Was für ein Hemichromis bin ich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was für ein Hemichromis bin ich?

      Ein freundliches Hallo an alle!
      Ich hoffe auf eure Mitarbeit. Welche Art bei welchem Foto???
      Grüße Dennis
      Bilder
      • 1.JPG

        205,87 kB, 800×600, 127 mal angesehen
      • 2.JPG

        176,08 kB, 800×600, 144 mal angesehen
      • 3.JPG

        212,96 kB, 800×600, 96 mal angesehen
    • Hy Dennis,

      ich wuerde sagen das sind halbwuechsige Hemichromis sp "Gabon" das 2te Bild ist ein Weibchen, die anderen Maennchen...
      Meine Nachzuchten sind noch etwas juenger aber es passt eigentlich genau.

      Wo hast du sie den her...
      Grüsse von Adrian

      "I've never met an animal, or a plant for that matter, that wasn't interesting, but some stand out as special. Cichlid fishes are right up there." George W. Barlow (2000) :wink:
    • Vielen Dank für eure Bestätigung! Da die Weibchen an der Schwanzwurzel im gegensatz zu den Männchen gelblich sind und ich Beide Geschlechter von Verschiedener Herkunft habe, war ich mir nicht sicher. Aber da eure Antworten so eindeutig waren, herschen keine Zweifel mehr. Lohnt es sich diese Art zu züchten??? Vielen Dank nochmal PS: Die Männchen sind von der Aquaristi
      kmesse in Ulm letztes Jahr, die Weibchen über den Großhändler Pelz der sie aus der Schweiz bekommen hat
    • Hallo,

      nach meiner Meinung ist auf dem ersten Bild Hemichromis stellifer aus Gabun und auf dem zweiten H.spec.Bangui abgebildet.

      Begründung:das auffallende Blau in der Rückenflosse auf dem 2.Bild.

      Ich pflege momentan H.stellifer aus dem Kongo als Wildfänge, hatte aber auch schon die anderen Arten in Pflege.

      mfg

      Peter
    • Hallo zusammen,

      auf den Bildern sind alles "Gabun´s" der "Bangui" sieht anders aus ,hier mal ein paar Pic´s von Bangui 1+2 .Gabun ausgewachsen 3.

      Der blaue Rand in der Caudale und Dorsale ist kein Merkmal das hat auch jeder "Guttatus",viel mehr spielt die Größe und der umrandete Lateralfleck eine Rolle darüber hinaus auch die Farbe des Tieres im männlichen Geschlecht.Der Bangui bleibt sehr klein und ist fast orange und nicht rot dazu kommen einige Reihen von Iridioforen dazu.Durch die Vertikalstreifen links und rechts vom Lateralfleck besteht eine mögliche Zuordnung zur Stellifergruppe,dies müsste aber noch durch Auswertung von Genmaterial untermauert werden.

      freundliche Grüße

      Uwe
      Bilder
      • 197.jpg

        141,64 kB, 1.600×1.067, 49 mal angesehen
      • 198.jpg

        171,61 kB, 1.280×853, 53 mal angesehen
      • 203.jpg

        73,29 kB, 944×629, 47 mal angesehen
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • Hy Leute,

      ich bleibe allerdings auch bei meiner Meinung. Ich hatte die Bangui noch nie, muss allerdings sagen das die wenigen verlässlichen Bilder die ich finde ganz andere Fische zeigen. Das Blau in der Flosse ist meiner Meinung nach gerade eher ein Hinweis auf sp Gabun. Weiters sind die Art des Rots, das Fehlen von Iridiophoren auf dem Körper, die gelbliche Färbung um die Caudale, die braune Färbung dorsal und die ganze Körperform klare Hinweise auf H. sp Gabon. Die Bangui scheinen mir auch weniger prognath zu sein als die Kinladengabun.

      Im Allgemeinen bleibt zu sagen das die drei Arten/Varianten sicherlich sehr nahe Verwandt sind und ich finde es ein Bisschen riskant Tiere von verschiedenen Quellen zu verpaaren.
      Bilder
      • IMG_5708.JPG

        277,03 kB, 1.280×853, 32 mal angesehen
      • IMG_5676.JPG

        210,54 kB, 1.280×853, 30 mal angesehen
      Grüsse von Adrian

      "I've never met an animal, or a plant for that matter, that wasn't interesting, but some stand out as special. Cichlid fishes are right up there." George W. Barlow (2000) :wink:
    • Hy Dennis,

      wollte dich natürlich nicht verunsichern! Natürlich steht der Verpaarung nichts im Wege un dich bin auch überzeugt das du da eine Art hast. Mann kann sich einfach nie ganz sicher sein und ausserdem könnten sie auch von verschiedenen Fundorten sein. (Was erstmal auch kein problem ist, allerdings bin ich da auch ein Bisschen penibel.)

      Also, viel Spass mit den Fischen!
      Grüsse von Adrian

      "I've never met an animal, or a plant for that matter, that wasn't interesting, but some stand out as special. Cichlid fishes are right up there." George W. Barlow (2000) :wink:
    • Hallo Peter,

      ich wollte dich auch nicht von deiner Meinung abbringen aber den Bangui habe ich selber gehalten und der ist wirklich anders als der sp aus Gabun.

      Gruß

      Uwe :wink:
      Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

      Danny Kaye
    • Hallo Freunde,
      ich habe stellifer von verschiedenen Fundorten gehalten und gezüchtet, ebenso wie sp. Gabun und dabei zeigen eben nur die sp. Gabun das netzartige Zeichnungsmuster auf den Schuppen. Auch bei anderen Hemis konnte ich dieses Netzmuster nicht erkennen, meist ist der Glanzpunkt in der Mitte der Schuppen und nicht am Rand. Für mich sind alle Tiere auf den Fotos sp. Gabun.
      Gruß Khao Man
      Gruß Jakob

      Der Klügere gibt nach, nicht auf!