Guatemala 2011

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo,

    ja das war recht dubios da. Sie zeigten uns stolz alles was sie dort machten, aber wie gesagt mit nachhaltiger Zucht war da nix, außer vielleicht bei den Tilapien. Dennoch war es recht interessant dort, denn wir sahen ein schönes melanurus Mädel. Und so ein großen melanurus sahen wir die ganze Zeit nicht, zumindest nicht lebend.
    Es wäre schonmal interessant mit was die ihre vielen Mitarbeiter wirklich beschäftigen, denn weder diese angebliche Fischzucht, noch deren Gartenanbaugebiet oder deren kleiner Steinmetzbetrieb erfordert diese Mitarbeiter.

    Gruß Alex
  • Ja das stimmt, der Artenreichtum schein unverändert. Wahrscheinlich hat Christian Recht. Hab mir halt gewünscht mal ein großes Paar melanurus live zu sehen. Bin ja seit Jahren so scharf auf diesen Fisch. Aber das wisst ihr ja. :D
  • Ach DER Betrieb! Hat mit Fischen nicht wirklich was zu tun...

    Das sehe ich auch so!
    Pedro, Du kennst ihn?

    Dann erzähl mal ?(

    Ich halte mich wegen den vielen politischen Tötungsdelikten der Vorjahre zurück.
    Und mit der Vereinigung unversteuerter Wirkstoffe möchte ich auch keinen Ärger bekommen. ;)
    Kann aber auch sein, daß da nur Schönfärberei betrieben wird und zeitgleich Geld gewaschen wird.
    Grüße Duschl

  • Hallo,

    so nun hier mal wieder ein kleiner Bericht mit ein paar Bildern.

    Am vierten Tag unserer Reise machten wir uns auf die Reise nach Sacpuy und zur Laguna Perdida. Am Nachmittag waren wir dann auch noch am Petensee in der Nähe von Flores.
    Zuerst kamen wir zu einer Lagune in der Nähe von Sacpuy. Wir fuhren durch ein Dorf auf der Suche nach einer schönen Zufahrt zur Lagune. Diese fanden wir auch und konnten bis fast zum Wasser vorfahren. Es schien so als wäre dieser Zugang für die Rinder dort, denn man sah noch deutlich die Spuren im Schlamm. Auch schien dort im Wasser Wäsche gewaschen zu werden. Naja wir entschieden uns auf jeden Fall mal ins Wasser zu schauen.
    Die Lagune sah sehr schön aus und wir fingen sehr schnell die ersten Cichliden. Aber neben Cichliden fingen wir auch Garnelen, Salmler und Lebendgebärende. Aber hauptsächlich gingen uns Cichliden ins Netz. Wir fingen Thorichthys affinis, Astatheros robertsoni, Rocio octofasciatum, Petenia splendida, "Cichlasoma" urophtalmus und "Cichlasoma" salvini. Wir fingen dort sehr viele Cichliden. leider hab ich nicht so viele Fotos, aber vielleicht hat Christian mehr Fischfotos.

    Hier ein paar Bilder von dieser Lagune und den Fischen.


    Bild 1: Lagune bei Sacpuy
    Bild 2: unser Zugang zum Wasser
    Bild 3: Zufahrt zur Lagune
    Bild 4 und 5: gegenüberliegendes Ufer
    Bild 6: Thorichthys
    Bild 7: Salmler
    Bild 8: Lebendgebärende
    Bild 9: Salmler

    Gruß Alex
    Bilder
    • IMG_0612.jpg

      1,61 MB, 2.048×1.360, 416 mal angesehen
    • IMG_0627.jpg

      593,42 kB, 2.048×1.360, 501 mal angesehen
    • IMG_0630.jpg

      461,61 kB, 2.048×1.360, 468 mal angesehen
    • IMG_0633.jpg

      1,42 MB, 2.048×1.360, 503 mal angesehen
    • IMG_0636.jpg

      1,2 MB, 2.048×1.360, 455 mal angesehen
    • IMG_0601.jpg

      1,62 MB, 2.048×1.360, 429 mal angesehen
    • IMG_0602.jpg

      1,4 MB, 2.048×1.360, 435 mal angesehen
    • IMG_0603.jpg

      1,94 MB, 2.048×1.360, 428 mal angesehen
    • IMG_0611.jpg

      1,47 MB, 2.048×1.360, 415 mal angesehen
  • Original von Mr. Dovii
    Die hier sind doch putzig:

    Bei Cujo Alvaro Obregon, Bundesstaat Tabasco, sie kommen aus Guatemala über den Rio Usumacinta, in jeder Viehtränke ein Tier. Nur zur Paarung wandern sie zum Nachbarn/ zur Nachbarin :D

    Max. 2,5 m lang und sehr schreckhaft, wenn deutsche Aquarianer voller Enthusiasmus ins Wasser gehen.
    Wenn sie an Land dösen, einfach in die Hände klatschen, weg sind sie. Irgendwo müßte ich auch noch ein Foto haben, wo ich so ein Reptil im etwa 1m Abstand erschreckte...

    Viel gefährlicher ist doch der Homo sapiens, wenn er - vor allem in Lateinamerka - besoffen oder unter Drogen nachts Auto fährt und aufgrund seiner "Coolness" darauf verzichtet, die Scheinwerfer einzuschalten, denn das Mondlicht reicht ja, oder? :ups:

    Edit: Es gibt ja nur 3 Gattungen, bei echten Krokodilen sieht mam jeweils einen Zahn des Oberkiefers "rausstehen", bei Alligatoren/Kaimanen nicht.

    Also, erst gucken, ob Beißerchen zu senhen sind, wenn nicht, dann ab zu den Fischis... :D


    Hi,

    ich hatte immer gedacht, dass es in Amerika ausschließlich Alligatoren und keine Krokodile gibt ?(
    Das war dann wohl ein Irttum.
    Das Tier auf dem Bild sieht so schmal aus, dass man Zweifel bekommt, ob mehr als kleine Fische reinpassen.

    Aber das mit den Krokos würde mir glaube ich alle Lust am Fischfang vermiesen.
    Kann mich noch gut an den Bericht von Chrisitian uns seinem Vater von ihrer Panamareise beim letzten Forentreffen erinnern.
    Man sieht auf den gezeigten Bildern die beiden Hoders und Thoimas Tillmann bis zur Brust im Wasser stehen und fischen.
    Schräg über ihnen eine Brücke mit lauter Jugendlichen. Chrstian berichtete, die Jungs hätten die ganze Zeit hektisch vor den Krokos in dem Wasser gewarnt.

    Fische hin oder her, ich hätte mich wohl eher mit auf die Brücke gestellt.
    viele Grüße

    Axel

    UBB-Code
  • Hey Alex,

    toller Bericht. :top:
    Es schien so als wäre dieser Zugang für die Rinder dort, denn man sah noch deutlich die Spuren im Schlamm.

    Auch roch man, daß es nicht ausschließlich Schlamm war. :ups: :D

    Wir sahen die Panzerechsen nicht als Bedrohung an. Jedoch erfuhren wir, daß ein Mexikaner ins Bein gebissen wurde und man es ihm darauf amputieren musste.
    Das kann man sehen wie man will. Ein Katzenbiß kann ebenfalls zu ernsthaften Entzündungen führen und wir fürchten uns nicht vor ihnen.
    Grüße Duschl

  • Hallo Jochen,

    keine Ahnung was das für LGB sind. Sie schwammen überall im Petengebiet, aber auch in anderen Gebieten in Guatemala rum. Die Weibchen erreichte locker 10cm. Sie sahen sehr schön aus.
    Leider fingen wir keine Jungfische von ihnen, zumindest nicht wissentlich. :D

    Bald kommen mehr Bilder und kleine Berichte.

    Gruß Alex
  • Original von roberti
    Hallo Alex,

    so nun hier mal wieder ein kleiner Bericht mit ein paar Bildern.


    weiter so :top: :top:

    Weißt du was das für Lebendgebärende sind, die da im Netz zappeln?

    Gruß
    Jochen


    Hello Jochen,

    They look like Poecilia mexicana. only i have no idea if Poecilia mexicana also lives in Guatemala. ?(
    Gruß Michael.
    (8!) (8!)
    :mitt:
  • Hallo,

    ich wollt mal fragen wie sich eure Guatemala-Fische entwickelt haben.

    Hier mal Bilder meiner Vieja melanurus, Chuco microphtalmus und von Platys aus Guatemala.

    Gruß Alex
    Bilder
    • IMG_4226.jpg

      1,57 MB, 3.088×2.056, 203 mal angesehen
    • IMG_4229.jpg

      2,04 MB, 3.088×2.056, 196 mal angesehen
    • IMG_4184.jpg

      1,72 MB, 3.088×2.056, 180 mal angesehen
    • IMG_4225.jpg

      1,71 MB, 3.088×2.056, 196 mal angesehen
    • IMG_3694.jpg

      856,74 kB, 3.088×2.056, 198 mal angesehen
    • IMG_3695.jpg

      896,78 kB, 3.088×2.056, 189 mal angesehen
  • Hallo,

    meine Tiere wachsen auch fleißig heran.

    "C." longimanus 6 cm
    "C." urophthalmus 10-12 cm
    P. splendida 10-12 cm
    Ch. micropphthalmus 8- 10 cm
    A. nigrofasciata 5-6 cm
    Bilder
    • PB191486 i.jpg

      74,01 kB, 800×599, 87 mal angesehen
    • PB191500 i.jpg

      108,73 kB, 800×600, 102 mal angesehen
    • PB191457 i.jpg

      93,88 kB, 800×598, 98 mal angesehen
    • PB191487 i.jpg

      78,84 kB, 800×599, 93 mal angesehen
    • PB191504 i.jpg

      80,26 kB, 800×600, 104 mal angesehen