Rineloricaria aus dem Rio Tacuarembò

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rineloricaria aus dem Rio Tacuarembò

      Hallo,

      ich beschäftige mich ja hauptsächlich mit Cichliden, doch in letzter Zeit habe ich mich vermehrt auch anderen Gattungen gewidmet.
      Es ist für mich heute bedauerlich, dass ich mich nicht schon früher den "Beifischen" für unsere Cichliden intensiver zugewandt habe. Auf verschiedenen Reisen hatten wir viele Raritäten und interessanten Arten in den Netzen, darunter prachtvoll gefärbte und bizarr gestaltete Tiere.

      Heute bin ich froh, dass ich noch die Erleuchtunimg erhalten habe :rolleyes: und mich mehr mit der anderen so artenreichen ichthyologischen Fauna beschäftige und nicht nur auf Cichliden schiele.

      Welse hatte ich zwar schon immer in meinen Aquarien. Meist waren es Ancistrus, Corydoras und manchmal auch ein paar spezielle Arten, wie Sorubim und Platydoras.

      Vor zwei Jahren hatte ich Gelegenheit den Rio Tacuarembò in Uruguay schwimmend und schnorchelnd zu erkunden. Hier gibt es neben zahlreichen schönen Cichliden auch Rineloricaria.
      Leider konnte ich die Art bis heute nicht endgültig bestimmen. In der letzten Zeit sind einige Arten neu beschrieben worden und die lassen sich nicht so einfach meinen Tieren zuordnen. Ich hatte auch schon Fotos an Spezialisten geschickt, aber das brachte noch kein sicheres Ergebnis.

      Na ja, dann werde ich sie eben weiterhin als Rineloricaria sp. "Tacuarembò" bezeichnen.

      Im Sommer habe ich meine Tiere immer in einem kleinen Gartenteich. Wenn ich sie dann im Herbst reinhole, zeigen sie immer einen deutlichen Laichansatz. Im Gartenteich selber haben meine Tiere noch nie gelaicht, im Gegensatz zum Aquarium. Denn sobald sie im Becken sind und die Temperatur über 24 Grad ansteigt, dauert es auch nicht lange und sie fangen an zu laichen. Das Männchen betreut das Gelege und sobald die jungen Welse geschlüpft und ausgeschwärmt sind, wird bald wieder gelaicht.
      Das Männchen muss dann bis zu fünf Gelege hintereinander betreuen, da hat er richtig was zu tun. :D

      Hier mal ein paar Bilder vom Fangplatz, darunter auch Bilder von Gelegen im Fluss, die wir fast unter jedem Stein im Uferbereich fanden. Außerdem zwei Bilder aus dem Rineloricariabecken.

      Gruß
      Jochen
      Bilder
      • Uru 012 (Kopie).jpg

        76,07 kB, 640×427, 48 mal angesehen
      • Uru 021 (Kopie).jpg

        136,06 kB, 640×427, 49 mal angesehen
      • Uru 085 (Kopie).jpg

        47,16 kB, 640×427, 39 mal angesehen
      • Uru 150 (Kopie).jpg

        63,21 kB, 640×427, 46 mal angesehen
      • Uru 151 (Kopie).jpg

        61,52 kB, 640×427, 40 mal angesehen
    • Hier der Rest der Bilder!

      Gruß
      Jochen
      Bilder
      • Uru 162 (Kopie).jpg

        106,51 kB, 640×427, 38 mal angesehen
      • Uru 167 (Kopie).jpg

        89,73 kB, 640×427, 44 mal angesehen
      • Uru 176 (Kopie).jpg

        82,42 kB, 640×427, 34 mal angesehen
      • Rineloricaria Uruguay (Kopie).jpg

        46,33 kB, 640×427, 47 mal angesehen
      • Rinel. Uru (Kopie).jpg

        93,63 kB, 640×427, 40 mal angesehen