News / Neuigkeiten - Neue Cichlidengattungen/- Arten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehr empfehlenswert

      Hi Malte,

      die PDF - Datei zum herunterladen ist wohl riesig ( 139 MB ) aber sehr empfehlenswert. :top: Ich kann sie leider nicht hochladen.
      Aber hier ist die Datei zum Lesen oder herunterladen

      Sag mal Michael, wie schnell bist denn Du mit der Übersetzung, da bin ich ja echt platt. Schneller geht nicht. :top: Ich brauch dazu Wochen.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • HAllo Roland,
      eigentlich ziehe ich nur eins und eins zusammen. Dabei hilft mir zB so ein Stambaumbild (wie ich es bei FB rein gestellt habe) Das sind erst mal die wichtigsten Infos.
      Möchte man dann weiter eintauchen ist sicherlich eine Übersetzung nötig. Spannend sind zB immer die Erklärung der Gattung-, Artnamen. Das Genpuzzle interessiert mich dann nicht. Ergebnisse zählen.
      Trichromis salvini , Trichromis steht für die drei Farben Blau, Gelb und Rot des Fisches. Tri=Drei, Chromis=Fisch
      usw. ^^
    • Da kann ich nur meinen Hut ziehen

      Hi Michael,

      nelson schrieb:

      HAllo Roland,
      eigentlich ziehe ich nur eins und eins zusammen. Dabei hilft mir zB so ein Stambaumbild (wie ich es bei FB rein gestellt habe) Das sind erst mal die wichtigsten Infos.
      Möchte man dann weiter eintauchen ist sicherlich eine Übersetzung nötig. Spannend sind zB immer die Erklärung der Gattung-, Artnamen. Das Genpuzzle interessiert mich dann nicht. Ergebnisse zählen.
      Trichromis salvini , Trichromis steht für die drei Farben Schwarz, Gelb und Rot des Fisches. Tri=Drei, Chromis=Fisch
      usw. ^^
      das Du ein Käpsele bist wußte ich doch. Nur bei mir geht das nicht so schnell. Ich muß erst mal alles übersetzen und dann noch mal ( so für Leute wie mich, wo etwas schwerfälliger sind ). Also ich brauche noch etwas um alles in mich aufzunehmen. Bei mir genügt der Stammbaum allein nicht. Da stehe ich davor wie der Ochs vorm Scheunentor. :wink:
      Aber Dein Schaubild aus FB wäre hier auch nicht schlecht. :top:




      Hallo Michael ich habe Dein Schaubild aus FB entliehen. Super und ein großes Dankeschön
      Bilder
      • Stammbaum.jpg

        324,44 kB, 1.466×2.048, 43 mal angesehen
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Ich hab da gerade wieder eine Frage

      Hallo Michael,

      Du beschreibst hier sehr gut die neue " alte " Gattung der Viejas. Hier taucht der Vieja melanura auf.
      Ist dieser gleich zusetzen mit dem Paraneetroplus melanurus ? Das wäre ja ein Ex - Vieja synspilus, richtig ?

      Wo aber bleibt der Ex - Vieja melanurus ?
      Ich erinnere an die Diskussion aus dem 2007 - > Hier

      Ging hier eine ganze Art durch die Namensgebungen verloren ? Du selbst hast ja auch folgende Schreibweise vorgeschlagen Paraneetroplus melanurus var. synspilum. Warum ?
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • HAllo Roland,

      das hast du richtig erkannt. Es gibt nur noch melanurus! Auch hier unser McMahan. Er hat bereits 2011 synspilum zum Juniorsynonym zu melanurus ernannt.
      Hier zum nachlesen

      Die Schreibweise "melanurus var. synspilum" habe ich vorgeschlagen um zu verdeutlichen das es sich hier um unseren guten alten synspilum handelt. Viele kennen einen melanurum nicht. Synspilum ist selbst bei nicht ganz so Interessierten ein Begriff. Etwas eigennützig mache ich es natürlich gerade bei Verkaufsanzeigen. Mit melanurus alleine kommst du bei e..yKleinanzeigen z.B. nicht weit.
    • Hallo Michael,

      nelson schrieb:

      HAllo Roland,

      das hast du richtig erkannt. Es gibt nur noch melanurus! Auch hier unser McMahan. Er hat bereits 2011 synspilum zum Juniorsynonym zu melanurus ernannt.
      Hier zum nachlesen

      Die Schreibweise "melanurus var. synspilum" habe ich vorgeschlagen um zu verdeutlichen das es sich hier um unseren guten alten synspilum handelt. Viele kennen einen melanurum nicht. Synspilum ist selbst bei nicht ganz so Interessierten ein Begriff. Etwas eigennützig mache ich es natürlich gerade bei Verkaufsanzeigen. Mit melanurus alleine kommst du bei e..yKleinanzeigen z.B. nicht weit.
      erst mal vielen Dank für Deine Antwort. Du bist einfach ein spitzen " Fischflüsterer" ! :top:
      Und zum Juniorsynonym darf ich für mich mitnehmen, dass die Erstbeschreibung ausschlaggebend ist ( in den Fall V.melanurus (Günther 1862) und beim V. synspila ( Hubbs 1935)) und nicht die Verbreitung ( der V.melanurus ist doch endemisch im Petensee und im Rio de la Pasion (der arme Kerl) und der V.synspila ist verbreitet in Südmexiko, Guatemala und Belize)).
      Jetzt verstehe ich auch Deinen Schreibvorschlag. :top: Ja bei mir dauert es eben ein klein wenig.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Hi Malte,

      Mii schrieb:

      weiß jemand Genaueres was mit den Tomocichla bzw Tomocichla sieboldii passiert ist?
      Hier nach scheint er nicht mehr zu Tomocichla zu gehören ?(
      gute Frage. Frage mal den Peter 1125. Hier mal einen Link.

      Ich frag ihn mal ob er nicht seine Berichte und Fotos hier einstellt.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Hallo Malte,

      wenn du die aktuellste Situation nachfragen willst solltest du im Eschmeyer-Katalog nachschauen, dort werden alle Neuerungen fast umgehend eingearbeitet. Hier die Adresse:
      http://researcharchive.calacademy.org/research/ichthyology/catalog/fishcatmain.asp
      Irgendwie bin ich nicht in der Lage einen entsprechenden Link zu setzen.
      Nach dem Eschmeyer-Katalog gibt es die Gattung Tomocichla und damit ist auch Tomocichla siboldii ein gültiges Taxon.

      Gruß Jakob
      Gruß Jakob

      Der Klügere gibt nach, nicht auf!
    • HAllo zusammen,
      also der sieboldii wird bei dieser Arbeit als ´C´sieboldii gelistet und ist im Stammbaum etwas weiter unten als Tomocichla. (Siehe Stammbaumbild)
      Als Tomochila werden hier lediglich tuba und asfraci feführt und das wird einen Grund haben.
      Der sieboldii ist auf jeden Fall auch Bestandteil der Arbeit, wird in der Genbank aufgelistet. Somit ist es das Ergebnis das er nicht mit tuba und asfr4aci in eine Gattung gehört.
    • Hallo,

      Chromis=Fisch
      wobei anzumerken ist, dass den Autoren hier ein Fehler unterlaufen ist. Chroma bedeutet Farbe, das altgriechische Wort für Fisch ist Ichthys.
      Zudem verweist der Bestandteil Chromis auf eine Gattung der Riffbarsche und ist bekanntlich Bestandteil verschiedener Cichliden-Gattungsnomen. Die Riffbarsche wiederum wurden aufgrund ihrer Farbenpracht benannt.

      Die eigentlich relevante Publikation findet sich unter researchgate.net/publication/2…ew_Middle_American_Genera

      Wenn ich mich nicht irre, würde McMahans Dissertation nicht die Anforderungen der ICZN erfüllen, da sie nicht als veröffentlicht gilt.

      nhm.ac.uk/hosted-sites/iczn/co…ex.jsp?nfv=true&article=9
      Mittelamerika im Aquarium

      Nein, ich bin NICHT der Praktikant...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dennis Furmanek ()

    • Hallo Dennis,

      du hast vollkommen recht, dass das Wort >chromis< für Farbe und nicht für Fisch gilt. Aber woran machst du fest, dass eine Veröffentlichung in Zootaxa keine gültige wissenschaftliche Veröffentlichung ist? Zootaxa ist bekannt für ihre strikte Handhabung der ICZN Regeln.

      Gruß Jakob
      Gruß Jakob

      Der Klügere gibt nach, nicht auf!
    • Chromis =Farbe
      Ja das macht Sinn
      und stimmt in dem Fall auch für salvini
      Trichromis = dreifarbig
      muß ich korrigieren :thumbup:

      Weiter ist aufgefallen das das Bild vom N. steindachneri kein steindachneri ist sondern wohl ehr ein labridens, der bulleri ist auf dem Bild ehr ein nebuliferus ist.


      Was anderes.
      Wenn solche Arbeiten nicht anerkannt werden, warum macht man sich dann solche Arbeit? Ich denke das ist nicht das was McMahan will und McMahan wird die Ansprüche ICZN kennen.