Planung und Bau Südamerika - Aquarium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi,

      ich bin auch für Kritik empfänglich. Wie sonst soll man besser werden?

      Derzeit stehen erstmal 3 Paare fest:

      A.rivulatus
      C.festae
      Crenicichla Cobra pike
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Puh, Kritik?!

      Ordentliches Maß, durchdachte Filterung, vernünftiger Besatz, schöne Deko...

      Fällt mir nicht viel ein, außer dass vielleicht bei 1,20 m Tiefe und 0,8 m Höhe Deine Arme zu kurz sein dürften, wenn eine gegen die Rückwand gelegte Wurzel oder Steinplatte umfällt. breitgrin.png

      Ich komme mit Mühe bei 1,0 m Tiefe und gleicher Höhe noch ran, beim Wasserwechsel, Kopf im Aquarium. :wink:

      :top: :top: :top:
      Viele Grüße,
      Mr. Dovii
      buchhauser-peter.de

      :mitt:
      Großcichliden









      __________
      Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles
    • Hi,

      und weiter geht's. Stand 28./29.09.2013

      Einbau der seitlichen Patronenfilter.
      Als Verbingungsstück der Patronen habe ich 100er Lüftungskanal aus dem Küchenbau verwendet.
      Durch die Verwendung von Muffen und Distenzringen am Siebrohr erhoffe ich mir leichten Ein- und ausbau der Patronen für ev. Reinigung. Die dürfte aber nicht so oft vorkommen, da zum Wasserwechsel ein Kugelhahn an jeder Patronenkammer montiert ist.
      Die Trennung Patronenkammer / Klarwasserkammer erfolgt mittels feinem Schaumstoff.
      Die Turbellen wurden mit Rohrverbindern tiefer gesetzt, um Strudel und Luftzieher zu vermeiden. Bei der Gelegenheit habe ich gleich eine Querschnittserweiterung auf 75mm vorgenommen um eine weiche Oberflächenströmung zu erhalten.

      Der Rieselschacht wurde mit Bactoballs gefüllt.
      Kies, Steine und Wurzeln rein - und dann natürlich Wasser.

      Ob eine Beleuchtung mit 2x35W HQI ausreicht, wird sich nach dem Einlaufen des Filters zeigen.

      Zu guter Letzt noch die Siebdruckplatte für das Filterbecken zugeschnitten.
      Unter das Filterbecken habe ich zur leichteren Positionierung und besserem Handling Möbelrollen montiert. 12 Stück mit je 70kg Traglast sollten genügen, da das Filterbecken ja auch micht im gefüllten Zustand bewegt wird.
      Bilder
      • DSC_0727.jpg

        274,66 kB, 1.600×1.064, 623 mal angesehen
      • DSC_0728.jpg

        280,57 kB, 1.600×1.064, 517 mal angesehen
      • DSC_0730.jpg

        291,65 kB, 1.600×1.064, 453 mal angesehen
      • DSC_0731.jpg

        327,7 kB, 1.600×1.064, 461 mal angesehen
      • DSC_0734.jpg

        270,51 kB, 1.600×1.064, 491 mal angesehen
      • DSC_0738.jpg

        262,99 kB, 1.600×1.064, 540 mal angesehen
      • DSC_0743.jpg

        322,17 kB, 1.600×1.064, 531 mal angesehen
      • DSC_0753.jpg

        224,27 kB, 1.600×1.064, 508 mal angesehen
      • DSC_0759.jpg

        277,8 kB, 1.600×1.064, 457 mal angesehen
      • DSC_0765.jpg

        260,22 kB, 1.600×1.064, 484 mal angesehen
      • DSC_0766.jpg

        282,36 kB, 1.600×1.064, 492 mal angesehen
      • DSC_0768.jpg

        266,77 kB, 1.600×1.064, 539 mal angesehen
      • DSC_0776.jpg

        271,77 kB, 1.600×1.064, 687 mal angesehen
      • DSC_0785.jpg

        219,39 kB, 1.600×1.064, 568 mal angesehen
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hi,

      da gibt es keine pauschale Antwort.
      Ich würde wie folgt vorgehen: Umwältzung bzw. Pumpe festlegen und mit dem Berechnungtool für Mattenfilter die Anzahl der Patronen errechnen.

      Bei meinen Seitenfiltern bin ich etwas über der empfohlenen Durchstömungsrate, tendieren also mit grobem Schaum mehr zum Schnellfilter. Das Filterbecken liegt als biologischer Langsamfilter weit drunter (mittlerer bis feiner Schaum).
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hi Luzz,

      Klasse Projekt! Hut ab, gefällt mir gut.

      Das mit Deiner Tiefergelegten Turbelle wird so nicht funktionieren, hab ich auch schon versucht, die Teile bringen schon keine Leistung mehr wenn Du ein grades Stück Rohr mit 20cm dran baust aber ums Eck wie bei Dir, da sehe ich Schwarz.



      VG

      Udo
    • Hi,

      funktionieren ja, Literleistung ist fraglich . Ob der vergrößerte querschnitt hilft?? Jedoch sind beide Tunze etwas brummig. Mal sehen, ob sich das noch gibt.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hallo Lutz,

      da hast du dir wirklich ein Traumbecken ins Zimmer gestellt!! Wirklich genial. Die Rückwand sieht einfach spitze aus.

      Kannst du den Wasserfluß in den Patronenfiltern nochmal genau Beschreiben? Irgendwie verstehe ich das bei dir nicht. Warum sollte das Wasser durch die Patronen durch, wenn es auch einfach durch die Filtermatte (Abtrennung zur Klarwasserkammer) kann? Und wie kommt das Wasser dann in den Rießelschacht?

      Was sind die Gründe für die groß dimensionierte Filteranlage? Siehst du hier bestimmte Vorteile, die man mit nur Filterbecken/Patronenfilter nicht hätte?

      Gruß Tim
      :mala: :wels:
    • luzz schrieb:

      Hi,

      funktionieren ja, Literleistung ist fraglich . Ob der vergrößerte querschnitt hilft?? Jedoch sind beide Tunze etwas brummig. Mal sehen, ob sich das noch gibt.


      Hi Lutz
      Du weißt ich habe das selbe sistem 30 Patronen und eine 12000 tunze das läuft super und ich pumpe ist richtig ruhig
      Mfg Andreas
      der rechtschreibexperte
      [/b]
      Hier mein 3300 l Aquarium
      cichlidenwelt.de/CWF/index.php?page=Thread&threadID=38296
      Und mein 5700 l Aquarium
      cichlidenwelt.de/CWF/index.php?page=Thread&threadID=40248
    • Hi,

      Warum sollte das Wasser durch die Patronen durch, wenn es auch einfach durch die Filtermatte (Abtrennung zur Klarwasserkammer) kann?

      Sicher geht auch Wasser durch die Abtrennung, wird dabei aber auch gefiltert. Patronen grober Schaum, Trennwand feiner Schaum . Damit sollte sich das schon richtig teilen.

      Und wie kommt das Wasser dann in den Rießelschacht?

      Der Rieselschacht ist ca. 2 cm iefer als die Abtrennung zum Patronenschacht. D.h. der Patronenschacht zieht nur aus dem Mittelwasser, der Rieselschacht von der Oberfläche.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Hallo Lutz,

      danke für die Infos. Wenn das so funktioniert, dann braucht man sich ja nicht die Mühe machen, die Patronen über PVC Rohre und eine Kammerabtrennung zu installieren.

      Kannst du vielleicht noch etwas zu deiner Heizung sagen? Verwendest du die Heizung des Hauses oder die Warmwasserzirkulationsleitung? Und warum hast du dich für die eine Variante entschieden? Was für ein Fühler ist das genau?

      Hast du auch Bilder von deinem Filterbecken? Ist der Aufbau der gleiche wie bei den Innenfiltern, nur drei Nummern größer?

      Das Becken steht bei dir direkt auf Fliesen. Hast du den Boden unter den Fliesen in irgendeiner Art aquarientauglich gemacht?

      Gruß Tim
      :mala: :wels:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Bad_Rockk ()

    • Hi,

      die Heizung wird wie ein normaler Heizkörper betrieben. Geregelt wird über Kapillarthermostat.

      Hast du auch Bilder von deinem Filterbecken? Ist der Aufbau der gleiche wie bei den Innenfiltern, nur drei Nummern größer?


      Filterbecken ist ein großer Patronenfilter - Zusammenbau am Wochenende.

      Der Boden ist eine Betonplatte. Fliesen drauf, ohne besondere Maßnahmen.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)
    • Bad_Rockk schrieb:

      Hallo Lutz,

      danke für die Infos. Wenn das so funktioniert, dann braucht man sich ja nicht die Mühe machen, die Patronen über PVC Rohre und eine Kammerabtrennung zu installieren.

      Kannst du vielleicht noch etwas zu deiner Heizung sagen? Verwendest du die Heizung des Hauses oder die Warmwasserzirkulationsleitung? Und warum hast du dich für die eine Variante entschieden? Was für ein Fühler ist das genau?

      Hast du auch Bilder von deinem Filterbecken? Ist der Aufbau der gleiche wie bei den Innenfiltern, nur drei Nummern größer?

      Das Becken steht bei dir direkt auf Fliesen. Hast du den Boden unter den Fliesen in irgendeiner Art aquarientauglich gemacht?

      Gruß Tim

      Hi Tim
      Die Heizung geht auch einfach über fusbodenheizungsrohr
      Ich habe eine rolle mit 30 m heitzschlauch an den heitzkreislauf angeschlossen und gesteuert über ein termostat mit aussenfueler
      Mfg Andreas
      der rechtschreibexperte
      [/b]
      Hier mein 3300 l Aquarium
      cichlidenwelt.de/CWF/index.php?page=Thread&threadID=38296
      Und mein 5700 l Aquarium
      cichlidenwelt.de/CWF/index.php?page=Thread&threadID=40248
    • Hallo Lutz,

      laufen Deine Tunze noch?
      Mein Filter ist ja aehnlich aufgebaut. Allerdings habe ich die Tunze aus der Klarwasserkammer verbannt. Der Krach war, fuer ein Wohnzimmer, nicht zumutbar, die ganze Kammer vibrierte. Ich habe nun eine Aquabee UP2000 mit 18W drin und bin voll zufrieden.
      Uebrigens war bei mir die Leistung der Tunze kein Problem, auch nicht mit tiefer gelegten HT-Rohr 90Grad Winkel.

      Meine Tunze arbeitet nun parallel zur Aquabee an der Seitenwand als Stroehmungspumpe. Da ist sie allerdings nicht wahrnehmbar.
      THX & Gruß,
      Mario
    • Hi,

      die Tunze laufen noch und werden auch leiser. Eine Erfahrung, die ich selbst schon 2x gemacht habe und auch im Netz öfter bestätigt wird.
      Strömungsrohre sind jetzt gerade , nicht mehr 90°. Ich wollte diese so kurz wie möglich halten, um Leistungsverlust und Vibrationen zu verhindern.

      Die meisten Brummgeräusche macht derzeit die Red Dragon im Filterbecken. Das ist aber meine Schuld, da ich noch keinen weichen Schlauch zur Entkopplung an der der festen Verrohrung (auf Rigips geschraubt) eingesetzt habe.
      Viele Grüße
      Lutz


      Es gibt Wirklichkeiten, die selbst vom Fernsehen nicht totzukriegen sind.
      (Hans Bernhard Schiff, 1915-1996)