Fischfang in Nordmexiko

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo,

    leider war die Laguna Media Luna in diesem Jahr ziemlich leer an Cichliden.
    Insgesamt fanden wir trotz intensiver Suche nur 5 brutpflegende und 2 balzende Paare labridens und 2 brutpflegende Paare bartoni, sowie 2 Paare carpintis.
    Jungtiere oder halbwüchsige waren sehr selten zu sehen.
    Auch Salmler und Lebendgebärende fanden wir kaum noch im Gegensatz zu vor 4 Jahren.
    Im Hauptteil der Laguna sahen wir so gut wie keinen Fisch, nur in den Seitenarmen oder in der Ufervegetation, bzw. im Schilfgürtel.
    Einzig die Tilapien waren in allen erdenklichen Größen zahlreich vertreten. Das liegt vermutlich daran das sie nicht mehr gezielt abgefischt werden. Vor 4 Jahren sah das noch ganz anders aus. Da sahen wir, wenn überhaupt, nur ganz kleine Tilapien und dafür Unmengen von carpintis, Lebendgebärenden und Salmlern. Damals war die Media Luna auch viel klarer und nicht so sedimentreich wie in diesem Jahr. Es ist zwar immer nur eine Momentaufnahme aber besorgniserregend ist die Entwicklung auf jeden Fall.
    Alle bartoni und labridens betreuten ihre Brut wie auf dem Präsentierteller ohne großartige Versteckmöglichkeiten. Mit ihrer auffälligen, kontrastreichen Färbung sah man sie schon von Weitem. Nur die carpintis suchten Schutz unter den Seerosenbeständen. Dafür hatte dort das maximal 50 cm tiefe, stillstehende Wasser mehr als 30 °C.
    Im 11 KM langen Entwässerungskanal der Laguna fanden wir kein einziges brutpflegendes Paar mehr und selbst in diesem stärker strömenden, ca. 1,5 Meter tiefen Gewässer wimmelte es vor Tilapien.
  • Hallo Christian,
    auf jeden Fall beeindruckende Bilder.
    Sehr gute noch dazu :top:

    Nur schade sowas von der Entwicklung der Media luna zu hoeren.
    Aber ich denke das noch andere Faktoren als die Tilapien eine Rolle spielen.
    Warum werden die Tilapien eigentlich nicht mehr so stark befischt?
    Gruesse Tobias


    Satzzeichen sind KEINE Rudeltiere!


  • Schön das ihr wieder gesund angekommen seit. Die "Fischliste" liest sich ja gut. Hätte ich gar nicht gedacht. Freut mich.
    Besonders spannend finde ich natürlich die steindachneri und auf die spec. Ebano. Könnten das die Tiere sein, welche Conkel in seinen Buch abbildet?
    :top:
    :wink:
  • Hallo Leute,

    die gelben H. labridens waren wirklich beeindruckend. Ich habe übrigens 8 brutpflegende Paare, bzw. Paare in den Brutvorbereitungen gesehen. Ein Paar nur in der Laguna selbst, die restlichen, mehr oder weniger getarnt im Ablauf.

    Ich war allerdings auch zwei Stunden verschollen und habe mir beim Schnorcheln einen wunderbaren Sonnenbrand eingefangen. In dieser Zeit sieht man schon einiges. :D :D :D :D :D

    Der große Salmlerschwarm war nur am Steg anzutreffen. Sonst war das wirklich nicht so viel. Eine extrem berauschende Fischdichte war das wirklich nicht, aber trotzdem absolut traumhaft.

    Unverpaarte H. labridens waren übrigens nicht mal so selten. Dafür waren die H. bartoni ein sehr seltener Anblick. Die hier ebenfalls nicht natürlich vorkommenden Herichthys carpintis hatten zum Teil beachtliche Missbildungen und Glotzaugen, die wir auch bei einigen Tilapien feststellen konnte. Die H. labridens und die wenigen bartoni waren dagegen einwandfrei. Warum das so ist, kann man nur mutmaßen.
    Gruß
    Dieter

    :mitt:


  • Hallo Dieter,

    Ich war allerdings auch zwei Stunden verschollen und habe mir beim Schnorcheln einen wunderbaren Sonnenbrand eingefangen. In dieser Zeit sieht man schon einiges.

    stimmt.
    Nur vom Abend hattest Du nichts mehr, denn da lagst Du ja bibbernd im Bett! :P;)

    Kranke Fische und welche mit Missbildungen fielen uns 2006 schon auf. Damals waren es aber wenige, die in der Masse an Fisch nicht so ins Gewicht fielen. Diesmal waren es deutlich mehr, bzw. fielen sie in der geringen Fischdichte mehr auf.

    Warum werden die Tilapien eigentlich nicht mehr so stark befischt?

    Der Besitzer des nahen Tauchshops meinte dass man diesen fast aussichtslosen Kampf mittlerweile aufgegeben hätte. Ob´s stimmt weiß ich nicht.
  • Hallo Christian,

    auch von mir ein herzliches Willkommen zurück in der Heimat! Wirklich beeindruckende Bilder und Berichte. Da habt ihr ja einiges an Fisch mit nach Hause gebracht. :top:

    Freu mich auf den nächsten Besuch!

    Viele Grüße

    MArkus
  • Hallo Patrick,

    zu den Cichliden kommen noch über 10 Arten an Lebengebärenden, Killifische, Krebse, Langarmgarnelen, Schnecken......... :D :D :D :D

    Die ersten jungen Platys schwimmen bereits. :D

    War wirklich eine tolle und erfolgreiche Reise, obwohl die einzelnen Gewässer nicht so artenreich waren, wie im Süden.

    Schaff Dir mal richtig Platz zuhause. Bei mir waren es letztes Jahr ca. 400 Cichliden, die ich mitbrachte. :D :D :D
    Gruß
    Dieter

    :mitt:


  • Hallo Thomas,

    das dürfte ein Problem werden. Es sind etwa 3 - 4 verschiedene Platys, 1 - 2 Schwertträgerarten, wobei wir hoffen, das X. montezumae dabei ist. Der Rest sind irgendwelche Poecilien und eine Gambusenart. Um das Ganze mal zu bestimmen, müssen wir die Tiere erst mal hochziehen und dann mal einem Spezialisten vorführen. Das wird noch etwas dauern. Bei den Killis muss ich total passen, werde aber demnächst mal ein paar UW-Aufnahmen hier einstellen.
    Gruß
    Dieter

    :mitt:


  • Hi alle,

    was mich mal wirklich interessieren würde, vielleicht in einem eigenen thread :
    Wie muss man sich die Organisation einer solchen Reise vorstellen ?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man eben mal nach Mexiko fliegt, Fische fängt, und die als Handgepäck mitbringt.
    Also, so Stichworte wie Genemigungen, Zoll, Veterinär-Inspektion, Verpackung und was ich sonst noch vergesse.
    Und wenn der Dieter von 400 Cichliden spricht, ist das ja keine Kleinigkeit.
    Vielleicht kann einer kurz was dazu schreiben, wie man sich das vorstellen muss.
    Liebe Grüsse,
    Jeannot

    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

    :mitt: :sued:
  • Hallo Dieter,

    Keine Angst,ich hab im Moment sechs leere Aquarien rumstehen die auf
    Fische aus Mexico warten.
    Vom Ergebnis hoffe ich auf die Menge die wir 2006 mitbrachten.
    Das auch vieles schiefgehen kann musste ich leider 2007 erleben.
    Da sagte ich mir "nie wieder!!!".
    Hat trotzdem nur drei Jahre gedauert

    gruß Patrick
  • Hallo,

    hier mal ein paar weitere Aufnahmen.
    Zunächst die Thorichthys und Rocio aus einem Bach nördlich von Poza Rica.
    Danach noch einige Bilder von verschiedenen Lebendgebärenden. ;)
    Bilder
    • P2245344 maculipinnis i_prot.jpg

      99,13 kB, 800×600, 398 mal angesehen
    • P1014697 octofasciata Totolapa i_prot.jpg

      126,63 kB, 800×600, 400 mal angesehen
    • P1014634 Lebendgebärend Agua Buena i_prot.jpg

      141,25 kB, 800×600, 370 mal angesehen
    • P1014346 Lebendgebärend bei Estacion Manuel i_prot.jpg

      179,34 kB, 800×600, 373 mal angesehen
    • P1014517 Lebendgebärend Anteojitos i_prot.jpg

      99,52 kB, 800×599, 413 mal angesehen
    • P1014597 montezumae Rio Tamasopo i_prot.jpg

      105,06 kB, 800×599, 429 mal angesehen
    • P1014672 i_prot.jpg

      106,92 kB, 800×600, 510 mal angesehen