Die Flüsse und Seen unserer süd - und mittelamerikanischen Cichliden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Flüsse und Seen unserer süd - und mittelamerikanischen Cichliden

      Hallo Freunde des Wasser,

      ich mach mal wieder nach längerer Zeit einen neuen Thread auf. Vielleicht interessiert es Euch ? :wink:

      Ich habe hier mal ein paar Bilder des Peten - Sees.
      Alle Achtung unseren Fischfängern.

      Wegen der Rechte bezüglich der Bilder folgendes ->



      Roland HärtelHeute um 21:20</abbr>

      Hi I have a huge request, you have so great photos from the Peten Lake. I would like to show my friends in a German cichlids forum, not everyone has access to Facebook. If you had when I from Peten your pictures something about it - See copy to show it to them?

      Greetings from Germany

      Roland

      GuatecichlidYes, feel free to share them, no problem „smile“-EmoticonSo und nun die Fotos


      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Schwabe () aus folgendem Grund: Tags eingefügt. Platz zu gering. Naja

    • Und so sieht der Peten See für nicht Fischjäger aus. :hut:

      Hier ein Bild des Peten - Sees mit der Stadt Flores im Hintergrund.





      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schwabe () aus folgendem Grund: Bilder einfügen.

    • Und damit es nicht zu langweilig wird

      Hallo Freunde des Wasser,

      ich merke schon ist nicht gerade der Hit. Okay.

      Dann vielleicht ein paar Fotos von Fischen ?????? Vielleicht stellt der Eine oder andere auch ein paar Fischies aus dem Lake Peten - Itzá ein. Wäre super. :top:

      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Schwabe () aus folgendem Grund: Bilder einfügen

    • Hallo Roland,

      in Bezug auf die fünf Bilder aus dem Petén-Itzá See......

      Die Thorichthys-Arten sind bei den Mittelamerikanern meine absoluten Lieblingsfische. Werden nicht allzu groß - sehr interessantes Verhalten - und sind wirklich unerreicht in ihrer Farbenkraft. Korrekte Haltung vorausgesetzt - (keine Vergesellschaftung mit anderen Cichliden - und auf keinen Fall später noch in ein anderes Becken umsetzen...) auch durchaus nicht so problematisch wie oft dargestellt. In etwas abgedunkelten Becken glitzern die Tiere wie ne offene Piratenschatzkiste. Farblich kommt da kaum etwas dagegen an.

      Am besten gefällt mit "Thorichthys Aureus". Ich habe gerade entdeckt, dass bei "Amazon Exotic Import" Wildfangnachzuchten von "T.Aureus" angeboten werden. Vertrauenswürdiger Großhändler bei dem ich schon seit vielen Jahren bestelle und der mich bisher auch noch nie enttäuscht hat. Wenn der schreibt dass das WFNZ sind, dann glaube ich dem das auch. Und ich bin eigentlich von eher misstrauischem Naturell.....
      Ich bin fest entschlossen mir morgen eine Gruppe zu bestellen. Wäre aber echt dankbar wenn es mir noch jemand ausreden könnte......

      Beste Grüße
      Fred
    • Wie ausreden ?

      Hi Fred,

      Stormy Monday schrieb:

      Ich bin fest entschlossen mir morgen eine Gruppe zu bestellen. Wäre aber echt dankbar wenn es mir noch jemand ausreden könnte......
      ich denke nicht, dass ich das mache. Ich finde es im Gegenteil eine gute und vernünftige Entscheidung.

      Ups fast vergessen, das abgebildete Tier ist ein Thorichthys affinis. Auch ein sehr schöner und seltener Buntbarsch.

      PS : Mein Freund, Du vergißt mich aber nicht. Du weißt schon, ich will lesen. Hihi
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Du weißt doch wie das ist mit dem "aquaristischen Suchtverhalten" Roland. Nach meinem Wiedereinstieg im Frühjahr waren ursprünglich mal drei Becken geplant. Und wenn es so weitergeht steht demnächst wieder die halbe Wohnung voll..... :hee:
      Und dermaßen "von der Kette gehen" wollte ich eigentlich nicht mehr.

      Eigentlich hatte ich gehofft, dass Du das mit den Büchern mittlerweile wieder abgeschlossen hast. ;) Im Grunde sind ja auch viele für Dich interessanten Bücher bereits hier genannt worden. Und den ganzen Roman jetzt zum zweiten Mal schreiben zu müssen ist ja jetzt auch nicht sooo prickelnd für mich.....

      Außerdem wollte ich ja auch keine Bücher verkaufen, sondern hatte das als Frage und Tipps nach für Dich interessanter aquaristischer Literatur aufgefasst. Bei mir hat sich da in den letzten dreißig Jahren wirklich einiges angesammelt. Selbst ne Menge aquaristischer Fachbücher aus der DDR sind mit dabei. Und der Osten hatte - und hat nach wie vor - ganz hervorragende Aquarianer.
      Ich war kurz nach der Wende mal geschäftlich in Rostock. Und da habe ich auf einem Flohmarkt einen ganzen Stapel - so um die 25 bis 30 Bücher Aquarienliteratur aus der DDR entdeckt. Beispielsweise dicke Wälzer von "Günther Sterba" und "H.J.Franke" sind dabei usw..... Ich habe sie alle mitgenommen.
      Ich schätze mal wenn ich die Taschenbücher vom "Albrecht Philler Verlag/Lehrmeister Bücherei" mitrechne, dann sind da über die Jahre mindestens 300 bis 350 Bücher zusammengekommen. Und selbstverständlich habe ich sie auch alle gelesen. Deshalb tue ich mir (zumindest manchmal) auch etwas schwer damit, mir noch großartig was erzählen zu lassen.... :D

      Sicherlich ist weit über die Hälfte dieser Literatur schwerpunktmäßig Mittel - und Südamerika. Ich wüsste also wirklich nicht wo ich anfangen und wo ich enden sollte. Das gäbe der längste Beitrag der hier jemals verfasst wurde. Und ob ein solcher Arbeitsaufwand auch nur halbwegs im fairen Verhältnis zum tatsächlich hier vorhandenen Interesse steht, wage ich doch mal sehr zu bezweifeln.

      Denn ganz speziell Aquaristikforen sind "ein ausgesprochen gefährliches Pflaster" Roland. Du hast es nur noch nicht bemerkt. Mir fällt das aber an der Art und Weise wie Du (noch...) schreibst auf - mein lieber Forenfreund. Dort auf Dauer fachlich gute und engagierte Beiträge zu verfassen, bei denen sich auch bloß niemand auf den Schlips getreten fühlen darf, ist ein ganz hartes Brot. Das habe ich mittlerweile schon gelernt.

      Es sei denn Du beschränkst Dich auf......"Willkommen hier im Forum" oder "Tolle Fische hast Du da" - "geiles Photo" - oder Du gibst ganz einfach allen grundsätzlich und immer recht. Einfach immer loben - ganz egal was für ein Blödsinn gerade geschrieben wird.
      Und natürlich immer so einsilbig wie irgend möglich sein....ganz kurze Antwort - möglichst nur einen Satz - selbstredend ohne jede weitere erhellende Erklärung. Da kannste zumindest mal schon nichts großartig falsch machen.

      Damit hat man wenig Arbeit - muss sein Hirn nicht großartig anstrengen - sammelt billig Punkte ohne groß Ahnung zu haben und Energie zu verschwenden - alle lieben Dich - und niemand findet einen Grund sich beleidigt zu fühlen.

      Kurz...."der optimale Forist"...... :top:

      Beste Grüße
      Fred

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stormy Monday ()

    • Moinsen,
      für mich als Laie ( :D ) ein unbekannter See, musste erstmal die Tante Google fragen, wo der genau liegt, dachte in Mexiko, aber nee>>> Guatemala...
      Falls es hier noch mehr "Doofis" wie mich gibt, hier der Link dazu:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Pet%C3%A9n-Itz%C3%A1-See

      funzt irgendwie nicht, kann das jemand besser???




      Liebe Grüße aus dem Norden
      Maggi :trop:
    • Meine Sicht der Dinge

      Fred,

      Stormy Monday schrieb:

      Du weißt doch wie das ist mit dem "aquaristischen Suchtverhalten" Roland. Nach meinem Wiedereinstieg im Frühjahr waren ursprünglich mal drei Becken geplant. Und wenn es so weitergeht steht demnächst wieder die halbe Wohnung voll.....
      ja ich weiß was Suchtverhalten ist. Auch ich habe nach fast 30 Jahren wieder angefangen. Da wußte ich nicht einmal was ein Forum ist. Ich hatte bis vor einem Jahr ja noch nicht einmal mitbekommen, dass es so etwas wie FB gibt. Da hat mich alten Sa.. erst meine Tochter hingeführt. Und das war gut so.

      Stormy Monday schrieb:

      Eigentlich hatte ich gehofft, dass Du das mit den Büchern mittlerweile wieder abgeschlossen hast. ;) Im Grunde sind ja auch viele für Dich interessanten Bücher bereits hier genannt worden. Und den ganzen Roman jetzt zum zweiten Mal schreiben zu müssen ist ja jetzt auch nicht sooo prickelnd für mich.....
      Da hast Du falsch gehofft. Denn glaubst Du im Ernst, dass das was ich hier so ablasse immer nur für mich ist. Nein, dann a haben sich auch andere gemeldet, die es interessiert und b denke ich auch an Nichtforen-Mitglieder zum Beispiel meinen Enkel mit seinen 6 Jahren, den es vielleicht in 10 Jahren interessiert. Und für die mache ich es und da ist mir auch keine Zeit zu schade.

      Stormy Monday schrieb:

      Denn ganz speziell Aquaristikforen sind "ein ausgesprochen gefährliches Pflaster" Roland. Du hast es nur noch nicht bemerkt. Mir fällt das aber an der Art und Weise wie Du (noch...) schreibst auf - mein lieber Forenfreund. Dort auf Dauer fachlich gute und engagierte Beiträge zu verfassen, bei denen sich auch bloß niemand auf den Schlips getreten fühlen darf, ist ein ganz hartes Brot. Das habe ich mittlerweile schon gelernt.
      Ich denke, dass dies Phänomen des Angiftens, ist nur nicht meine Art, Aquaristik ist mein Hobby und sonst nichts, sich nicht nur auf Aquaristikforen bezieht. Und ich finde dieses Forum nun einmal ausgesprochen gut. Ich war auch schon in einem anderen Forum, da war der Ton hmm wie soll ich sagen, dann einen anderer. Tschüss und Ende, fertig.
      Hier im Forum sind nun einmal ganz andere Leute, Zufall oder nicht, wo wenig bis gar nicht in diesem mir widerstrebenden Ton gesprochen wird. Und sind viele ganze tolle Typen unter wegs, die schier explodieren vor Erfahrungen, die nichts anderes widerspiegeln als Wissen.
      Und dieses Wissen sollte konserviert werden. Es wird immer Menschen geben, die es dann doch interessiert, vielleicht auch erst in Jahren.

      Stormy Monday schrieb:

      Es sei denn Du beschränkst Dich auf......"Willkommen hier im Forum" oder "Tolle Fische hast Du da" - "geiles Photo" - oder Du gibst ganz einfach allen grundsätzlich und immer recht. Einfach immer loben - ganz egal was für ein Blödsinn gerade geschrieben wird.

      Und natürlich immer so einsilbig wie irgend möglich sein....ganz kurze Antwort - möglichst nur einen Satz - selbstredend ohne jede weitere erhellende Erklärung. Da kannste zumindest mal schon nichts großartig falsch machen.



      Damit hat man wenig Arbeit - muss sein Hirn nicht großartig anstrengen - sammelt billig Punkte ohne groß Ahnung zu haben und Energie zu verschwenden - alle lieben Dich - und niemand findet einen Grund sich beleidigt zu fühlen.



      Kurz...."der optimale Forist"...... :top:

      Oh, oh da bn nun einmal gar nicht bei Dir. Wenn ich niemand mehr loben darf oder ihm zum Geburtstag gratulieren darf, hätte sich mein Sein hier erübrigt. Dies ist meine Lebensart. Und Punkte oder Beförderungen die brauche ich nicht. Ich will und werde mich und schon gar nicht in meinem Alter, verbiegen. Nene.

      Und noch etwas, eine Bitte Fred, lass uns dies doch per PN ausdiskutieren. Okay.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Ich versuche es mal

      Hi Maggi,

      Maggi schrieb:

      für mich als Laie ( :D ) ein unbekannter See, musste erstmal die Tante Google fragen, wo der genau liegt, dachte in Mexiko, aber nee>>> Guatemala...
      ich versuche es einmal. Link -> Wikipedia


      Und unweit von ihm, gibt es auch den Salpeten - See, da kann dann unser Peter bestimmt etwas dazu sagen.



      Hierzu ein kleines Bild (Salpeten)

      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Mi amiga Maggi,

      Fischbros.( hier Fischsister ), helfen sich, auch wenn Du in der falschen Fraktion sitzt. :grinsgrins:
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Doch doch doch

      Hi Maggi,

      was habt ihr für einen pH-Wert. Boah, die reine Lauge. Der Rest passt doch für alle, selbst für Südamerika.

      Maggi schrieb:

      Falsche Fraktion, nee, nee Roland, nimmer, genau richtig, jedenfalls was meine Wasserwerte anbelangt..
      Also :sued: :mitt: :sued: :mitt: :sued: :mitt: :sued:

      eben AMERIKA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
    • Ist doch gut

      Hi Maggi, :hut:

      Maggi schrieb:

      Moin Roland, bin ja auch "Ex-Ami", aber dat ewige Wasserpantschen hatte ich satt, daher Tanganjikainsassen>>> Wasserhahn auf und gut ist`s...
      ich pantsche eben für meine Südies etwas, hab ja auch noch gefildertes Regenwasser.

      Hab jetzt aber keine Zeit mehr, gerade war der Briefträger da. Da hat mir ein ganz lieber Fischbro., Bücher zugehen lassen. Also bis später.
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • Auf was man nicht so alles stößt

      Hallo Fischgemeinde,

      ich habe hier einen supertollen Reisebericht eines supertollen Fischfreaks aus dem Jahre 2011 Zum Thema Guatemala.

      Hier die Beschreibung des Petensees durch unseren Michael aus dem Jahr 2011


      Hallo Michael, hast Du vielleicht auch noch das eine oder andere Unterwasserfoto. Das wäre super. :top:
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()

    • HAllo mein Freund,
      da hast du ja einen schönen Link gefunden :rolleyes:
      Ich habe in der Tat auch ein Unterwasserfoto gefunden.
      Viel Spaß.
      Bilder
      • uw.jpg

        321,69 kB, 1.024×683, 82 mal angesehen
    • Lake Amatitlan

      Also gut, Unterwasserbilder sind nicht wirklich mein Ding.
      ;)

      Aber ich habe für euch mal drei Bilder von einem weiteren See Mittelamerikas. Den Amatitlan-See.
      Schon lange scheint es hier keine Fische mehr zu geben. Schade, ich dachte vielleicht hat sich ja doch noch ein "echter" Paraneetroplus guttulatus" retten können. Scheint aber nicht so. Selbst wenn er sich gerettet hätte, hätte ich ihn bestimmt gar nicht finden können.
      Noch 1908 schrieb Seth Eugen Meek, das Cichlasoma guttulatum hier der größte Fisch im See ist, von den Fischern gefangen und verspeist wird. Die werden doch nicht Schuld am verschwinden sein?
      Nein. das hat wohl andere Gründe.
      Also hier mal Bilder von einen weiteren See Mittelamerikas!
      Lake Amatitlan
      Bilder
      • amatitlan03.jpg

        221,99 kB, 1.024×768, 42 mal angesehen
      • amatitlan02.jpg

        243,88 kB, 1.024×768, 36 mal angesehen
      • amatitlan01.jpg

        166,92 kB, 1.024×768, 39 mal angesehen
    • Hier mal ein Buchtipp dazu.
      Da kann man lesen wie es mal gewesen ist.
      Wo ihr das Heft bekommt kann ich euch leider nicht sagen.
      :wink:
      Bilder
      • amatitlan.JPG

        271,24 kB, 800×1.200, 40 mal angesehen
      • amatitlan0001.JPG

        378,27 kB, 1.600×1.131, 42 mal angesehen
    • Gracias mi Amigo

      Hallo Michael mein Freund,

      nelson schrieb:

      Ich habe in der Tat auch ein Unterwasserfoto gefunden.
      Viel Spaß.
      ja ich habe Spaß an solchen Bildern, weil man erkennen kann wie der Boden beschaffen ist. Den Fisch auf dem Bild kenne ich zwar nicht, aber sieht so aus wie ich es mir dachte.

      nelson schrieb:

      Aber ich habe für euch mal drei Bilder von einem weiteren See Mittelamerikas. Den Amatitlan-See.
      Schon lange scheint es hier keine Fische mehr zu geben. Schade, ich dachte vielleicht hat sich ja doch noch ein "echter" Paraneetroplus guttulatus" retten können. Scheint aber nicht so. Selbst wenn er sich gerettet hätte, hätte ich ihn bestimmt gar nicht finden können.
      Auch hierfür recht herzlichen Dank. Um genau dies geht es mir in diesem Thread. Um Erinnerungen wie es mal war und nicht mehr ist. ;( Und solange wir noch einige " lebendige " Seen haben, sollten wir anfangen Infos darüber zu sammeln. Die Zerstörung nimmt derartige Riesenschritte, dass uns irgendwann nur noch solche Bilder bleiben um in Erinnerungen zu schwelgen. Schade aber das ist die Zukunft. Ich hoffe, dass ich dies nicht noch alles erleben muss. :wink:
      Grüsse
      Roland

      DCG 89 2012



      Reden ist Silber und Schweigen ist Gold

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schwabe ()