Pflegetipps für Geophagus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pflegetipps für Geophagus

      Hallo,
      ich möchte mich erst einmal kurz vorstellen, da ich neu in diesem Forum bin. :wink:

      Seit meinem sechsten Lebensjahr beschäftige ich mit der Aquaristik. So nach und nach wurden die Becken größer und die Fische anspruchsvoller. Angefangen hab ich mit Gubbys und bis vor einiger Zeit pflegte ich Diskuse. Die konnte ich aus beruflichen gründen aber nicht mehr optimal halten und pflegen, so dass ich auf Erdfresser umgestiegen bin.
      Leider hatte ich zwei mal Pech beim Kauf von Jungfischen. Ich wollte Geophagus Winemilleri haben, erhielt aber G. brachybranchus. Leider verstarben sie, als während meiner Abwesenheit der Hauptfilter ausfiel und der Reservefilter leider verstopft war. Beim nächsten Kauf bestand die 8er Gruppe aus nur 2 G.Winemilleri und 6 G.Altifons (Tocantis?). Diese sind jetzt um die 10-12cm groß.

      Da ich noch nicht viel Erfahrung mit Erdfressern habe, möchte ich eine Frage stellen.
      Im Internet gibt es viele Videos mit Geohagusbecken. In denen schwimmen die Tiere recht ruhig und friedlich umher. In meinem Becken jagen die zwei G.Winemillieris die G.altifrons unentwegt. Es kommt kaum Ruhe in Becken. Einige der Altifrons haben kleine Löcher im Kopfbereich bekommen. Dachte erst an Lochkrankheit, aber nun habe ich gelesen, dass auch Stress die Ursache sein kann.

      Ich pflege die Gruppe z.Z
      - in einem 450l-Becken mit 150cm Länge (2016 wird ein 2m_Becken angeschafft)
      - DH und KH liegen bei 10, Ph bei 7,2

      Ich füttere sehr abwechslungsreich und tausche das Wasser jede Woche zu 50% aus.
      Als Beifisch habe ich einige L-Welse und 10 Brillantsalmler.

      Kann mir jemand seine Erfahrungen mitteilen und mir Tipps geben, damit die Gruppe harmoniert und die Gesundheit wieder hergestellt werden kann?
      Wie hoch wäre die optimale Besatzdichte?

      Vielen Dank schon mal

      Gruß
    • Tach auch,

      Taipan95 schrieb:

      in einem 450l-Becken mit 150cm Länge

      150x50x60? '(wobei nur 50 tief?)

      Taipan95 schrieb:

      2 G.Winemilleri und 6 G.Altifons (Tocantis?).

      sind es Nachzuchten? Oder wie kommen G.winemilleri und G. altifrons(Tocantins?) zusammen? Gibt es auch Bilder der Tiere?
      Viele Grüße aus Mainz

      Andreas





      >>--)))'> :hut: ab sofort auch bei Facebook unter f.geophagus.de und auch Videos bei YouTube unter y.geophagus.de
    • Das Becken ist ein Juwel Vision 450, bei dem ich den Innenfilter gegen einen Außenfilter getauscht habe. Das Becken hat eine gewölbte Scheibe und ist in der Mitte 60cm breit. Hoch ist es auch 60cm.

      Die Fische hatte ich über den Aquariumladen meines Vertrauens bestellt. Es sollen Nachzuchten sein. Leider wurden sie vom Händler kleiner geliefert, als ich wollte. So konnte man kaum erkennen, ob es die richtige Sorte ist. Schon beim ersten Versuch bekam ich Geophagus Brachybranchus statt Geophagus Winemilleri. Über Umwege bekam ich noch 4 ausgewachsene G. Winemilleris. Die hatte ich etwas mehr als 1 Jahr, bis zum techn. Ausfall ;(
      Beim 2. Versuch konnte ich anfangs auch nicht erkennen, ob ich nun wirklich 8 G. Winemilleris gekauft hatte. Aber nach einigen Tagen konnte ich anhand des Seitenfleckes erkennen, dass es 2 verschiedene Arten sind. Ich habe Bilder gemacht und im Laden gezeigt. Dort erkannte man auch gleich den Unterschied und konfrontierte den Händler. Der meinte aber nur, dass die Elterntiere G. Winemilleris sein und die Jungfische nicht mit anderen Sorten vermischt wurden....Da hab ich wieder Pech gehabt :S

      Ich hoffe mal, dass auf dem Bild was zu erkennen ist..muss auch erst mal herausfinden wie das hier alles funktioniert ;)

      Gruß
      Bilder
      • 20150710_195511.jpg

        1,09 MB, 2.048×1.152, 94 mal angesehen
    • Auf dem Foto von mir sind gerade keine Winemilleris zu sehen, weil ich die beiden in ein Extrabecken setzen musste. Obwohl alle fast die gleiche Größe haben, haben die 2 Winemilleris die 6 Altifrons gejagt. Eigentlich sollen ja die Winemilleris die Ruhigen sein. :hee:


      Während dieser Zeit bekamen die Altifrons Grübchen und offene Stellen am Kopf Bild 1-3).
      Bei einem sieht es sogar so aus, als wenn er eine Blase unter der Kopfhaut hat.
      Die Winemilleris haben das nicht.
      Sieht nicht schön aus und ich habe Sorge, dass es schlimmer werden könnte.
      Dabei sehen sie sonst echt toll aus. (Bild 4)


      Aber sonst fühlen sie sich wohl. Sie fressen, schwimmen, klemmen die Flossen nicht ein und der Kot ist auch normal. Ich hoffe, dass mir einer sagen kann was das ist und wie ich es weg bekomme.
      Bilder
      • 20150710_212924-1-1-2.jpg

        1,37 MB, 1.463×1.375, 46 mal angesehen
      • 20150710_212939-1.jpg

        980,92 kB, 958×2.075, 34 mal angesehen
      • 20150710_212100-1-1.jpg

        1,48 MB, 1.606×1.702, 34 mal angesehen
      • 20150710_213353-1-1.jpg

        1,31 MB, 1.634×1.240, 36 mal angesehen
    • Hallo

      dann zeig doch mal ein Bild von deinen Winemilleris.

      Ich würde dem Aq Wasser Mineralien und Vitamine zuführen. Das gepaart mit Harmonie im Becken und guter Wasserhygiene sollte die Löcher verschwinden lassen. Das geht allerdings nicht von heute auf morgen....dauert schon bissi.

      Gruß Sylvio
    • Hallo Sylvio,

      danke für den Tipp. :top:
      Ich habe mir Atvitol und Aquadur von JBL geholt und gemäß Anleitung, nach dem wöchentlichen 50%igen Teilwasserwechsel, ins Becken gegeben.
      Jetzt werde ich das mal beibehalten und hoffen, dass es hilft und die Wunden gut verheilen.

      Wenn die Wassertrübung durch die Mineralien verschwunden ist, versuche ich mal vernünftige Bilder von den Winemilleris zu bekommen. ;)

      Gruß Marko
    • Hallo,

      ich hab versucht ein paar brauchbare Bilder von meine G.Winemilleri zu bekommen. Ist leider sehr schwer ein scharfes Foto zu bekommen, weil sie ständig hin- und herrasen, um die Altifrons zu jagen.

      Ich habe mich im Internet und in Büchern etwas schlau gemacht und bin dabei auf Geophagus Megasema gestoßen. Er soll in der Jugend dem Winemilleri sehr ähnlich sein. Ich habe gelesen, das Megasema nicht sehr sozial gegenüber anderen Geophagus-Arten sein soll. Das würde erklären, warum meine zwei "Winemilleris" so aggressiv sind.
      Da meine Lieferung von 8 Winemilleris aus 6 Altifron und zwei "Winemilleris" bestand, würde es mich nicht wundern, wenn es sich dabei um G. Megasema handelt.

      Vielleicht können mir erfahrenen Aquarianer sagen, ob es sich wirklich um G. Winemilleri handelt.



      Gruß
      Bilder
      • 20150711_201017-1-1.jpg

        1,3 MB, 1.525×1.426, 31 mal angesehen
      • 20150711_201509-1-1.jpg

        1,5 MB, 1.602×1.641, 24 mal angesehen
      • 20150711_201435-2-1.jpg

        1,44 MB, 1.541×1.619, 20 mal angesehen
    • Hallo,
      ich befürchte auch, dass das keine Winemilleris sind.
      Hab auch noch mal im Internet mit ein paar Bilder verglichen und denke auch, dass in der ganzen Bestellung nicht ein Winemilleri war...echt ärgerlich X(
      Vergleichbare Winemilleris waren im Internet schon farbiger und man konnte auch schon den Kiemendeckelstrich erkennen.

      Gruß
    • Nabend,

      Taipan95 schrieb:

      Vielleicht können mir erfahrenen Aquarianer sagen, ob es sich wirklich um G. Winemilleri handelt.

      würde ich ausschließen, die sehen mir eher nach Geophagus megasema aus, sicher bin ich mir nicht, die Schwanzflossenzeichnung kann ich schlecht auf den Fotos erkennen...

      Taipan95 schrieb:

      In meinem Becken jagen die zwei G.Winemillieris die G.altifrons unentwegt.

      dieses Verhalten wäre ein weiterer Indiz für G.megasema...

      facebook.com/media/set/?set=a.…2.1618133855068749&type=3
      Viele Grüße aus Mainz

      Andreas





      >>--)))'> :hut: ab sofort auch bei Facebook unter f.geophagus.de und auch Videos bei YouTube unter y.geophagus.de
    • Vielen Dank für eure Meinungen. :thumbsup:
      Ihr habt mich in meiner Annahme bestärkt und ich werde mich von den "falschen Winemilleris" trennen.

      Ich hatte ja in meinem Beitrag "Aggressive Geophagus Winemilleri" berichtet, dass ich die zwei von den Altifons getrennt hatte. Danach war Ruhe im Becken. Als ich gestern versuchsweise einen der "Winemilleris" zurück gesetzt hatte ging er Ärger wieder los. Nach nicht mal 2 Minuten ging er auf die Altifrons los. So musste ich ihn wieder rausfangen.

      Gruß Marko
    • Hallo Leute, :wink:
      ich konnte heute die beiden Störenfriede problemlos im Laden abgeben und habe sogar mein Geld zurück erhalten.
      Dort hat man mir auch erzählt, dass sie sich von dem Händler getrennt haben. Er hatte sich weiterhin sehr uneinsichtig gezeigt...in meinen Augen die richtige Entscheidung.
      Jetzt wo die Altifrons wieder unter sich sind, herrscht Ruhe und sie ziehen gemeinsam im Becken umher. :)

      Ich danke allen, die mir geholfen haben und mich in meiner Meinung bestärkt haben. :thumbsup: Ich bin mir sicher, dass es die richtige Entscheidung war.
      Nun werde ich sehen, dass die Altifrons wieder ganz gesund werden und euch auf dem Laufenden halten.


      Viele Grüße
      Marko
    • Hi Marko

      warts mal ab bis die Altifrons geschlechtsreif werden. Dann ist es wahrscheinlich nicht mehr so harmonisch. Ob ein Standard 2m Becken da ausreicht wage ich zu bezweifeln, vielleicht für ein harmonisches Paar. Weißt du was für Altifrons es sind oder habe ich was überlesen ? Ich hatte WF Altis in 2,50m x 1,00m x 0,60m. Als die so die 15cm Marke überschritten haben war da nix mehr mit harmonisch. Da brauch man schon passende Gegenspieler damit Respekt herrscht :D und nicht eine Art die Oberhand gewinnt und die Anderen voll unterdrückt sind. Gutes Gelingen bei deinem Besatz.

      Gruß Sylvio
    • Hi Silvio,

      na da bin ich ja mal gespannt. Ich glaube es sind Altifrons Tocantins. Sicher bin ich aber nicht, da ich ja eigentlich Winemilleri bestellt hatte. :hee:
      Mir bleiben nur die Bilder in Internet zum Vergleich, aber meine Altifrons sind ja gerade mal 10-11cm.

      Gruß Marko
      Bilder
      • 20150710_213353-1-1.jpg

        1,31 MB, 1.634×1.240, 18 mal angesehen