Wasserfrosch mit 5einhalb Beinen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wasserfrosch mit 5einhalb Beinen

      Hallo,
      war grad bei mir am Teich und seh da im Wasser ein Frosch mit fünf Beinen.
      Offensichtlich voll überlebensfähig.
      Gruß, Udo
      Bilder
      • CIMG0870-2.jpg

        108,13 kB, 667×1.073, 363 mal angesehen
      • CIMG0870-1.jpg

        98,66 kB, 800×502, 449 mal angesehen
      Manche Welten bleiben immer eine Scheibe, aber es gibt Wahrheiten die auch vom Internet nicht tot zu kriegen sind.
    • Hallo Leute,

      Ihr müßt genauer hingucken, ich seh 6 geile Froschschenkel,der eine Schenkel etwas unterentwickelt. :ups: :D

      MfG
      Ronny

      Schaubeckenanlage
      Zierfischstockliste

      Ps.. offentlich wacht der Staat endlich auf und schaltet endlich die Kernkraftwerke ab.
    • Hallo,

      schiebt das nicht immer auf die Bösen AKW`s es gibt noch viel mehr Mutagene die wir einfach so in die Umwelt blasen.

      Ich meine auch das sowas bei Amphibien häufiger vorkommt als bei z.B. Säugetieren.
      MFG

      Chris

      :west: :mitt:
    • huhu
      Süßes Froschli^^

      @Dovii

      Ich bin nur Froh das BP keine AKW´s baut ;)

      phil
      Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.

      125L Tanganjika
    • RE: Wasserfrosch mit 5einhalb Beinen

      Hallo Udo,
      das ist ein sehr seltener (und leicht gruseliger)Schnappschuß, denn man sieht auch nach vielen Jahren Naturbeobachtung sowas nicht sehr häufig. Wäre ja auch ein Dingen, wenn sich der substanzielle Gen-Code durch solche Mißbildungen sofort aus den Grundmauern lösen würde.
      Ich glaube jedenfalls, daß es keine Abberation ist die sich großartig weitervererbt, sondern eine de.wikipedia.org/wiki/Fehlbildung .

      Die Umstellung bei den Amphibien während der de.wikipedia.org/wiki/Metamorphose_%28Zoologie%29 ist ja auch ein hochkomplexes Feld - da kann einiges schief gehen.

      Ähnliches habe ich nur schon mal bei der Großen Mosaikjungfer beobachten können : In einem Sommer traten auffällig viele deformierte Libellen aus ihrer am Schilf hochgekrabbelten Puppe in ihren neue Lebensform, jedoch blieben sie entweder halb herausgequetscht in der Hülle stecken (sehr skurriler Anblick), hatten einen z.B. zu kurz geratenden Flügel, oder setzten nie zum Flug an und verstarben an Ort und Stelle im Laufe des Tages.

      Auf jeden Fall ein gewöhnungsbedürftiger und ungewöhnlicher Anblick, aber der Frosch sieht ja ansonsten recht fit aus
      und quakt mit den anderen ganz normal um die Wette(nehme ich an).
      MfG
      Thomas
      ..............................................................
      " Dem Platy sein Bauch wird wieder rund."

      Gruß
      Thomas

      Tendenz : :sued:
    • RE: Wasserfrosch mit 5einhalb Beinen

      Hallo,
      Diesen Artikel fand ich heute in der Main Post :

      mainpost.de/_/tools/picview.html?_CMELEM=3110843

      Ist zwar keine Amphibie oder ein spezielles anderes Entwicklungsstadium, aber auch eine nicht so häufig zu sehende Variation, ein veränderter Wuchs, wo Kommissar Zufall seine Hände im Spiel hat. Das Tier hat wohl (mindestens) einen erfolgreichen Ablenkungsversuch in Form von Abstoßens der Schwanzspitze hinter sich und nun siehts wohl erstmal so aus.
      Kurios.

      MfG
      Thomas
      ..............................................................
      " Dem Platy sein Bauch wird wieder rund."

      Gruß
      Thomas

      Tendenz : :sued:
    • Hi,
      sorry wenn ich diesen etwas älteren Thread hoch hole.

      Aber bei mir gibt es einen Tümpel, in dem sich im Sommer massig Frösche tummeln.
      Und im Sommer 2010 habe ich unzählige Mutationen gesehen, mit 3 Beinen, mit 5 Beinen, mit 6 Beinen.

      Mit 1 Auge etc. und ich habe mich stark darüber gewundert.
      Der Tümpel ist ein Amphibienschutzgebiet. In der Nähe gibt es nur eine Biomüllverbrennungsanlage.

      Werde es dieses Jahr mal beobachten, ob noch mehr Mutanten zu sehen sind.

      Das muss doch irgend etwas mit Umweltverschmutzung zu tun haben.

      Sind es dieses Jahr wieder so viele, werde ich auch mal Fotos machen.
      Aber selten ist es in diesem Tümpel jedenfalls nicht.

      Und sorry nochmal fürs Leichen raus kramen ;)
      Gruß Theresa

      http://ostafrikacichliden.de.to/