt.
      P . ny. Ruti ist keine eigenständige Art, aber eine standortgebundene Farbvariante, die wir sorgfältig von anderen Standort-Varianten getrennt halten sollten.
      Viele Grüße aus Lüdenscheid
      Klaus

      UBB-Code :Vic:
    • Moinsen Klaus,

      na, das ist dann mal eine Aussage. Dann brauche ich mir ja wirklich nicht soviele Gedanken um die Wasserwerte zu machen. Da wahr ich doch etwas skeptisch. Bin ja auf dem Gebiet der Grabenseen noch unerfahren und möchte natürlich nicht mit einem Gau anfangen (wer will das schon).
      Das mit der Standortvariante hatte ich auch so gelesen und verstanden. Auch das man sie dann eben von anderen Varianten getrennt hält. Das ist ja insofern kein Problem, da ich eh nur diese Art halten möchte.
      Ich muß mich nur mal etwas schlauer lesen wie es sich mit Schnecken verhält. Würde ansonsten gerne Raubschnecken mit einsetzen die mir den Boden durchwühlen. Weiß aber noch nicht so genau, ob die sich da wohlfühlen. Ist also noch etwas Recherche angesagt.
      12 - 15 Stück von den P. nyererei sind ja geplant, wobei ich eher mehr Männchen als Weibchen haben möchte. Ich dachte da an ein 7/5, oder ein 9/6 Verhältniss Männchen/Weibchen. Das sollte ok sein, oder (auf ca. 450l: 160x60x50 cm)?
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hallo Volkmar,

      die Wasserwerte sind gut, wie Klaus schon sagte. PH-Wert über 7 ist allgemein zu erwarten, da alle Wasserwerke sich bei niedrigeren Werten um die Haltbarkeit ihrer Rohre sorgen ;) .

      An Schnecken würde ich normale TDS nehmen. Raubschnecken (Anentome helena) besser nicht, weil die verhungern, wenn sie nicht genügend Opfer finden. Wäre schade drum und könnte dann das Wasser belasten. Aber auch TDS müssen nicht sein. Posthörner reichen auch. Den Bodengrund werden Deine Fische schon genügend durcharbeiten.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Moinsen Walther,

      nur mal kurz zu den Schnecken was geschrieben. Ich halte besagte Raubschnecken schon seit Jahren alleine im AQ. Verhungert sind die bislang nie. Die Population reguliert sich selbst. Während ich bei normalen TDS mitunter zuviele hatte.
      Werde es asöo mal mit ein paar Raubschnecken antesten und sehen was passiert. Falls das daneben geht, kann ich mir ja immer nochmal ein paar "Hörnchen" zulegen. Bin eher gespannt ob die Raub-TDS mit der Wasserveränderung klar kommen.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic: