Angepinnt Wie versende / transportiere ich Fische

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie versende / transportiere ich Fische

      Hallo,

      dann will ich mal einen Anfang wagen:
      Ich versende meine Tiere nur in den gängigen Styroporboxen des Großhandels.
      Um diese Box wird ein entsprechend großer Plastikbeutel gezogen, der im Ernstfall auslaufendes Wasser aus der Styrobox aufhält.
      Das Innere der Styrobox wird mit Luftpolsterfolie ausgekleidet. Dann werden die in Plastiktüten verpackten Fische eingebracht.
      Dabei ist zu beachten, dass größere Tiere in doppellagigen Beuteln(=2 Beutel übereinander) verpackt werden.
      Bei Fischen mit stärkeren Flossenstrahlen wird eine Schicht Zeitungspapier zwischen die Beutel eingezogen.
      Bevor die Beutel geschlossen werden, versorge ich sie mit Sauerstoff. 1/3 Wasser, 2/3 Luft bzw. Sauerstoff.
      Das Wasser kommt aus dem Heimatbecken des Fisches, bei dem einige Tage zuvor ein Wassrwechsel durchgeführt wurde.
      Je nach Witterung werden der Sendung 1-3 heat packs beigegeben, die leicht in Zeitungspapier eingewickelt werden und zwischen die Beutel kommen.
      Schließlich wird die Luftpolsterfolie über die gefüllten Beutel gezogen,
      die Styroporbox wird geschlossen,
      der Plastik- Umbeutel um die Box wird auf der Box gut verklebt,
      die Klappen der Papp-Umbox geschlossen und mit Klebeband verklebt.
      Schließlich wird das Ganze vom Spediteur abgeholt oder zu ihm gebracht. (overnight-express)
      Der Transport sollte möglichst am Wochenanfang durchgeführt werden.
      Denn es kann doch einmal vorkommen, dass eine Sendung irgendwo liegen bleibt. So kann das Transportunternehmen
      nachforschen und die Sendung zeitnah zustellen. An einem Wochenende wäre das nicht möglich.

      So mache ich es und habe kaum Verluste.( unter 1 %)
    • Hallo Axel,


      Ich möchte allerdings noch etwas ergänzen. Es wurde hier zwar schon darauf hingewiesen, aber es erscheint mir sehr wichtig, dies noch einmal zu wiederholen. Es dreht sich um die Menge der Tiere, welche man in eine Tüte packen kann. Auch, oder besser gerade hier werden viele Fehler begangen. Jungfische lassen sich problemlos zu mehreren Exemplaren zusammen in einen Beutel packen. Natürlich gibt es auch hier Grenzen. Halbwüchsige oder gar erwachsene Cichliden immer einzeln verpacken. Selbst die Dunkelheit in der Transportkiste und der Stress, der durch den Transport entsteht, ist keine Garantie, dass sich die Tiere nicht gegenseitig verletzen oder sogar umbringen. Dies gilt auch für kurze Transportwege, etwa von einer Börse bis zum Aquarium zu hause.

      Ich habe das selbst schon erlebt und wollte es kaum wahr haben.
      Gruß
      Dieter

      :mitt:


    • genau so sollte man es machen :top: Möchte nur noch anmerken (gerade für die etwas unerfahreneren Aquarianer), dass man die Tiere 2-3 Tage vor Versand bzw. auch längeren Transporten nicht füttert! Manch einer hat schon gestaunt, welch "Jauche" binnen kürzester Zeit entsstehen kann. :ups:

      Beste Grüße von Mathias
    • Hallo,
      Je nach Witterung werden der Sendung 1-3 heat packs beigegeben, die leicht in Zeitungspapier eingewickelt werden und zwischen die Beutel kommen.

      Davon würde ich abraten und die Heatpacks direkt unter den Deckel lieber kleben, sonst erwärmt sich das Wasser in den Beutel sehr schnell auf Temperaturen,
      die die Tiere nicht so gut verkraften wie Kältere.

      Viele Grüße
      Dennis
    • Hallo Dennis,

      Deine Überlegungen haben ihre Berechtigung. Um eine zu starke Aufheizung zu verhindern bekommen die heat packs deshalb eine kleine Umverpackung aus Zeitungspapier. Wenn Du Sendungen vom Großhandel auspackst, da gebe ich dir Recht, ist oft ein heat pack unter dem Deckel befestigt. Bei kälteren Außentemperaturen sind allerdings weitere heat packs in der von mir beschriebenen Weise zwischen oder unter den Fischbeuteln.
      Wenn die Fischbeutel zu 2/3 mit Luft gefüllt sind und das Ganze noch mit Luftpolsterfolie eingepackt ist, macht ein heat pack unter dem Deckel meiner Meinung nach nicht allzu viel Sinn, da die viele Luft doch ein starker Puffer ist und Wärme eher nach oben steigt.