mal wieder..............cyanos und eine Überraschung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mal wieder..............cyanos und eine Überraschung

      Hiho

      wie der Titel schon sagt, es geht mal wieder um Cyanos.

      Ich habe schon ewig einen leichten Befall im Bereich der Filter bei meinen größeren Becken. In meinem 60er zuckt nix, obwohl ich nicht zu 100% auf Hygiene achte. (Schläuche vom WW usw.)

      In der Regel verfüttere ich viel Lefu, aber vor ca. einem Jahr kam ich auf die Idee es mal mit Frostfutter zu versuchen. Hab ich dann auch getan und innerhalb von 2 Wochen explodierten die Cyanos.

      Wasserwerte hab ich nicht gemessen, insofern ist mein Beitrag wissenschaftlich nichtssagend. Ich stelle lediglich die von mir beobachteten causalitäten dar.

      Ich bin davon ausgegangen, das die cyanos einen gewissen Platz im System eingenommen haben. Solange alles in der Balance war hatten sie keinen Wettbewerbsvorteil und beschränkten sich auf ein kleines Vorkommen.

      Offensichtlich sind sie durch das (vermutet) Phosphat im Frofu zu einem Vorteil gekommen, der mich in Folge 1 Jahr lang beschäftigen sollte. Da ich kein Freund der chemischen Keule bin hab ich eben so vor mich hingefummelt.

      Natürlich habe ich die Frofütterung umgehend eingestellt zugunsten der Lefufütterung sowie Flocken mit Protein u 40.

      Bei den wöchentlichen WW habe ich die cyanos sorgfältig abgesaugt. Ich bin davon ausgegangen das

      1. eine Rückkehr zu den vorher bestehenden Verhältnissen was Futter (also in dem Fall Nährstoffeintrag)

      sowie

      2. eine kontinuierliche Schwächung des Blaualgenbestandes durch absammeln der Cyanos

      zum Erfolg führen müßte, den *Urzustand* wieder herzustellen.

      Das klappte bei einem Becken.



      Das andere wurde jede Woche noch mehr überwuchert bis ich vor 3 Wochen echt die Faxen dicke hatte.

      3 Tage dunkelkur............nixdorf. 5 Tage hab ich das Becken in Spannbettlaken gehüllt, da kam sicher net 1 Lux oder so an.

      Ich hatte mich innerlich natürlich auch von meinen Crypto apo verabschiedet. Die würden eine solche Tortour sicher nicht mitmachen.

      Denkste :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: 5 Tage dunkel, 98% WW und die Dinger treiben aus und stehen wie eine 1. Offensichtlich haben sie mehr unter dem Befall der Cyanos gelitten als unter der Dunkelheit.

      Achso......seit 14 tagen wächst da nix blaues.

      Offensichtlich ist die Cryptocoryne aponogetifolia recht robust. Sie leidet wohl mehr unter dem Befall von Algen als das es ihr etwas ausmacht mal 5 Tage dunkel zu stehen, was ihr dann ja auch einen Wettbewerbsvorteil verschafft.

      Nichts weiter als ein neuer Cyanofred ;)

      Liebe Grüße

      Winnie
    • Hoi Zusammen

      Von Cyanos kann ich auch berichten. Vor ca. Einem Jahr hatte ich 4 Cyano-Testbecken in Betrieb.

      1. Wurde normal weiter betrieben --> Totale invasion

      2. Wasserwerte in jede mögliche Richtung veränder und chemische Keule --> Cyanos weg, alles andere auch!

      3. Dunkelkur für 1 Woche --> Cyanos weg aber nach 1 weiteren Woche schon wieder die ersten Rebellen

      4. Mit Wasserpest, Muschelblumen und Vallisnerien zugebombt und CO2 zugeführt --> Cyanos traten den Rückzug an und waren bis heute nicht mehr gesehen.

      Mein Fazit:
      Cyanos vermehren sich, wenn zu weig Konkurenz vorhanden ist.


      LG

      Roger

      On the Way mit dem iPhone
    • Hallo :wink: ,

      da ich selbst auch schon am eine Dunkelkur machen musste, kann ich Winnies Beobachtungen hinsichtlich der Pflanzen nur bestätigen. Sie sind robuster, als man allgemein hin denkt.

      @ Frostie

      Es wäre nett, wenn Du ich zuerst einmal vorstellen würdest. Das kannst Du hier tun ;) .

      Gruß

      Barbara
      Gruß

      Barbara
    • Hallo Winnie,

      der Text wird durch den sAküfi nur sehr schlecht lesbar :D
      Gruss
      Jan

      Twitter is eine typische Erscheinung der Generation ADS & SMS. Für einen Brief zu faul, für einen kompletten Satz zu dumm und für korrekte Grammatik zu cool.
    • Hoi Zusammen

      Ehm, sorry aber irgendwie komm ich mir grad ein bisschen verar***t vor. Wenn uch was falsches gemacht habe, bitte ich um Aufklärung, damit ich den Fehler nicht mehr mache.

      Hab lediglich versucht meine gemachte Erfahrung einzubringen. In besagtem Becken 4 sind heute Macropoden zuhause und lieben das zugewucherte Becken.


      LG

      Roger

      On the Way mit dem iPhone
    • Hallo Roger :wink: ,

      Du hast überhaupt nichts falsch gemacht und es ist auch völlig in Ordnung, dass Du Deine Erfahrungen eingebracht hast. Dafür ist dieses Forum schließlich da. Also lass' Dich bitte nicht entmutigen :top: !!!

      Was die Technik betrifft, findest Du oben in der Leiste die entsprechenden Köpfe um Texte zu verlinken oder zu zitieren ;) .

      Ansonsten gibt es in Deinem Fall leider ein technisches Problem, so dass jeder neue Beitrag von Dir immer noch als erster angezeigt wird. Das kann leicht zu Mißverständnissen führen.

      Ich habe das Problem aber bereits an die Admins weitergeleitet und gehe davon aus, dass es in Kürze behoben sein wird.

      Gruß

      Barbara
      Gruß

      Barbara
    • HI Roger

      sorry, ich hätte da noch nen Smilie setzen sollen. War nicht böse gemeint oder so.

      Letztlich ging es mir eigentlich mehr darum, darzustellen das die Cryptocoryne aponogetifolia eine solche Dunkelkur von 5 (oder waren es gar 6?) Tagen offensichtlich hervorragend übersteht.

      Es war oft zu lesen das den Aquarianern, die eine Dunkelkur gemacht haben anschließend die Pflanzen eingegangen sind.

      Also nichts für ungut

      Liebe Grüße

      Winnie