Ökologische Katastrophen, welche unsere Fische bedrohen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Roland,
      hallo Alle,

      Schwabe schrieb:

      Wenn die Tanks bersten, kommt es zu einer Katastrophe
      Ich denke, die Tanks werden bersten und es wird zu einer Katastrophe kommen. Man muß kein Pessimist sein (bin ich auch nicht), um die Konsequenzen zu sehen.

      MrR schrieb:

      Als ob das Geld nicht da wäre. Sonst ist auch für jeden Mist Geld da.
      Ich glaube nicht, daß es eine Frage des Geldes ist. Zu viele Beispiele des täglichen Lebens zeigen, daß die 'führenden Köpfe' einfach abgrundtief dumm und gierig sind. Solange wir uns nicht von denen befreien, haben wir keine Chance auf lebenswerte Zukunft.
      Besten Gruß aus Essen
      :top: Walther :top: :Vic: :top:
    • Servus Roland,

      und danke für den höchst informativen Beitrag - ich wusste bislang nichts von der massiven Umweltbedrohung durch das Öl in den Schiffswracks. Aber wenn man etwas überlegt, wird einem schon klar, dass die im Krieg versenkten Schiffe ja durchaus beachtliche Mengen an Treibstoff an Bord hatten...
      Ob das unserer Regierung auch so klar ist?

      Hut ab bzgl. Norwegen - die tun wenigstens etwas...

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo!

      Beim Vortrag von Daniel Konn-Vetterlein gab es die Infos das der Damm schon lange aufgestaut ist. Obwohl die Turbinen noch nicht einsatzbereit sind.
      Naja, ist ja auch egal ob die Fische 2 Jahre früher oder später aussterben. ;(
      Servus
      Reinhard
      --------------------
      ca. 20 Becken zwischen 20 und 1300 Liter, im Wohnzimmer, Keller, Glashaus und auf der Terrasse mit Süß- und Meerwasser.
      Ein Schwimmteich, natürlich auch mit Fischen.
      Ganz neu Geophagus megasema Rio San Martin.