Nosferatu, neue Gattung bei unseren Cichlden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • und hier ein Foto im Aquarium, ca. 20 Jahre alt.

    Leider ist diese Art aquaristisch ausgestorben...

    Die Tiere werden (siehe link) über 40 cm und sehr aggressiv.
    Bilder
    • Export 096.jpg

      179,37 kB, 1.024×683, 68 mal angesehen
    Viele Grüße,
    Mr. Dovii
    buchhauser-peter.de

    :mitt:
    Großcichliden









    __________
    Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles
  • Hallo Peter,

    leider nicht. Er ist übrigens Tierarzt und meint, dass sich die mexikanische Regierung da etwas seltsam anstellt, wenn einheimische Fische ausgeführt werden sollen. Er würde aber sehr gerne Nachzuchten weiter geben. Dass wir uns unbedingt treffen müssen, bei der nächsten Mexikoreise, habe ich ihm schon angedroht. Das blöde ist, Monterrey liegt etwas abseits von den üblichen Touren. Da müssten wir doch speziell eine Herichthys/Nosferatu-Fangreise planen um überhaupt annähernd in die Nähe von Monterrey zu kommen. War aber 2010 auch nicht schlecht. :D :D :D
    Ob da Frank mitspielt ?
    Gruß
    Dieter

    :mitt:


  • Ahoi,

    ich habs ja nicht glauben wollen :D Wenn ich Kommilitonen jetzt meine bartoni als Nosferatu bartoni präsentiere schauen die sicher komisch drein ;)
    Könnt ihr mir was zu Nosferatu molango und pame sagen? Mir sind die namen nicht geläufig, finde aber auch nix gescheites darüber.
    Beste Grüße

    Lucas
  • Hallo zusammen,

    sehr sehr interessant Michael. :top: Weshalb wurden H. Tamasopoensis eigentlich nicht überführt?
    Finde Sie würden in ihrer „Geister/Skelett“ Brutfärbung, sehr diesem Gattungsnahmen schmeicheln! :D
  • noch ein Link
    der Rest kostet wohl.

    Nun, die Gattung wurde wohl Name Gebens wg der Bezahnung aufgestellt.
    Auch augenscheinlich war es aber mal nötig, finde ich.
    H. tamasopoensis gehört schon rein optisch weiter zu herichthys, wie das molekulartechnisch aussieht sind wir ja vor keiner Überraschung sicher :D
  • Bis auf die Brutfäbrung ähneln sie eher den Nosferatu finde
    ich, besonders stark der Typus Art N. pame und kommen scheinbar auch beide
    zusammen im Tamasopo vor. Bei Herichthys kenne ich zumindest auch keine andere
    Art, die abgerundete Rücken und After-Flossen Enden hat, oder doch :D ? Naja, das
    verlängerte Zahnpaar und langer elastischer Blinddarm lassen sich momentan schlecht
    überprüfen… :P

    Anbei noch ein Link über neu endeckte Art Herichthys tepehua:
    google.de/imgres?imgurl=http%3…0&ndsp=23&ved=0CFgQrQMwAA
  • Ich bin eben ein Spätzünder

    Hallo Freunde der Fische,

    auch die Nosferatu-Gattung hinterläßt bei mir wieder mehr Fragen als Antworten.
    Meine Frage ist folgende, der Nosferatu pame ist der Typus-Fisch und kommt doch von dem Synonym -> Herichthys cyanoguttatus -> Herichtys pame.
    Soweit so gut und wird auf Deutsch Texas - Cichlide, Rio Grande - Cichlide oder aber auch Perlcichlide genannt. Soweit richtig ?

    Und nun hat man festgestellt, dass der Herichthys carpintis keine Unterart des N.pame ist, sondern eine eigenständige Art ist. Auch richtig ?
    Und wie wird der H.carpintis in Deutsch genannt ? Auch Perlcichlide. Doch beide Cichlidenarten haben weder im Körperbau noch in der Größe Übereinstimmungen.
    Doch Jahrzehnte lang wurde mit Perlcichlide entweder der Eine oder der Andere beschrieben. Zum Teil mit Maßen des Einen und Bilder des Anderen.

    Was stimmt noch an Beschreibungen oder auch hier im Forum an Empfehlungen hinsichtlich dieser beiden verschiedenen Arten ?


    Grüsse aus dem Schwabenland Roland :hut:
    Grüsse
    Roland

    DCG 89 2012



    Reden ist Silber und Schweigen ist Gold
  • Roland,

    Nosferatu pame ist der frühere Herichthys cf. labridens (der weiße labridens).

    Herichthys cyanoguttatus (der kleingepunktete Perlcichlide) ist genauso in der Gattung Herichthys geblieben wie H. carpintis (der "normale" Perlcichlide).

    Du bringst hier 2 Gattungen durcheinander!

    labridens, pame, bartoni, steindachneri, pantostictus...das sind jetzt alles Nosferatu

    deppii, tamasopoensis, carpintis, minckleyi, cyanoguttatus, etc. sind, bleiben und waren Herichthys



    Gib bei Wikipedia einfach mal ein:



    1. Nosferatu

    2. Herichthys



    und setz' bitte Deine Lesebrille auf breitgrin.png
    Viele Grüße,
    Mr. Dovii
    buchhauser-peter.de

    :mitt:
    Großcichliden









    __________
    Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles
  • HAllo,
    H.cyanoguttatus ist der Texsas-Cichlide, weil einzig er bis nach Texas vorkommt.
    H. carpintis ist der Perlcichlide.
    Aber wie du feststellen konntest werde die beiden häufigst!!! jedoch verwechselt oder von den einem gesprochen aber der andere ist gemeint.

    Auch wieder mal ein Signal sich nicht auf die "deutschen Bezeichnungen" zu verlassen.

    N. pame ist, wie schon geschrieben, der weiße labridens.