Die Flüsse und Seen unserer süd - und mittelamerikanischen Cichliden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ne das will ich nicht

      Hallo Walther,

      Severum02 schrieb:

      Das Gewässersterben geht weltweit sehr schnell voran. Für Dich hoffe ich, daß Du nicht schneller bist :wink: . Oder willst Du etwa anfangen, 'Erdmöbel' zu zimmern?
      ne nicht wirklich. Aber kot... darf ich schon. Die spinnen doch, und dieses mal nicht die Römer. Keine Kanalisation, keine Kläranlagen, keine Überlegungen zur modernen Energiegewinnung. Das nennt man dann wie ? Keine Ahnung, nur mit Intelligenz hat das nichts zu tun. Und das im 21. Jahrhundert und ich bin ganz bestimmt kein Grüner. :ups:
      Ich bin mal gespannt, was die dann sagen wenn ein Liter Wasser mehr kostet wie ein Liter Benzin, auf den Tag warte ich noch. rgendwann führen die noch Kriege wegen Wasser, glaub es mir. :grinsgrins:
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Hallo Peter,

      Mr. Dovii schrieb:

      das werden wir beide - leider - wohl bald erleben!

      Indonesien, Thailand, Brasilien, etc. dieses Jahr haben alle dort die Trockenheit und sie beten für Regen...
      richtig was Du sagst. Aber wo bleibt der Lerneffekt ? Ich sehe ihn nicht !!!!!. Du hast sicherlich meinen Öko-Katastrophen - Thread gelesen. :wink: Die planen doch weiter an irgendwelchen glorreichen neuzeitlichen Errungenschaften. 150 Staudämme an der östlichen Seite der Anden, sind ja nur Zuflüsse des Amazonas. Aber kein Problem, der hat ja genügend Wasser.
      Wie blöde kann man eigentlich sein ? Dann sollen sie halt, naja und so. Die Köpfe einschlagen, vielleicht nützt das ja etwas. Leicht Schläge auf den Hinterkopf fördern das Denkvermögen. Oh manno.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Lake Amatitlan und seine Buntbarsche

      Hallo mein Freund, :hut:

      nelson schrieb:

      Schon lange scheint es hier keine Fische mehr zu geben. Schade, ich dachte vielleicht hat sich ja doch noch ein "echter" Paraneetroplus guttulatus" retten können. Scheint aber nicht so. Selbst wenn er sich gerettet hätte, hätte ich ihn bestimmt gar nicht finden können.
      Noch 1908 schrieb Seth Eugen Meek, das Cichlasoma guttulatum hier der größte Fisch im See ist, von den Fischern gefangen und verspeist wird. Die werden doch nicht Schuld am verschwinden sein?
      Nein. das hat wohl andere Gründe.
      nicht nur der Paraneetroplus guttulatus ist hier beheimatet sondern auch der imposante Amphilophus margaritifer. :ups:

      Hierzu ein kleiner Link -> academia.edu/1562850/Amphiloph…garitifer_Lago_Amatitlan_

      Ich habe noch einen -> Theraps microphthalmus


      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabe () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Hi Peter,

      Mr. Dovii schrieb:

      Vorsicht!

      Hannemann beschrieb den A. margaritifer auch schon aus dem Petensee. Damals war er sich auch ganz sicher...

      Lutz Krahnefeld sieht das bestimmt ganz anders, ich ebenfalls.
      warum Vorsicht ? Hmm die Frage ist doch, ist der Margaritifer nun im Lake Amatitlan gesichtet worden oder nicht ?
      Hmm und wenn nicht, frage ich mich weiter, wie kann es sein, dass ein Buntbarsch jahrzehntelang als Amphilophus margaritifer sp " Lake Amatitlan" geführt wird ? Ich wollte damit eigentlich nicht in etwaige Streitereien von Ichthyologen eingreifen. Dazu habe ich so meine eigene Meinung, die muß ich nur hier nicht kundtun. Ich wollte eigentlich nur zeigen, dass im genannten See ausser dem Paraneetroplus guttulatus auch noch andere Buntbarsche beheimatet sind. Hmm war wohl falsch. :wink:
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Also ich finde die Storys von Hannemann spannend. Ob und wieviel da dran ist kann ich nicht sagen. An die Geschichte margaritifer im Peten-See glaube ich.
      Im Amatitlan? Keine Ahnung.
      Aber sind doch Fische abgebildet welche wir nicht kennen. Das finde ich gut. Hybriden, Ausgesetzte Tiere? Unbeschriebene?

      1908 schreibt Meek nur von nigrofasciata und guttulata als Cichliden im See.
    • Und ich halte es mit den Cree

      Hi Fischbros.,

      ich kann die Angelegenheit auch nicht klären.

      Aber ich halte es eh mehr mit den Cree´s , und sie nehmen es mir bestimmt nicht krumm, dass ich Ihren Spruch hier verbreite. breitgrin.png
      Das Bild dazu ist eh nebensächlich.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Hallo zusammen,

      Roland aus E. schrieb:

      Ich bin mal gespannt, was die dann sagen wenn ein Liter Wasser mehr kostet wie ein Liter Benzin, auf den Tag warte ich noch
      Ist das nicht schon so weit? Schau' Dir doch mal die Preise für Apo...is an, das kostet doch schon mehr, oder?

      Mr. Dovii schrieb:

      Zitat von »Roland aus E.«

      ... breitgrin.png Irgendwann führen die noch Kriege wegen Wasser, glaub es mir. :grinsgrins:



      Roland,



      das werden wir beide - leider - wohl bald erleben!



      Indonesien, Thailand, Brasilien, etc. dieses Jahr haben alle dort die Trockenheit und sie beten für Regen...
      Das ist wohl so sicher, wie das A...
      Eigentlich wollte ich spätestens nach der nächsten Election wieder nach Uganda gehen, Lebensabend und so ...
      Die Aussichten auf die dortigen Auswirkungen der Umweltproblematik sind aber sooo haarig, daß ich das wohl lassen werde. Hier gibts ja wenigstens genug Wasser, auch, wenn's teils schon leicht nach Gülle riecht.

      Roland aus E. schrieb:

      Dann sollen sie halt, naja und so. Die Köpfe einschlagen, vielleicht nützt das ja etwas. Leicht Schläge auf den Hinterkopf fördern das Denkvermögen.
      Das trifft nur leider meistens die Falschen :thumbdown: .
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Der Lake Amatitlan und seine Cichliden

      Klar interessiert es mich welche Cichlidenarten im Lake Amatitlan schwimmen.
      Ich gehe mal davon aus das die Gattung Amatitlania genau vom See ihren Gattungsnamen hat oder warum sollte man sie so nennen ?
      Da gibt es doch einge -

      -> Amatitlania coatepeque

      -> Amatitlania kanna

      -> Amatitlania siquia

      -> Amatitlania sp. honduran red point

      -> Amatitlania nigrofasciatus

      Falls es nicht stimmt bitte berichtigen. breitgrin.png Danke, es gibt hier im Amatitlan - See nur eine Art, den Amatitlania nigrofasciatus

      Der Lake Amatitlania ist der viertgrößte See Guatemalas, hierzu ein Link






      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Hallo Freunde der Fische,

      der Lake Izabal ist der größte See Guatemalas. Er ist 48 km lang und an seiner breitesten Stelle 20 km breit. Letztendlich bedeckt er eine Fläche von 589,6 qkm und ist somit rd. 50 qkm größer als der Bodensee. Nur mal so als Vergleich.
      Die Region um die Mündung des Rio Polochic in den Izabal-See im Osten von Guatemala bildet einen Teil des Naturschutzgebiets Bocas del Polochic.
      Ein kleines Paradies des Regenwaldes.

      Hier leben dann auch noch Brüllaffen und Jaguare mit weiteren hunderten von Tierarten zwischen riesigen Baumriesen.
      Der Lake Izabal ist auch ein wahres Eldorade für so wohlfeine Cichliden, wie unsere geschätzten Vieja maculicauda oder den wunderschönen Cincelichthys bocourti.
      Weitere Cichliden - Arten

      -> Archocentrus septemfasciatus

      -> Archocentrus spilurum

      -> Archocentrus spinosissimus, hier haben wir im Forum auch schon einen Beitrag -> siehe hier

      -> Thorichthys aureus

      -> Cincelichthys bocourti, Hierzu einen Link -> siehe hier

      -> Vieja maculicauda




      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Lake Izabal und seine wunderschönen Cichliden

      Nur schade, dass man nur ein Bild verlinken kann. breitgrin.png

      Aber es gibt ja noch Videos :grinsgrins:

      Video zum Cincelichthys bocourti -> Video hier

      Video zum Vieja maculicauda -> youtube.com/watch?v=k7foH3EsSiw

      und den Chuco godmanni

      Chuco irregularis



      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Einfach super

      Mi Amigo Malte,

      Mii schrieb:

      ja, der Bruce hat echt schöne Bilder von tollen Fischen gemacht. Hier gibts einen ganzen Thread von ihm.
      viel Dank, :top: ich lese hier gerade auch einen Superbeitrag über Guatemala, auch erstellt hier im Forum -> hier

      Sorry Malte, heute kann es vorkommen, dass es Stunden dauert, bis Antwort kommt. Jaja die Telecom. :grinsgrins:
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Guatemala 2013 wunderschöne Unterwasserwelt

      Hallo Freunde,

      wenn Euch Unterwasseraufnahmen unserer Lieblinge gefallen,

      dann ist dieses Video einfach ein Muß -> youtube.com/watch?v=JlhxNZQZbUI

      nur Schade, dass es so kurz ist. breitgrin.png
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Schwabe () aus folgendem Grund: War ein blöder Titel

    • Cichliden des Amatitlania

      HAllo,
      die Gattung Amatilania, aufgestellt von Schmitter-Soto 2007, hat seinen Namen klar wegen dem See. Aber deshalb schwimmen nicht alle in dieser Gattung auch in diesem See. Lediglich der nigrofasciata schwimmt/schwamm dort. Er ist die Typusart und wurde erstmals aus dem Lake Amatitlan gesammelt und beschrieben (damals glaub ich noch als Heros nigrofasciatus).
      Die übrigen 3 oder 4 Arten kommen nicht in diesem See vor!!
      Am Amatitlania coatepeque finde ich spannend, dass Kullander 2006 Im Logo Coatepeque den Paraneetroplus guttulatus nachgewiesen hat (?) und dort der Amatilania coatepeque mit ihm zusammen vorkommt. Wie ber nigrofasciata mit guttulata im Amatilan, nur sind sie dort verschwunden.
      Der Lago Coatepeque ist in El Salvador.
      Kullander, 2006
      Aber warum hat Kullander nicht alle Cichliden fotografiert? Bilder von den "motaguensis" würden mich auch interessieren.
    • ...2002 haben wir am Amatitlan-See weniger als 20°C Wassertemperatur gemessen (Ufernähe!) und konnten keine Cichliden dort nachweisen. Nur Forellenbarsche.
      Der See liegt auf fast 1200 m Höhe und es wäre schon ein kleines Wunder, wenn auf dieser Höhe mehrere Cichliden-Arten vorkommen sollten!

      Aktuell hat es dort 17°C Lufttemperatur...

      Es heißt, die Wassertemperatur liegt immer um die 19°C.


      Amatitlania sp. "Honduran Red Point" ist außerdem eine Zuchtform (Auslesezucht, kein Hybrid) und keine Art, die in der Natur vorkommt.
      Viele Grüße,
      Mr. Dovii
      buchhauser-peter.de

      :mitt:
      Großcichliden









      __________
      Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles
    • Danke für die Information

      Hallo Michael,

      nelson schrieb:

      die Gattung Amatilania, aufgestellt von Schmitter-Soto 2007, hat seinen Namen klar wegen dem See. Aber deshalb schwimmen nicht alle in dieser Gattung auch in diesem See. Lediglich der nigrofasciata schwimmt/schwamm dort. Er ist die Typusart und wurde erstmals aus dem Lake Amatitlan gesammelt und beschrieben (damals glaub ich noch als Heros nigrofasciatus).
      Die übrigen 3 oder 4 Arten kommen nicht in diesem See vor!!
      dieses Prozedere muß ich aber nicht verstehen ? Oder.
      Einfach super, was sich die Fachleute so alles einfallen lassen. Nennen eine Gattung Amatitlania, prust und nicht einer befindet sich in dem See.
      Das ist wie das " Ulmer Münster " okay aber das Münster steht nicht in Ulm.

      Hallo Peter,

      Mr. Dovii schrieb:

      Der See liegt auf fast 1200 m Höhe und es wäre schon ein kleines Wunder, wenn auf dieser Höhe mehrere Cichliden-Arten vorkommen sollten!
      also gut, ich gebe mich geschlagen, aber immerhin zumindestens einen gibt es. Den Nigrofasciata. Da hatte ich noch mal Glück.

      Mr. Dovii schrieb:

      Amatitlania sp. "Honduran Red Point" ist außerdem eine Zuchtform (Auslesezucht, kein Hybrid) und keine Art, die in der Natur vorkommt.
      Peter, vielen Dank für die Aufklärung. :top:
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Hallo Roland,

      nelson schrieb:

      Er ist die Typusart und wurde erstmals aus dem Lake Amatitlan gesammelt und beschrieben

      Roland aus E. schrieb:

      dieses Prozedere muß ich aber nicht verstehen ? Oder.
      Einfach super, was sich die Fachleute so alles einfallen lassen. Nennen eine Gattung Amatitlania, prust und nicht einer befindet sich in dem See.


      Doch und zwar die Typusart :D
      Und die ist für die Namensgebung maßgeblich. Also alles logisch.
      Viele Grüße
      Malte