"Crossbreeding" bei Gymnogeophagus ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Crossbreeding" bei Gymnogeophagus ?

      Moin !

      Nachdem bei mir Gymnogeophagus gymnogenys und Gymnogeophagus labiatus aus aus dem Alfarez (Uruguay) eingezogen sind, laufen jetzt natürlich die Vorbereitungen für die Sommerfrische.

      Wäre hier eine gemeinsame Unterbringung möglich, oder besteht die Gefahr, dass es zu gattungsinternen Liaisons kommen könnte ? :rolleyes:
      Gruß


      fisker


      http://fisker.hat-gar-keine-homepage.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von all chromis () aus folgendem Grund: Tags hinzugefügt

    • Ich wurde sie nicht zusammen halten.

      Die Frauen siehen ~gleich aus, aber denklich werden die Frauen die richtige Männer suchen. Das Problem ist, die Männer werden versuchen alle Frauen zu Parung zu forcieren. Und wann ein Mann zwei mal zo groB ist als eine Frau, die Becke immer klein ist (in Natur sind die Rios und Arroyos immer viel GroBer, dass heist - die Frauen konnen wegschwimmen) haben die Frauen keine chance.

      Deshalb ist es besser die Arten zu seponieren
      GruB, Bas

      Meine vorname ist Bas. Vielleicht fremd für euch (8!)
    • Hallo,
      Besser spät als nie ;)
      Ich denke das es kein Problem gibt. Denn im Sommer wenn die Tiere Balzen usw. Und der Wasserstand so stark sinkt das nur noch kleine Poole und Rinnsaale über sind, gibt es auch keine Probleme. Und wenn die sich im Laufe von Jahren...... in der Natur nicht gekreuzt haben, denke ich das es in Gefangenschaft auch nicht passieren wird. Anders ist es bei Arten aus verschiedensten Fluss Systemen,sprich gymnogenys von 2 Fundorten
      ,,ist meine Vermutung,,
      Mit freundlichen Grüßen keno