"Cichlasoma" grammodes Report

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      mittlerweile sitzt er nur noch mit dem Weibchen und den Jungen zusammen. Er frisst zwar immer noch fast nur Flocken - aber deutlich besser.
      Ich denke, er hat schon etwas zugelegt. Zumindest sieht die Bauchlinie auch nach einem Fastentag (war nicht zuhause) schon besser aus als auf dem ersten Bild.





      Die Jungfische machen sich auch gut und es gab so weit erkennbar keine Verluste.
      Viele Grüße
      Malte
    • Hallo zusammen,

      kleines Update: Ich füttere jetzt immer morgens vor dem Lichtanschalten eine gute Portion Flocken. Diese werden mir mittlerweile fast aus der Hand gefressen und gierig von der Wasseroberfläche genommen. Er hat also definitiv einen gesunden Appetit.
      Auch mit Licht frisst er mittlerweile zuverlässig Flocken und mit einigem Zögern Mysis und Cyclops (sind eigentlich für die Jungfische gedacht gewesen). Alles andere wird weiterhin ignoriert. Ich bin trotzdem guter Dinge, da er sichtbar zugelegt hat.
      Neue Bilder gibt es, sobald ich meine Kamera wieder habe.
      Viele Grüße
      Malte
    • Hallo zusammen,

      kurze Frage auf die schon ein Nein erwarte. Aber da die Mittelamis noch Neuland für mich sind, frage ich dennoch.

      Kann ich das Grammodes-Pärchen mit den Jungfischen zusammen umsetzen, ohne dass sie automatisch Futter sind?
      Viele Grüße
      Malte
    • HAllo Malte,
      JA, das kann man. Wenn die Eltern noch intensiv auf den Nachwuchs aufpassen besteht die Möglichkeit dass sich das Paar/oder das Weibchen die Jungfische nach den Umsetzen wieder einsammelt.
      Natürlich kann ich dir für das Gelingen keine Garantie geben.
      Oft wird aber durch so einem massive Störung die Brutpfleg abgebrochen und sich um neuen Nachwuchs und/oder Revierabgrenzungen zu kümmern.
      Wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest würde ich ein paar Tiere extra setzet.



    • Hallo zusammen,

      leider ist daraus nichts geworden.
      Morgens hatten beide Elterntiere sichtbar dicke Bäuche...

      Als ich dann nach der Arbeit genauer nachgesehen habe, war keins der 25 mittlerweile 2-3 cm großen Jungtiere mehr da.
      Ich vermute es lag an dem frischen Gelege über dem das Weibchen stand.
      Beim nächsten Mal werde ich ein paar Jungtiere rausfangen.
      Viele Grüße
      Malte
    • Hallo zusammen,

      kurzes Bilderupdate.
      Das Männchen dürfte jetzt knappe 20 cm haben.





      Bilder
      • Chiapaheros_grammodes_Santo_Domingo_19_800x686.jpg

        74,98 kB, 800×686, 4 mal angesehen
      • Chiapaheros_grammodes_Santo_Domingo_20_800x494.jpg

        53,83 kB, 800×494, 5 mal angesehen
      • Chiapaheros_grammodes_Santo_Domingo_21_800x486.jpg

        69,65 kB, 800×486, 5 mal angesehen
      Viele Grüße
      Malte
    • Hallo Chris,

      danke, das liest man gerne.


      Hallo Michael.

      freut mich, dass sie gefallen. Ich hatte schon an dich gedacht wegen der Jungtiere.
      Von der Brut, die zum Auffressen der ersten geführt hat, sind leider alle Tiere gestorben. Warum, weiß ich nicht.

      Ich werde aber von der nächsten Brut nochmals welche separieren. Außerdem haben drei Tiere das große Fressen überlebt und flitzen nun munter durchs Aufzuchtbecken.
      Viele Grüße
      Malte
    • Hallo zusammen,

      ich habe mal wieder spontan ein paar Bilder gemacht. Weil spontan möge man mir die schmutzigen Scheiben verzeihen.

      Vom Aussehen her immer noch einer meiner liebsten Fische.
      Aber vom Verhalten her sind sie nicht sehr aktiv. Wenn nicht grade gebrütet wird, machen die quasi überhaupt nichts. Das Highlight ist die morgendliche Fütterung. Ansonsten steht das Weibchen vorne im Becken und das Männchen hinter seinem Stein. Ab und zu kommt er mal nach vorne, um zu gucken was los ist.
      Ich hatte mir da mehr zu beobachten erhofft. Und sei es nur das Wühlen oder Graben etc. was man sonst so von den Mittelamerikanern hört.

      Vielleicht gibt sich das ja, wenn ich irgendwann ein größeres Beckens stellen und dann auch auch mit größeren Fischen vergesellschaften kann.










      Und noch zwei ältere Bilder vom Weibchen, die ich noch gefunden habe.


      Viele Grüße
      Malte
    • Hallo Tom,
      wenn ich langsam vor das Becken trete, kann ich ihn gut beobachten. Aber bei jeder schnelleren Bewegungen ist er gleich weg. Gefährlich ist er nur zu anderen Fischen. Leider habe ich versucht, meine 8 - 9 cm großen A. mexicanus mit den grammodes zu vergesellschaften. Die passen zwar nicht ins Maul, aber das kümmert den grammodes herzlichen wenig. Mir war das bisher unbekannt, dass Buntbarsche Stücke aus anderen Fischen heraus beißen. Darum bin ich mir auch unsicher, was größere Salmler als Beifische angeht.
      Viele Grüße
      Malte
    • Hallo Axel,

      was Jungfische angeht, sieht es leider ziemlich mau aus. Außer den vier, die ich retten konnte, gab es keinen weiteren Nachwuchs mehr.
      Das Männchen ist zwar dank den hohen Temperaturen schwer in Paarungslaune, aber das Weibchen ist es nicht. Sie sitzt momentan etwas zerrupft in ihrem Blumentopf. Schön außer Reichweite des Männchens.
      Viele Grüße
      Malte