Besatzfrage 180x50x50

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo,

      zu den Satanoperca passen nur wenige, sehr friedliche Cichlidenarten.
      Diskus, Skalare, Cleithracara maronii...

      Zu kleine Arten - z.B. Tüpfelbuntbarsch - können sich auch als recht fies herausstellen (Flossenknabbern), und wesentlich größere Arten (Satanoperca) sind dann oftmals nicht wendig genug.

      Aus Mittelamerika würde ich da auch nichts dazusetzen.

      Vielleicht ein Pärchen Flaggenbuntbarsche, sofern man welche mit friedlichem Naturell erwischt... - ist halt ein ähnlicher Sachverhalt, wie mit den Heros. Mit Skalaren wäre man auf der sicheren Seite (Beckenhöhe mindestens 60 cm nach meinem Geschmack), muss ja keine knallbunte Zuchtform sein - gibt immer mal wieder schöne Wildformen, die keineswegs ein "Allerweltsfisch" sind.

      Eventuell täte auch ein Pärchen Krobia xinguensis funktionieren - kann diese Art aber nicht genau einschätzen, weil ich sie noch nie gepflegt hab. Aber vielleicht können andere User da weiterhelfen?

      Andinoacara rivulatus, Astronotus ocellatus und dergleichen werden meiner Meinung für die Beckenmaße zu wuchtig und zu aggressiv - und sie würden Satanopercas "in der Pfeife rauchen".

      Andinoacara pulcher würde super zu kleineren Mittelamerikanern in einem Becken der genannten Größe passen - aber keinesfalls zu Satanoperca.

      Biotodoma sollten passen, bewohnen aber halt auch die Bodenzone. Lieber eine Gruppe aus 6 - 8 juvenilen Satanoperca, und sonst keine weiteren Cichliden. Das wäre auch besser als nur 4, weil wenn doch mal ein Tier stirbt, dann hat das dritte übrige Tier kein so tolles Leben mehr - lieber die Gruppe etwas größer wählen, wenn man die Möglichkeit dazu hat.

      Viele Grüße
      Chris
    • Hallo Christopher,

      müssen es denn unbedingt Satanoperca sein? Wenn nicht dann hättest du mit deinen Mitfavoriten Heros Rotkeil schon wesentlich mehr Möglichkeiten
      was den übrigen Besatz angeht.
      Solltest du eher von den Satanoperca und den Heros nicht abzubringen sein dann versuche es, gibt schon noch waghalsigere Konstellationen.
      Wäre nicht schlecht wenn du eventuell noch ein Ausweichbecken zur Verfügung hast oder du gibst das Heros Pärchen anderweitig wieder ab,
      die wirst du auch eher in gute Hände loswerden als die Satanoperca, finde Satanoperca auch toll nur sind die eher heikle Schützlinge,
      wie erwähnt überhaupt nicht durchsetzungsstark, auch sind die anfällig schon bei geringen Wasserschwankungen, da solltet du den
      Wasserwechsel nicht vernachlässigen, da kannst du eher nicht mal eben auch nur Monatlich einen WW machen, was bei vielen anderen auch
      nicht das optimale ist aber in der Regel gut verkraftet wird. Satanoperca bekommt schnell Löcher in der Kopfpartie und schnell Flossenfäule
      bei zu wenig WW und auch Stress bedingt.
      Gruß
      Heiko
    • Hi,

      es MUSS garnichts sein, ich will ja nicht den Besatz nach 6 Monaten wieder tauschen, sondern eher lange pflegen.
      Zur Zeit geht meine Meinung in Richtung Maculipinnis + Red Points + Satanoperca, da meine beiden Paare wirklich friedlich sind.

      Allerdings werde ich mir das sowieso noch überlegen, da das Becken frühestens in 3 Monaten angeschafft wird.
      Eine Alternative zu Satanoperca wären eben die Geophagus..wobei mir diese "Spitze" Form der Satanoperca schon besser gefällt, die Köpfe der Geophagen sind ja eher ründlich bzw. höher.

      Welche Arten von Geophagen würden es denn in 180x60x50 mit Rotkeil aushalten, gibt es da welche?

      LG

      Christopher
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hallo,

      würde eher Maculipinnis, Red Points und Andinoacara pulcher empfehlen, also auf 180 x 60 x 60 cm. Für Satanoperca sind die Mittelamerikaner definitiv zu rauhbeinig, auch wenn sie untereinander gut auskommen.

      Geophagus, die zu Rotkeil-Heros passen - eventuell "Geophagus" steindachneri?
      Hätte auch an Geophagus sp. "Red Head" gedacht, aber die wurden bei fisker ja von den Heros sehr unterdrückt - es ist schwer, bei solchen Charakterfischen wirklich Empfehlungen zu geben, ein Patentrezept gibts nie.

      Viele Grüße
      Chris
    • Hi,

      ich denke das mache ich auch.
      Ich habe jetzt nochmal in meiner Wohnung rumgemessen, und optimal wäre eigentlich ein Becken mit den Maßen 160x60x60..

      Reicht das für eine 6er gruppe Satanoperca aus, mit Samlern und Welse als einzige Beifische?

      Viele Grüße

      Christopher
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hi,

      muss ich mal anfragen.
      Salmler kämen in Frage:

      Beilbauchsalmler
      Rotblauer Kolumbiensalmler
      oder eben klassisch der Neon, wobei dieser glaube ich schnell gefressen wird von den Satanoperca, was meinst du?

      Bei den Welsen bin ich mir noch sehr unsicher.. sie sollten maximal 40cm groß werden, aber auch mindestens 15, sprich Antennenwels fällt raus.
      Da ich aber viele Bodenbewohner habe, sollten sie auch nicht sehr aktiv sein.

      Ein Traum wäre der L24, aber hier habe ich keine Erfahrungen und er ist ja doch sehr sehr teuer.
      Also gerne einen L Wels der nicht sehr selten und somit teuer ist.

      Jemand Ideen?

      Viele Grüße

      C
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dubfocus ()

    • Hi,

      Also gerne einen L Wels der nicht sehr selten und somit teuer ist.


      L114 wäre als Jungtier erschwinglich und lässt sich auch bei entsprechender Größe bzw. zu kleinem Aquarium auch wieder gut an den Mann bringen.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • hi,

      okay, das ist gut zu wissen.
      Zur info: Habe bei einem AQ Bauer ( Terra Nature aus Dortmund) angefragt, und das 170x60x50 Becken ist mit knapp über 200€ doch sehr günstig.
      Leider konnte ich kaum Erfahrungen zu dem Bauer finden, was mich etwas stutzig macht, aber da es dort auch anscheinend Garantie gibt, werde ich es mal testen in ein paar Monaten..

      Ich denke, was die Salmler angeht, werde ich zunächst meine Rotkopfsalmler behalten.
      Also, um es mal zu finalisieren:

      4-6 Satanoperca Leucosticta
      1/1 Cryptoheras Honduras Red Point
      ??? Rotkopfsalmler (wahrscheinlich 30-50)
      1-2x L114

      Vielen Dank für die tolle HIlfe hier, echt ein nettes Forum!!!!!

      Beste Grüße

      Christopher
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hi Christopher!

      Ich würde sagen, dann nimm das Becken mit der größeren Grundfläche!

      Die Rotkopfsalmler gehören zu meinen absoluten Favoriten unter den Salmlern, von daher gute Entscheidung :D

      EInzig: Bitte lass die Cryptoheros raus. Das passt einfach nicht. Ich würde bei Satanoperca ganz klar KOMPLETT auf die Teufeslangeln abstimmen, ohne Kompromisse so hast du am meisten Erfolg und Freude mit und an den Tieren :) :top:
      Grüße

      Lennart
    • Hi Lennart,

      das denke ich auch, gerade weil der Besatz ja eher Bodenlastig ist.
      Meinst du denn, dass sie Rotköpfe nicht gefressen werden von den Erdfressern?

      Ja das habe ich mir auch überlegt, allerdings denke ich, dass ich erst einmal ausprobieren werde.
      Ich habe noch ein Ausweichbecken, falls es wirklich nicht klappen sollte.

      Viele Grüße

      Christopher
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Ich kenne die Prozesse nicht, aber ich denke, dass sie dann eine Scheibe die vielleicht 200cm lang ist einfach kürzen.
      Von daher mache ich mir nicht so viele Gedanken, gerade bei 11 Jahren Garantie.

      LG
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika
    • Hallo Zusammen,

      ich war gestern in Düsseldorf in einem Aqualaden und habe dort zum ersten mal den Uaru A. live gesehen.
      Nach etwas lesen habe ich gesehen, dass eine Paarhaltung auf 140x60 empfohlen wird und er sehr ruhig ist.

      Was meint ihr, würde er eventuell zu meinen Satanoperca passen?
      4 S. Leucosticta
      1/1 Uaru A.

      auf 170x60x50?

      EDIT: Mal was ganz anderes, 10mm oder 12mm Glasdicke?

      LG
      Christopher

      470 Liter Mittelamerika

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dubfocus ()

    • Hallo,

      ich habe selber noch keine Uaru amphiacanthoides gehalten, sollen wohl anderen Arten gegenüber sehr friedlich und gegenüber anderen Barscharten eher defensiv sein.
      Ich denke da melden sich noch welche die mit diesem Besatz eigene Erfahrungen gesammelt haben.
      Gruß
      Heiko
    • Hi Christopher,

      Uaru werden bei beiden Geschlechtern etwa 30 cm groß, es sind recht ruhige Tiere.
      Aber für 4 S. leucosticta und 1/1Uaru halte ich 170 x 60 x50 cm einfach zu klein!
      Ich hielt mal ein Paar zusammen mit 1/1 H. temporalis und einigen Welsen auf 120 x 83 x 60 cm. Das ging gerade so (und war vor knapp 30 Jahren, damals waren 600 Liter schon riesig)...
      Viele Grüße,
      Mr. Dovii
      buchhauser-peter.de

      :mitt:
      Großcichliden









      __________
      Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles