Maronibuntbarsche in Sommerzeit schicken???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Maronibuntbarsche in Sommerzeit schicken???

      Hi, :hut:
      da ich momentan noch an meinem entgültigen Besatz für mein 160 Liter Aquarium pfeile,
      und dabei an Südamerikanische Fische der Subtropen dachte,
      wollte ich mal nachfragen, ob schon jemand Erfahrung mit dem Maroni Buntbarsch in der Freilandhaltung gemacht hat. ?(

      Momentan schweben mir 2 Besatzvorschläge im Kopf rum (bei beiden würde ich einen Teil in die Sommerfrische schicken):

      1. 2/2 Maronibuntbarsche (Jungtiere zur Paarfindung)
      6 Schabrackenpanzerwelse oder 12-15 Corydoras paleatus

      2. 2/2 Apistogramma borelli
      12-15 Corydoras paleatus
      eventuell 6-8 Trauermantelsalmer (da schön und glaube ich aus selben Biotop)

      über Tipps und Ratschläge würde ich mich freuen.
      Welchen Vorschlag findet ihr besser?
      Habt ihr noch einen anderen?
      Bin noch verunsichert, da die borellis ja eventuell so empfindlich sein können.
      Wäre schön, wenns mit den Maronis klappen würde, falls nicht, versuch ichs halt mit den borellis.

      LG Jan :sued: :wels: :zbbf:
    • Hallo Jan!
      Zur Freilandhaltung der C. maronii kann ich nichts sagen, habe ich noch nicht ausprobiert.

      Meiner Meinung nach sind beide Vorschläge in Ordnung, ich persönlich würde zu 2. tendieren, wobei ich die Trauermantelsalmler durch was anderes, wie Rote Phantomsalmler, ersetzen würde.
    • Hallo Jan,

      Maronibuntbarsche sind sicher nicht für die Teichhaltung geeignet. Die Tiere stammen aus Französisch Guayana, etc., aus dem Rio Maroni, daher auch der Artname. Da ist es das ganze Jahr über fast gleichbleibend warm. Die Wassertemperatur dürfte bei über 27° C liegen. Das können wir im Gartenteich, selbst in sehr warme Sommer, leider nicht bieten.

      Orientiere Dich auf Fischarten aus den Ländern wie Uruguay, Paraguay und das nördliche Argentinien. Da sind die südamerikanischen Subtropen, die für die Aquaristik interessant sind, zu Hause.
      Gruß
      Dieter

      :mitt:


    • Hi,
      danke für eure Antworten.
      dann werden es wohl die Apistogramma borellis werden (auch wenn sehr teuer).
      Naja, also Trauermantelsalmer gefallen mir schon sehr gut.
      Und wenn sie tatsächlich auch aus dem selben Biotop wie die borellis und die Corydoras paleatus kommen,
      wüsste ich nicht was gegen sie sprechen könnte.

      Hat vielleicht noch wer andere Besatzvorschläge für Fische die auch kühler gehalten werden können?
      Über weitere Tipps würde ich mich freuen.

      LG Jan :sued:
    • Gattungen, die sich für die kühlerer Haltung eignen, sind Australoheros und Gymnogeophagus, daneben noch einige wenige Crenicichla (Argentinien, Uruguay, Paraguay) und vielleicht der eine oder andere Apistogramma (Bolivien), alles andere ist Risiko.
      Viele Grüße,
      Mr. Dovii
      buchhauser-peter.de

      :mitt:
      Großcichliden









      __________
      Das Geheimnis der Freiheit ist der Mut! - Perikles
    • mit dem gleichen "Problem" habe ich mich auch herumgeschlagen:

      Wo finde ich Infos über Fische die ich relativ kühl in relativ kleinen Becken halten kann?

      Ich habe mit dem Aquarienatlas angefangen und den Index-Band bei Salmlern, Buntbarschen und Welsen nach der Hälterungs-Temperatur durchgesehen.

      Ich habe auf fishbase.org einfach mal die Länder angegeben, die in Südamerika subtropische Gebiete haben.

      Die Angaben bei fishbase sind wie beim Aquarienatlas allerdings mit Vorsicht zu geniessen...

      Und dann: Ich habe die CWF Seite gefunden!!

      Hier gibt es Threads fast ohne Ende zu diesem Thema.

      Gib mal in das Suche-Feld Paraguay oder Uruguay ein, Du wirst Berichte von roberti/ Jochen finden, der Reisen in diese Länder gemacht hat, Erfahrungsberichte von Mr.Dovii/ Peter, nützliche Gartenteich Infos von Australoheros, und und und...

      Schlicht genial!!!!!!!!!!!!!!!!

      Hannes grüßt und wünscht viel Spaß beim Stöbern!
      Eigentlich sollte jetzt hier: ein Schild stehen wo drauf geschrieben ist: Subtropen Fraktion
      "Das Leben ist eine Tortur...
      ...aber: Muß ja!

      Piet Klocke

      Politik, die - Vom verkommenen Teil unserer
      kriminellen Schichten bevorzugter Lebensunterhalt

      Ambrose Bierce (Des Teufels Wörterbuch)
    • Hi Jan...

      Jan95 schrieb:

      dann werden es wohl die Apistogramma borellis werden (auch wenn sehr teuer).

      Wieso sehr teuer? Hier in Ö bekommt man sie für rund 10 Euro. ?(

      Und: die lat. Namen werden in der Mehrzahl nicht verändert (ein Betta- zwei Betta ;) ). Dazu gab es sogar mal einen eigen Thread, also will ich diese Diskussion hier nicht wieder anheizen... :ups:

      Jan95 schrieb:

      Naja, also Trauermantelsalmer gefallen mir schon sehr gut.
      Und wenn sie tatsächlich auch aus dem selben Biotop wie die borellis und die Corydoras paleatus kommen,
      wüsste ich nicht was gegen sie sprechen könnte.


      Ich schon, nämlich die Optik. Du hast sonst bis auf die A. borelli nur graue Fische.

      Ich habe aus einer Beckenauflösung vor 2 Wochen selber 4 bekommen und bin beeindruckt von ihrem Verhalten. Wenn dir Farbenpracht also nicht so wichtig ist, kann ich sie dir nur empfehlen. :thumbup:
    • Hallo,

      Die oben genannten Arten klappt im Gartenteich,der sollte sich aber gute 10Stunden in der Sonne befinden.

      Zu die Maronii mußt Du leider ausprobieren(wenn die im Aquarium über Monate nicht verwöhnt wurden um die 24,25Crad) und in der Woche in den Teich setzen,wo die Wetterfrösche über 25Crad(mehr) und Sonnenschein ansagen und das wird vor den 20.5. nichts werden.

      Zurzeit gehen nur Subtropen!

      MfG Ronny

      Ps.im Hochteich sieht alles anders aus,gutgelegen hat man es schön warm. breitgrin.png
    • Sorry nach Dresden!

      aqua-rock schrieb:

      Gib mal in das Suche-Feld Paraguay oder Uruguay ein, Du wirst Berichte von roberti/ Jochen finden, der Reisen in diese Länder gemacht hat, Erfahrungsberichte von Mr.Dovii/ Peter, nützliche Gartenteich Infos von Australoheros, und und und...
      und natürlich von Ronny B.
      Ich wollte Dich nicht übergehen!!!

      Gruß Hannes (auch ohne Schild/Taferl Subtropen Fraktion)
      "Das Leben ist eine Tortur...
      ...aber: Muß ja!

      Piet Klocke

      Politik, die - Vom verkommenen Teil unserer
      kriminellen Schichten bevorzugter Lebensunterhalt

      Ambrose Bierce (Des Teufels Wörterbuch)
    • Hi,
      sorry das ich mich erstmal nicht gemeldet habe, aber das Internet hat abgeschaltet (will nicht so wie ich es gern hätte, lach)
      ich habe mich nun dazu entschieden erstmal die Apistogramma borellis zu holen.
      Das wird nach Möglichkeit nächste Woche passieren.
      Zum Preis nochmal (meinte ja es ist teuer):
      ein Paar soll 24,95€ kosten, also nicht gerade wenig.
      Deshalb nehme ich erstmal 2 Paare und lasse sie sich einleben.
      Danach schaue ich, ob sie mir schon reichen, oder ob noch was dazu soll.
      Wenn ja, dann hol ich die beschriebenen Corydoras paleatus dazu oder noch 1-2 Pärchen.
      Das muss ich halt entscheiden, wenn sie sich eingelebt haben.

      Bis dahin sage ich mal LG Jan.

      PS: Bilder versprechen kann ich noch nicht (habe momentan keine Kamera), werde es aber versuchen.
    • Hi,
      nein, ich bin immer noch einwenig unsicher was das anbelangt.
      Es steht nun erst mal fest, das es die Borellis werden, sowie die paleatus.
      Aber falls sich mir zum Beispiel eine seltene Gelegenheit bieten sollte (wir gehen gleich in einen anderen Zoohandel), werde ich womöglich zuschlagen.
      Denn nun weiß ich ja was geht, und was nicht.
      Bei einer Art bin ich mir nicht ganz sicher.
      Wenn ich auf Chana gachua treffen sollte, was soll ich machen?
      Passen die auf 160 Liter? Reicht es die mit Frostfutter zu füttern?
      Schaden die eventuell Goldfischen (wenn ich sie im Sommer zu Sicherheit in den Teich setze???)
      Die würden wie so viele andere mein Aquarianerherz auch höher schlagen lassen.

      Naja, ich muss einfach sehen, ob der Zoofachhandel passende (und vorallem gesunde Tiere hat, bei dem hatten wir früher schonmal schlechte Erfahrungen gemacht).
      Dann kann ich mich vorort entscheiden. Ansonsten werden wie schon gesagt nächste Woche die ersten Tiere einziehen (oder halt heute)

      Dazu noch eine Frage:
      Momentan sind etwa schon 2 wochen vergangen. Der pH Wert liegt etwa bei 6,4 bis 7,0.
      Ist das in Ordnung?
      Die Pflanzen sind auch schon festgewachsen.
      Noch eine Frage:
      Kann ich bedenklos sensible Fische wie die borellis kaufen und einsetzen, wenn ich noch einwenig das Becken umgestalten muss???
      Denn momentan schwimmt die Wurzel immer noch oben. Wenn sie denn mal untergeht, muss ich Platz schaffen und einwenig rumwühlen, um sie zu platzieren.
      Ist das ein Problem? Bedeutet das zu großen Stress für die Tiere???

      Über hilfreiche Antworten würde ich mich freuen.

      LG Jan
    • Hi Jan,
      das ist ja ein unmoralischer Preis für einen Zoohandel (und die durchschnittliche Qualität der dort erhältlichen Tiere).

      Ich würde mir allerhöchstens ein Paar kaufen und Junge großziehen - dann aber erstmal ohne Beifische.
      Eher aber würde ich welch für 3€/Tiere im Internet kaufen oder noch eher von einem Liebhaber.
      Panzerwelse halte ich als Beifische für bedingt geeignet, schwimmen ständig durch Reviere und könnten die Apistos nerven.
      Liebe Grüße
      Phil
    • okay,
      danke dir Phil
      mal sehen, vielleicht 2 Pärchen und nichts dazu.
      Dann kann ich ja Junge großziehen und mit denen das Experiment Teich versuchen.
      Die teuren Elterntiere wären dann dafür zu Schade.

      Wie siehts denn mit pH-Wert aus? Ist der okay?

      LG Jan
    • So nochmal kurz.
      Falls mir die Tiere im Zoohandel nicht so gut gefallen, kann ich dann auch eventuell Gymnogeophagus bestellen?
      Aufgrund der Größe würden die perfekt zum Teich passen (leichter zu fangen).
      Nun zur Frgae: Passen die in 160 Liter? Kann ich 4 stück bestellen und hoffen das sich ein Pärchen bildet?
      Dazu würde ich dann aufjeden Fall noch die Corydoras paleatus setzen.

      Achja, und welche Art hält auh Temperaturen (kurzweilig) von bis zu 25 Grad aus???

      Lg Jan
    • Hallo Jan!

      Mit den Gymnogeophagus kenn ich mich nicht aus. :pinch:

      Jan95 schrieb:

      Denn nun weiß ich ja was geht, und was nicht.
      Bei einer Art bin ich mir nicht ganz sicher.
      Wenn ich auf Chana gachua treffen sollte, was soll ich machen?
      Passen die auf 160 Liter? Reicht es die mit Frostfutter zu füttern?
      Schaden die eventuell Goldfischen (wenn ich sie im Sommer zu Sicherheit in den Teich setze???)
      Die würden wie so viele andere mein Aquarianerherz auch höher schlagen lassen.
      Ein Bekannter von mir pflegt seit einigen Jahren 3 Channa gachua (?) in 96 Liter, ohne Probleme. Die Tiere sind rund 15 cm lang und die drei fressen sämtliches Frostfutter und ganze Futtertabletten. Die Teichhaltung müsste auch gehen... :thumbsup:

      Jan95 schrieb:

      Noch eine Frage:
      Kann ich bedenklos sensible Fische wie die borellis kaufen und einsetzen, wenn ich noch einwenig das Becken umgestalten muss???
      Denn momentan schwimmt die Wurzel immer noch oben. Wenn sie denn mal untergeht, muss ich Platz schaffen und einwenig rumwühlen, um sie zu platzieren.
      Ist das ein Problem? Bedeutet das zu großen Stress für die Tiere???
      Solange du sie nicht bei den Brutvorbereitungen störst, ist das komplett egal. Und so empfindlich ist A. borelli auch nicht. ;)

      Jan95 schrieb:

      Dazu noch eine Frage:
      Momentan sind etwa schon 2 wochen vergangen. Der pH Wert liegt etwa bei 6,4 bis 7,0.
      Ist das in Ordnung?

      Völlig. :top:



      @ Phil: bei mir hat's immer funktioniert... :ups:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von all chromis ()