Filtertonne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin,
      ich habe zwischenzeitlich noch mal die Tonne aufgehabt und und das Filtermaterial ein weniig umgeschichtet.
      Die erste Manöverkritik ist, dass der untere Wasserzulauf zu hoch gesetzt wurde. Das Problem ist ja, dass die Fässer nach unten hin sich wieder etwas verjüngen, so dass der Fachmann, der mir die Bootsdurchlässe eingesetzt hat, diesen dort eingesetzt hat, wo die Tonnenwand sich nicht mehr verjüngt, also schon so 8-10 cm vom Boden. Ich hatte nun das Gefühl, dass die erste eingebrachte Filtermatte den Bootsdurchlass möglicherweise zudrückt und daher nur wenig Durchlauf zulässt.
      Das habe ich zwischenzeitlich korriegiert. Beim nächsten Mal würde ich eine Durchführung mit Aussengewinde auch für die Innenseite des Filters einbauen, so dass man einen Winkel nach unten aufschrauben kann. Dann wäre das Problem nicht mehr vorhanden.

      Ich habe statt der 3000 Tunze jetzt eine 5000 drangehängt. Etwas mehr Durchfluss ist da, ich hätte aber mit einem größeren Unterschied gerechnet.
      Insgesamt würde ich beim nächsten Fass den jedenfalls den Zulauf, möglicherweise aber auch den Ablauf größer wählen.

      Das Prinzip ist aber gut und der Deckel hält gut dicht.
      viele Grüße

      Axel

      UBB-Code
    • Hallo



      Bei mir geht ein Edelstahlrohr wie am Bild ersichtlich bis zu mitte des Fasses.
      Das Rohr habe ich am Ende Verschweisst und die Öffnung zeigt nach unten zum Fassboden.
      Somit wird das Filtermaterial bis zum Fassboden her durchströmt .
      Die erste Filtermatte liegt auf den Edelstahlrohr
      Bilder
      • Filter Einlauf.jpg

        33,33 kB, 1.152×648, 11 mal angesehen
      Gruß Dieter

      Mein Becken
    • Hallo

      Heute habe ich wieder mal die 1x Jährliche Reinigung vollzogen, nach wie vor bereue ich keineswegs das ich mir
      diesen Filter gebaut habe.
      Dank der PVC verrohrung ging alles recht Fix.
      Fass abgeschraubt , das Ding in den Garten Filtermedien halbwegs druchgespült das Teil wieder rein und gut wars.
      Aufwand max. 1/2 Std.
      Kein Dreck im Esszimmer , wenn ich da an die alten Topffilter denke mit den Schlauchgedöhns , undichte Pumpenköpfe.
      Kurzum , sehr zufrieden.
      Gruß Dieter

      Mein Becken