Ökologische Katastrophen, welche unsere Fische bedrohen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moinsen Walther,

      natürlich hast du Recht. Wenn wir mal richtig Hunger haben gehen wir zum nächsten Pommesstand, oder ziehen uns einen Döner rein, or whatever...

      Trotzdem: wenn ich jemanden mit Hunger eine Kuh hinstelle, dann kann er sie auf der Stelle schlachten, oder aber nachdenken und sich sagen: halt, die Milch macht mich momentan auch satt und ich muß nicht verdursten, also lasse ich die Kuh am leben.
      Damit ist dann die nächste Öko-Katastrophe schon am werden, weil der / die nicht wissen wie sie die Kuh am leben halten sollen, usw,usf. Ein Teufelskreis.
      Sorry, bin heute ziemlich zynisch. Mein Frauchen ist heute in KH gekommen. Bin ein wenig auf Krawall gebürstet heute.

      Generell finde ich es gut das sich Menschen für die Natur und deren Lebewesen einsetzt. Sind die weg, sind wir die nächsten.
      Aber GANZ ehrlich? Ich befürchte das wir zur Gattung der zum aussterben verurteilten Wesen gehören. Hirn ist zwar da aber es wird nicht genutzt.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hallo zusammen,

      nun heute war es doch schon wieder angenehm von der Hitze her gesehen und so dachte ich mir liegst Du einfach auf die Terrasse und liest ein wenig. Dabei wird man immer etwas schlauer. Ich bin zwar überhaupt kein Grüner sondern eher etwas konservativ...…. für mich hat der Spruch " du siehst vor lauter Wald die Bäume nicht " schon seinen Reiz. Zur Zeit ist dies nicht mehr so...…. Schade.

      Ja der Viktoriasee bekommt so im Laufe eines Jahres ungeheuerliche Prügel und muss schon allein daher eigentlich immer überprüft werden. Vieles sieht nach Besserung aus … der Nilbarsch ist erheblich ins Hintertreffen geraten und auch die Wasserhyazinthe hat man im Großen und Ganzen im Griff. Nun kommt eben wieder Unbill über diesen See, dieses Mal in Form einer anderen Wasserpflanze, diese aus Asien ( Thailand ) stammende Pflanze macht die Erfolge zur Bekämpfung der Wasserhyazinthe wieder zunichte, so mal diese Pflanze mit Stacheln besetzt ist und daher um eines schwieriger zu beseitigen ist.

      Bei der Wasserqualität sieht es noch genau so finster aus wie bislang, eher noch schlechter. Es gibt einfach zu wenig Kläranlagen und somit landet die Sch...e ob durch die Industrie oder einfache Haushalte im See. Könnt ihr hier an der im Jahr 2019 aufbereiteten Info herauslesen.

      Aber da Sch...e eben nicht gleich Sch...e ist zeigt hier ein Artikel über die extrem wichtige Nilpferd - Scheiße.
    • Hallo zusammen,
      moin Roland,

      ich liebe Deine Beiträge, weil sie meistens hochinteressant sind.

      Dir ist sicher aufgefallen, daß der verlinkte Wikipedia-Beitrag zwar 2019 oberflächlich bearbeitet wurde, im Grunde aber die Situation von 2006 wiederspiegelt? ;) Ansonsten: Top-Beitrag, danke :top: .
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Guten Morgen mein Freund,

      Walther schrieb:

      Dir ist sicher aufgefallen, daß der verlinkte Wikipedia-Beitrag zwar 2019 oberflächlich bearbeitet wurde, im Grunde aber die Situation von 2006 wiederspiegelt?
      klar ist mir dies aufgefallen..... nur ich konnte eben das Original nicht mehr lesen..... ist nicht so einfach wie hier im Forum. Ältere Version. Der Wikipedia - Beitrag wurde erst dieses Jahr aktualisiert.
      Und von dem Chestnut ( Pflanze aus Thailand ) hatte ich bislang weder etwas gehört noch gelesen, jedenfalls nicht in Bezug auf den Viktoriasee. Und hätte es einer gewusst warum wurde dies hier nicht hinterlegt ?
    • ….. und ja mit 2006 und 2019 bin ich dann auch leicht überfordert....

      woher wußten sie denn im Jahr 2006 vom emensen Rückgang des Nilbarsches oder der 80% igen Vernichtung der Wasserhyazinthen ? ?(

      Kann man besser darstellen.
    • Moinsen Roland,

      was die sogenannte Besserung angeht so bleibe ich extrem skeptisch. Was wir Menschen als Besserung ansehen heißt noch lange nicht das es auch so ist. Was dabei raus kommt wenn wir Menschen was Gutes für die Natur machen wollen, sehen wir ja.
      Momentan ist ja der Plastikhype am laufen. Nicht falsch verstehen: das ist schon ein großes Problem, aber wie groß ist und bleibt die Aufmerksamkeitsspanne dafür. Nach drei Wochen grunzt doch schon jeder "Llllaaaaaannnnngggwwweeeiillliigg" und geht zu seinem täglichen Problemchen über. Aber wehe wenn dann mal ein wenig Plaste in der Suppe mit rumschwimmt...Oha, dann ist aber Holland in Not. Ehrlich: vielleicht muß es erst so schlimm kommen das wir wirklich als Menschheit wach werden, bloß denke ich das dann nicht mehr viel übrig sein wird was noch zu retten ist. In der Bibel steht sinn gemäß: Macht euch die Erde untertan (gut, etwas aus dem Kontext gerissen). Haben wir doch "Gut" hin bekommen oder etwa nicht. Unseren Planeten möchte doch keiner geschenkt mehr übernehmen. Was sind da dann schon die läppischen Probleme mit 'nem See, auch wenns einer der größten Süßwasser-Seen ist die wir noch haben. Frag' doch mal wieviele Seen schon über'n Jorden gekippt sind. Soviel
      Wasser kann man garnicht trinken. Und jetzt sitzt in Brsailien auch noch einer auf dem Thron der mit der Umwelt nix am Hut hat. 60% mehr Rodungen als im Vergleich zum letzten Jahr. Mir fällt da nur das alte Lied aus den 80zigern ein: "Feste Jungs, macht nur weiter so, ja da kommt schon alles kaputt". Stundenlanges Kopfschütteln über die Blödheit der Menschen ist angesagt, bis zum Nackenkrampf...(schließe mich mit ein. Bin ja oftmals auch nicht besser!)
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moin Freund Roland et altera,

      Schwabe schrieb:

      Und hätte es einer gewusst warum wurde dies hier nicht hinterlegt ?
      Interessiert (mit ein paar Ausnahmen) selbst die Mitglieder der Victoria-Fraktion nicht.

      VoHa123 schrieb:

      Was wir Menschen als Besserung ansehen heißt noch lange nicht das es auch so ist. Was dabei raus kommt wenn wir Menschen was Gutes für die Natur machen wollen, sehen wir ja.
      Stimmt. Besser = größer, weiter, schneller, billiger, mehr. Schade.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top:
    • Guten Morgen Walther,


      Walther schrieb:

      Interessiert (mit ein paar Ausnahmen) selbst die Mitglieder der Victoria-Fraktion nicht.
      dass ist aber sehr, sehr schade. Denn jedliche Schädigung ist zu betrachten und entsprechend zu vermeiden.

      Und ja beim Rest bin ich völlig bei Euch, der Mensch ist einfach doof.
      Ich sage schon seit Jahren...…. Klimawandel …….. Schulzeit ……. Photosynthese ………. pflanzt Bäume, Sträucher ect. dann wirst Du noch als Blödi dargestellt.
      Und sagen dies auch noch Schweizer Forscher und genau das Gegenteil wird gemacht.

      Aber bildet Euch euer eigenes Urteil.

      Klimawandel

      Amazonas
    • Moinsen Roland & Walther,

      seltsamerweise sinds auch nur wenige die sich hier aktiv mitbeteiligen wollen. Deswegen finde ich es besonders lobenswert das ihr immer wieder was ausgrabt was sinnvoll ist, und nicht, so wie ich häufig, aufgrund mangelnden Wissens, nur rum nöhlen.
      Respekt, Hut ab, nach wie vor. Aber vielleicht geht es dann anderen Usern ähnlich wie mir. Es ist leichter Wissen zu konsomieren, als nach Wissen zu suchen. Asche auf mein Haupt.
      Das mit dieser Chestnut-Pflanze wußte ich zB. überhaupt nicht. Werde mich aber mal schlauer lesen. Da bist du, lieber Roland, dann eben derjenige der mich, zb. auf eine Spur ansetzt. Mich interessiert es ja schon. Aber du scheinst da echt 'ne Ader für zu haben diese Dinge aus der ganzen INfoflut rauszupicken. Stell' dein Licht also nicht unter den Scheffel wenn ich dir sage es Leute wie dich braucht um Leute wie mich aus der Komfortzone zu jagen.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hallo lieber Volkmar,

      zu viel der Blumen, aber ich danke Dir für Deine Worte.

      Nun Volkmar ich lese unheimlich viel vor allem im Internet und wenn ich dann so auf Dinge stoße, welche unter Umständen wissenswert hier fürs Forum wären, sind marginal vielleicht so 5 % schaue ich noch andersweitig nach und stelle es dann hier ein.
      Und ob es dann Viele sind, die hier mitdiskutieren, nun ja ist nicht ausschlaggebend. Es reichen dazu auch wenige, aber eben Interessierte. Nur so am Rande, gilt doch für Alles im Leben oder für jedes Thema...…. kannst Du nehmen, welches auch immer.
      Habe mir doch auch ein Schweigejahr genommen.
    • Moinsen lieber Volkmar,

      VoHa123 schrieb:

      wie goldig... (auf deine Signatur bezogen)....
      Du bist ein Schlingel.
      Da denke ich, ist doch egal ob ich da bin oder weg. Da ist bestimmt jemand, welcher Dein Zeugs weiterführt vielleicht in anderer Aufmachung. Aber Pustekuchen.
      Und ja ich dachte dabei auch an Dich...….. so als Nachfolger des " Grünen Daumens ". :D
    • Moinsen Roland,

      ehrt mich das du mir das zutraust, aber sooo grün ist mein Daumen nicht. Zudem würde ich mir garnicht die Mühe machen wollen ständig nach Neuigkeiten rumzu stöbern. Zeit wäre zwar da, aber die Lust fehlt. Vor allem: ich würde mich nur aufregen und wahrscheinlich nicht so relativ neutral und Gelassen bleiben wie du es bisher gewesen bist. Dazu bin ich einfach zu impusiv.
      Das wäre dann ein ganz anderer Stil. Ab und zu habe ich auch mal ein paar Infos die ich dann hier einstellen kann.
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Moinsen,

      ich überlegte mir grade wie es kommt das die Seen so kurz vorm Exitus stehen (relativ gesehen). Und dann habe ich mir überlegt wie es mit unseren Meeren ausschaut.
      Bei den meisten Seen ist das Problem ja: sie können noch so groß sein; ihre Resourcen sind wesentlich geringer als die der Meere. Hinzu kommt das ein See deutlich emfpindlicher auf schädliche Einflüße von außen reagiert als ein Meer.
      Nun haben wir Menschen es aber sogar geschafft die Ressource Meer ans Limit zu bringen. Stichworte: Überfischung, Verschmutzung, etc. Und somit kommen wir wieder an den Punkt: der Mensch sägt sich den Ast ab auf dem er sitzt.
      Ich finde diese "Friday for Future"-Sache eigentlich echt supi. Auf der anderen Seite wird sich da nur auf einen Bereich konzentriert, sozusagen nur auf EIN Buschfeuer. Das dumme ist aber das die ganze Steppe brennt. Wenn wir über ökologische Katastrophen hier berichten, dann betrifft das auch nur ein Buschfeuer. Und was ist mit dem Rest? Wird ausgeblendet. Dabei hängt die gesamte Steppe zusammen. Wenn es da an einer Stelle brennt, hats Auswirkungen auf das gesamte System. Solange der Mensch das nicht zu 100% kapiert und dann entsprechende Maßnahmen generiert hat Umweltschutz, mMn. kaum einen ernsthaften Sinn. Was nützt es zB. hier für saubere Luft zu kämpfen und in Brasilien werden die letzten Rest des Urwalds Platt gemacht. Wo bleibt den da der Aufschrei der Jugend, oder von uns, hm?
      Das hier ist ein Thread über unsere Fische, aber machen wir uns nix vor: wir stehen mitten in den Flammen (Steppe)...
      Gruss, Volkmar

      Alles fürs Aquarium ! Alles für den Fisch !
      Möge das Wasser mit Dir sein

      :Vic:
    • Hallo oder heute mal Moin Volkmar,

      VoHa123 schrieb:

      Das hier ist ein Thread über unsere Fische, aber machen wir uns nix vor: wir stehen mitten in den Flammen (Steppe)...
      besser kann man es nicht ausdrücken. Auch zum Rest Deines Posts...... :top: :top: :top:

      und ja es geht bergab,

      hierzu mal eine schlagende Überschrift -> Die neue ROTE LISTE der IUCN meldet einen alarmierenden Rückgang der globalen Süßwasserfischarten.
      Artikel hierzu

      und ja es geht um Vieles, so zum Beispiel um rund ein Drittel aller Süßwasserfische allein in Mittelamerika ( falsch Mexikos ), mir wird dabei richtig schlecht. Artikel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 321 ()

    • Moin zusammen,

      VoHa123 schrieb:

      Das hier ist ein Thread über unsere Fische, aber machen wir uns nix vor: wir stehen mitten in den Flammen (Steppe)...
      Deinen gesamten Beitrag kann ich voll unterschreiben, Volkmar ...

      Schwabe schrieb:

      und ja es geht bergab,
      Schuld sind wir (das dumme Stimmvieh). Solange wir nicht global unseren Politikern sagen, was sie sind, nämlich "Diener des Volkes", können die sich Alles in die Taschen lügen. Aber das ist OT.
      Besten Gruß aus Oberhausen
      :top: Walther :top: :ohne: :top: