Trübung durch Rückwand

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Trübung durch Rückwand

      Hallo,

      ein Kumpel hat öfters eine Trübung in seinem 200l Becken, er vermutet das es daran liegt das sich ständig Dreck hinter der 3D Rückwand absetzt, kann das sein
      und was könnte er dagegen unternehmen ?( Ist keine billige Rückwand, lag bei 135 Euro.
      Gruß Hartmut
    • Moin Hartmut,

      die Frage ist doch, wie die Rückwand verbaut ist.
      Wenn die Rückwand zum Beispiel mit Silikon fixiert wird, dann ist kaum Platz für viel "Dreck" hinter der Rückwand. Ich habe keinen Dreck gefunden als ich nach Jahren meine Back to nature slim line rausgenommen habe.
      Wenn sich nun hinter einer Rückwand mal Ablagerungen ansammeln, wird es sich eher um den üblichen Mulm hanbeln. Der wiederum trübt aber nicht das Wasser.
      Ich denke, dass die Trübungen eine andere Ursache haben.
      viele Grüße

      Axel

      UBB-Code
    • Moin

      Hartmut99 schrieb:

      Habe gerade noch mal mit ihm telefoniert, er meinte das Hinter der Rückwand viel veralgt war und viel Schmotter lag,
      mhhh hinter der Rückwand findet ja kein Wasseraustausch groß statt.
      Das hört sich so an, als sollte man da mal eine Änderung vornehmen.
      Nach wie vor denke ich aber, dass es einen anderen Grund für die Trübung gibt.
      viele Grüße

      Axel

      UBB-Code
    • Hi,

      ich sehe das so wie Axel und würde die Rückwand als Ursache für die Wassertrübung ausschließen. Wenn sich da viel sammelt, müüste ja eine gewisse Wasserbewegung vorhanden sein, um das Zeug vor die Rückwand zubringen, um dann evtl. eine Trübung zu verursachen. Das halte ich aber - ich hatte selbst eine solche Rückwand - für ausgeschlossen
      Grüße aus Berlin

      Marco
    • Moin,

      wenn ich mich mal einmischen dürfte...

      Ist die Rückwand versiegelt? Harz? Selbst wenn nicht sollte diese max. die erste Zeit im Wasser "vielleicht" trüben (Farbe zersetzt sich im Wasser). Sollte ja hier nicht mehr der Fall sein oder?

      Ich habe zwei Ansaugrohre im Becken, eines hinter und eines vor der Rückwand (Struktur meiner Rückwand ist ähnlich wie die beim Foto). Mulmablagerungen habe ich vor und hinter der Rückwand. Ein einziger Fisch schafft es immer irgendwie (wie ist mir ein Rätsel) hinter die Rückwand zu kommen, was für mich immer Ärger bedeutet ihn davon zu überzeugen wieder davor zu kommen. Sollte mal unbemerkt einer dahinter versterben, wäre das wahrscheinlich nicht von Vorteil für die Wasserqualität des gesamten Beckens. Daher habe ich die Rückwand so verbaut das wirklich nur Platz für die Ansaugrohre ist, der Rest der Rückwand schließt mit dem eingeklebten "Querband" an der oberen Kante ab! An den Seiten war eine Art Fliegengitter was ich an den Seiten mit Silikon verklebt habe, so daß auch ein Wasseraustausch stattfinden kann. Mit der Zeit setzte sich das Netz zu, aber Wasser kommt trotzdem dahinter und sollte meiner Meinung nach auch über den Filter laufen (daher ein Ansaugrohr dahinter).

      Der Mulm ist nicht das Problem was das Wasser verklärt! Da hinter meiner Rückwand sich sehr viel Mulm am Boden und an der Rückwand befindet, die Schnecken fühlen sich wohl.

      Also liegt der Grund eher woanders...
      Gruss Jens
    • einparadoxon schrieb:

      wenn ich mich mal einmischen dürfte...

      Ist die Rückwand versiegelt? Harz? Selbst wenn nicht sollte diese max. die erste Zeit im Wasser "vielleicht" trüben (Farbe zersetzt sich im Wasser). Sollte ja hier nicht mehr der Fall sein oder?

      Dafür ist ein Forum doch gedacht ;) :)

      Ich weiß nicht ob die versiegelt ist, mittlerweile hat er die eh ausgebaut, er hatte sie ja bestimmt ein halbes Jahr im Becken, steht zum verkauf.
      Ich kann mir auch nicht so recht vorstellen das es an der Rückwand liegt, haben doch etliche eine und keinerlei Wassertrübung.
      Gruß Hartmut