Freilandterrarium mit Feuersalamandern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freilandterrarium mit Feuersalamandern

      Hallo Leute,

      eben plane ich, meinen etwa 200x150x100 messenden gemauerten Hochteich in ein Freilandterrarium für Feuersalamander umzubauen. Die von Mai bis Oktober darin sitzenden Gymnogeophagen würde ich dann wieder das ganze Jahrh im kühlen Keller halten oder eben zeitweise in einer großen Wanne - wie Oliver das macht.

      Der Noch-Teich steht praktisch den ganzen Tag im Schatten, wär also ideal für Kühle und Feuchte liebende Salamander. Da der Boden der "Wanne" ja mit Folie ausgelegt ist und darunter ein Fundament gegossen wurde, frag ich mich, wie ich das am besten mit der Drainage machen könnte, damit die Salamander bei starkem Regen nicht absaufen. Müsst ich als Drainage zunächst Kies reinlegen und dann erst Waldboden? Wieviel Tiere könnte ich auf einer Grundfläche von 200x150cm überhaupt pflegen? Nach oben hin müsste ich das Teil natürlich fluchtsicher machen.

      Danke schon mal für Eure Antworten!

      Till
    • RE: Freilandterrarium mit Feuersalamandern

      Hallo Till,

      gut,da wollt ich nur erstmal sicher gehen.

      Es ist wichtig,das das Gehege absolut ausbruchsicher ist (auch einheimische Arten duerfen,sofern nicht in der Natur geboren und aufgewachsen, NICHT wieder in die Natur zurueck,Ausnahmeregelungen gibt es fuer diverse Naturschutzprogramme zum Arterhalt).
      Mindestens so wichtig wie Fluchtsicher zu machen,ist das Eindringen von Tieren zu verhindern (Nachbars Katze zum Beispiel).

      Dann wuerde ich schauen,das ich das Terrarium gut bepflanze.
      Die Pflanzen machen optisch was her,nehmen Wasser auf und bieten letztenendes auch noch Versteckmoeglichkeiten.
      Kies als Pufferschicht ist auch jeden Fall keine schlechte Idee.

      Ich wuerde auf dieser Flaeche 2-3 Paerchen halten.
      Gruesse Tobias


      Satzzeichen sind KEINE Rudeltiere!


    • Hi Tobias,

      ja, flucht- und einbruchssicher wird das Terrarium sein, hab noch ein Gitter aufm Teich, damit meine Kinder nicht reinplumpsen, das kann ich ja weiter drauf lassen.
      Ich dachte mir, dass ich zunächst eine fette Schicht Kies reinmache, dann Waldboden, alles schön beflanzen, dazu eine kleine Wasserstelle.
      Überwintern würd ich sie lieber kontrolliert im Kühlschrank, oder? So tief können sich die Tiere da ja nicht einbuddeln, dass sie auch strengen Frost überstehen. Also müsste ich sie dann immer im Herbst reinholen und im Frühling wieder ins Freilandterrarium setzen...oder hat jemand andere Ideen/Erfahrungen?
      Zudem ist noch die Frage: Würde ich die Tiere überhaupt oft sehen? Salamander sind ja dämmerungsaktiv udn gehen am ehesten bei Regen aus ihren Verstecken raus.

      VG Till

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Till Weber ()